Baskisch-Isländisches Pidgin

Baskisch-isländische Pidgin war eine im Island des 17. Jahrhunderts gesprochene Pidgin-Sprache. Die Sprache wurde zwischen baskischen Seeleuten und Isländern gebraucht und entwickelte sich durch diesen Kontakt, vermutlich in Strákatangi auf der Halbinsel Vestfirðir, wo die baskischen Walfänger einen Stützpunkt hatten.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft

Der Wortschatz basierte stark auf dem Labourdischen, dem bisher am wenigsten erforschten Dialekt des Baskischen. Es enthielt aber auch romanische und englische Einflüsse.

Beispiele

  • for ju mala gissuna. „Du bist ein schlechter Mensch“. for ju deutet auf das Englische for you hin; mala ist „schlecht“ auf Spanisch; gizona bedeutet „der Mann“ im Baskischen.

Sonstiges

Ein anderes Pidgin entstand durch den Kontakt baskischer Walfänger und der Ureinwohner Nordamerikas, Basque-Algonquian Pidgin (auch Micmac-Basque Pidgin genannt).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pidgin (Begriffsklärung) — Das Wort Pidgin (englische Aussprache [ˈpʲiʤʲin]) steht für: Pidgin, eine reduzierte Sprachform, die verschiedensprachigen Personen zur Verständigung dient. Baskisch Isländisches Pidgin, eine im Island des 17. Jahrhunderts gesprochene Pidgin… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pidginsprachen — Dieser Artikel sammelt eine Liste der Pidginsprachen, die nach der Herkunft des Wortschatzes unterteilt ist. Es existiert auch eine Liste der Kreolsprachen. Inhaltsverzeichnis 1 Mit englisch basiertem Wortschatz 2 Mit französisch basiertem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”