Basketball in Kroatien

Inhaltsverzeichnis

Spielsystem

In der Hauptrunde der kroatischen Basketball-Liga (A1-Liga) wird ohne die Topteams die reguläre Saison gespielt. Die bestplatzierten Vereine der letzten Saison (zurzeit sind es vier Vereine) spielen die Hauptrunde in der ABA-Liga. Erst nachdem diese Liga zu Ende gespielt wurde stößt man zur heimischen Liga dazu. Die ABA-Liga ist eine überregionale Liga, die die besten Vereine des ehemaligen Jugoslawiens beinhaltet. In der heimischen Liga werden somit die ersten vier Teams nach Hin- und Rückrunde mit den vier Teilnehmern der ABA-Liga in eine Zwischenrunde gesteckt. Die vier besten Teams der Zwischenrunde qualifizieren sich für das Final Four. Sollte man in der ABA-Liga insgesamt schlecht abschneiden, so bekommt das jeweilige Land weniger Startplätze in der Liga. Kroatien hat derzeit vier Startplätze inne, jedoch nur weil die Teilnehmer aus Mazedonien in dieser Saison nicht angetreten sind.

Kroatische Meister und Pokalsieger (Herren)

Saison Meister Pokalsieger
1992 Cibona Zagreb Split
1992/93 Cibona Zagreb Split
1993/94 Cibona Zagreb Split
1994/95 Cibona Zagreb Cibona Zagreb
1995/96 Cibona Zagreb Cibona Zagreb
1996/97 Cibona Zagreb Split
1997/98 Cibona Zagreb KK Zadar
1998/99 Cibona Zagreb Cibona Zagreb
1999/00 Cibona Zagreb KK Zadar
2000/01 Cibona Zagreb Cibona Zagreb
2001/02 Cibona Zagreb Cibona Zagreb
2002/03 Split KK Zadar
2003/04 Cibona Zagreb Split
2004/05 KK Zadar KK Zadar
2005/06 Cibona Zagreb KK Zadar
2006/07 Cibona Zagreb KK Zadar
2007/08 KK Zadar KK Zagreb

Anmerkung: Die Teams wurden ohne Beinamen ihrer Sponsoren aufgelistet.

Statistik

Verein Meister Pokalsieger Gesamt
Cibona Zagreb 1992, 1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004 1995, 1996, 1999, 2001, 2002 17
Split 2003 1992, 1993, 1994, 1997, 2004 6
Zadar 2005, 2008 1998, 2000, 2003, 2005, 2006 7

Kroatische Meister und Pokalsieger (Damen)

Saison Meister Pokalsieger
1992 Splićanka Split Splićanka Split
1992/93 Splićanka Split Monmontža Zagreb
1993/94 Splićanka Split Monmontža Zagreb
1994/95 Croatia Zagreb Croatia Zagreb
1995/96 Croatia Zagreb Monmontža Zagreb
1996/97 Šibenik Croatia Zagreb
1997/98 Croatia Zagreb Croatia Zagreb
1998/99 Monmontža Zagreb Croatia Zagreb
1999/00 Gospić Croatia Zagreb
2000/01 Croatia Zagreb Croatia Zagreb
2001/02 Gospić Šibenik
2002/03 Šibenik Gospić
2003/04 Gospić Šibenik
2004/05 Croatia Zagreb Gospić
2005/06 Šibenik
2006/07

Anmerkung: Die Teams wurden ohne Beinamen ihrer Sponsoren aufgelistet.

Statistik

Verein Meisterschaft Pokal Gesamt
Croatia Zagreb 1995., 1996., 1998., 2001., 2005. 1995., 1997., 1998., 1999., 2000., 2001. 11
Gospić 2000., 2002., 2004., 2006. 2003., 2005. 6
Splićanka Split 1992., 1993., 1994. 1992. 4
Šibenik 1997., 2003. 2002., 2004., 2006. 5
Montmontaža Zagreb 1999. 1993., 1994., 1996. 4

Punkteverteilung

Die Teilnehmer für die nächste Saison in den Europaligen werden durch die Punkteverteilung in der laufenden Saison bestimmt. Punkte kann man in allen Wettbewerben sammeln an denen man teilnimmt. Da Kroatien nur einen Teilnehmer in die Europaleague entsenden darf, muss dieser in allen Wettbewerben möglichst die meisten Punkte sammeln. Es folgt die Übersicht der einzelnen Wettbewerbe mit möglichen Punkten die man erreichen kann.

Kroatische Meisterschaft

Hier spielen zuerst 10 Vereine aus Kroatien eine Hin und Rückrunde. Die Besten Vier treffen in einer achter Miniliga dann auf die aktuellen vier kroatischen Vertreter in der ABA Liga (die ABA Liga ist eine Überregionale Liga und höher gestellt als die kroatische Meisterschaft). In dieser Mini Meisterliga kann man folgende Punkte durch Platzierung erreichen:

1. Platz - 35 Pkt 2. Platz - 27 Pkt 3. Platz - 19 Pkt 4. Platz - 9 Pkt

Kup Krešimira Ćosića - Kroatischer Pokal

Auch hier nehmen nur kroatische am Wettbewerb teil. Teilnehmer sind aus der ABA Liga, der kroatischen ersten sowie zweiten Liga. Punkte wie folgt:

Sieger - 5 Pkt Finalist - 3 Pkt Halbfinalist - 1 Pkt

NLB liga (ABA Liga)

Dies ist ein Überregionaler Wettbewerb in dem Vereine aus Slowenien, Kroatien, Bosnien, Serbien und Montenegro teilnehmen. In der Vergangenheit hatte man auch Gastvereine in diesem Wettbewerb, so waren dies Maccabi Tel Aviv aus Israel und CEZ Nymburk aus der Tschechischen Republik. Mit einer guten Platzierung im laufenden Wettbewerb bei 16 Teams kann man schon Punkte erreichen, die ersten vier aus dem laufenden Wettbewerb nehmen am Final Four teil und erhalten somit die meisten Punkte, Verteilung wie folgt:

1. Platz - 40 Pkt 2. Platz - 35 Pkt 3. Platz - 30 Pkt 4. Platz - 25 Pkt 5. Platz - 20 Pkt 6. Platz - 15 Pkt 7. Platz - 10 Pkt 8. Platz - 5 Pkt

Euroliga

Der höchste europäische Wettbewerb. Jeder Teilnehmer bekommt für die Teilnahme schon 5 Pkt. erreicht man die Top 16 gibt es 10 Pkt. Viertelfinale und Final Four kann man folgend sehen:

Final Four - 20 Pkt Viertelfinale - 15 Pkt Top 16 - 10 Pkt Reguläre Saison - 5 Pkt

Eurocup

Der zweitstärkste europäische Wettbewerb. Auch hier gibt es für die Teilnahme schon 2 Pkt. Die Verteilung der weiteren Punkte wie folgt: Halbfinale - 8 Pkt Viertelfinale - 6 Pkt Achtelfinale - 4 Pkt Reguläre Saison - 2 Pkt

Der Sieger in diesem Wettbewerb ist automatisch für die Euroliga qualifiziert.

Eurochallenge

Der schwächste europäische Wettbewerb. Auch hier gibt es schon in der Startphase 1 Pkt für die Teilnahme. der Rest siehe Tabelle:

Halbfinale - 4 Pkt Viertelfinale - 3 Pkt Achtelfinale - 2 Pkt Reguläre Saison - 1 Pkt



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basketball in der Türkei — Basketball ist in der Türkei nach Fußball die beliebteste Mannschaftssportart. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 1.1 Türkische Meisterschaft 1.2 Basketballvereine …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Bosnien und Herzegowina — Basketball ist auch in Bosnien und Herzegowina eine der beliebtesten Sportarten. Schon in alten Jugoslawien war Basketball eine sehr beliebte Sportart. In der Adriatic Basketball Association, einer übernationalen Basketballliga spielen nur 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Russland — Basketball ist in Russland eine beliebte Mannschaftssportart. Die Nationalmannschaften der Sowjetunion und Russland zählen zu den erfolgreichsten Basketballmannschaften überhaupt. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 2 Erfolge bei …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Mazedonien — Basketball ist in Mazedonien eine beliebte Sportart. Basketball wird von der Macedonian Basketball Federation (MBF) organisiert. Sie hat 58 Basketballvereine mit ca. 2.500 Mitgliedern. Basketballligen D1 Superleague Die Superleague ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Italien — Basketball ist in Italien eine beliebte Mannschaftssportart. Die Italienische Herren Basketballnationalmannschaft ist recht erfolgreich. Inhaltsverzeichnis 1 Nationale Basketballwettbewerbe 1.1 Lega Basket Serie A 1.2 Italienischer B …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Serbien — Basketball ist in Serbien eine beliebte Sportart. Basketballligen 1A League Die 1. Basketballliga heißt auch Košarkaška liga Srbije mit 12 Mannschaften. 1B League Die 2. Basketballliga (druga liga) spielt mit 8 Teams. Bis zur Auflösung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Griechenland — Mit dem sensationellen Gewinn der Basketball Europameisterschaft im Jahre 1987 brach in Griechenland eine wahre Basketball Euphorie aus, deren Nachwirkungen bis heute spürbar sind. Seitdem konnten griechische Mannschaften eine Reihe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Österreich — Der Basketballsport zählt in Österreich nach wie vor als Randsportart und konnte in bisherigen internationalen Vergleichskämpfen sowohl auf Verbands als auch Vereinsebene keine nennenswerten Erfolge verbuchen. Der Österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Basketball in Israel — Israelische Basketballligen der Herren D1 Premier League Die Premier League (Ligat Ha al) ist die höchste israelische Basketballliga. Es spielen 10 Teams. D2 National League Die National League ist die zweithöchste Basketballliga mit 14 Teams. D3 …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey in Kroatien — Eishockey zählt in Kroatien nicht zu den „traditionellen“ Sportarten, wie zum Beispiel Fußball, Handball, Basketball oder Tennis, sondern erfüllt ein Nischendasein. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Anfänge des Eishockeys in Kroatien …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”