Battle Chess

Battle Chess ist ein erstmals 1988 erschienenes Schachprogramm des US-Spielentwicklers Interplay.

Die Besonderheit des Programms liegt in den 3D-Animationen. Das Schlagen von Figuren wird durch kurze animierte Spielszenen dargestellt, in denen sich die Schachfiguren gegenseitig bekämpften. Die Kämpfe können, anders als beim zuvor erschienenen Archon, welches sich nur lose an Schach orientiert, nicht von den Spielern beeinflusst werden. „Sieger“ ist immer die schlagende Figur.

Die Idee zum Spiel stammt vermutlich aus dem Film Futureworld – Das Land von Übermorgen von 1976.

Das Spiel war Vorbild für eine Reihe von Titeln wie zum Beispiel Star Wars Chess.

Das Spiel erschien zunächst für Amiga 500/600 (OCS/ECS) und IBM PC (DOS) und wurde in den darauffolgenden Jahren auf zahlreiche weitere Systeme portiert:

Nachfolger

Im Jahr 1991 wurde Battle Chess für den PC herausgegeben. Im selben Jahr erschien eine Fortsetzung namens Battle Chess II: Chinese Chess, basierend auf Xiangqi, allgemein bekannt als „chinesisches Schach“. Im nächsten Jahr erschien Battle Chess 4000, die Science-Fiction-Filme und Fernsehserien parodieren, wie z. B. ein Kampf-Sequenz, die der Monolith aus 2001: A Space Odyssey umfasst). Ein ähnliches Spiel, mit dem Namen Battle vs. Chess, wurde von TopWare interactive entwickelt. Interplay gewann eine Copyright Klage, wodurch das Spiel nicht rechtzeitig veröffentlicht werden konnte.[1] Battle vs. Chess wurde jetzt am 17. Mai 2011 veröffentlicht.[2]

Quellen

  1. news.bigdownload.com Interplay wins injunction against Topware's Battle vs Chess game
  2. game2gether.de Releasedatum für Battle vs. Chess

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Battle Chess — Разработчики Interplay, Silicon Synapse Издатель Interplay Язык интерфейса английский Дата выпуска 1988 Жанр шахматы Платформы …   Википедия

  • Battle Chess — Éditeur Interplay Développeur Interplay Concepteur Todd Camasta Michael Quarles Jayesh J. Patel Bruce Schlickbernd Date de sortie 1988 Genre réflexion ( …   Wikipédia en Français

  • Battle Chess — Infobox VG title = Battle Chess developer = Interplay publisher = Interplay designer = Todd Camasta, Michael Quarles, Jayesh J. Patel, Bruce Schlickbernd released = 1988, 1989, 1990, 1994 genre = Board game modes = Single player, two player… …   Wikipedia

  • battle chess — noun : chess in which each player places his men in a permissible arrangement of his own choosing on the first three ranks of his side of the board, a screen separating the two opponents until play begins …   Useful english dictionary

  • Chess (poem) — Chess Front page of the 1585 edition Author Jan Kochanowski Original Title Szachy Country Polish Lithuanian Commonwealth …   Wikipedia

  • Chess strategy — is the aspect of chess playing that is concerned with the evaluation of chess positions and the setting of goals and long term plans for future play. While evaluating a position strategically, a player must take into account such factors as the… …   Wikipedia

  • Chess-Nuts — Talkartoons series Directed by Dave Fleischer Produced by Max Fleischer Voices by Mae Questel …   Wikipedia

  • Chess Pieces (MÄR) — The Chess Pieces (チェスの兵隊, Chesu no Koma ) is a fictional organization in the anime and manga series MÄR: Märchen Awakens Romance by the author Nobuyuki Anzai, and plays the role of the main antagonist faction. It is a military faction which, over …   Wikipedia

  • Chess — This article is about the Western board game. For other chess games or other uses, see Chess (disambiguation). Chess From left to right: a whit …   Wikipedia

  • Chess in the arts and literature — The Chess Players by Honoré Daumier (1863) Chess became a source of inspiration in the arts in literature soon after the spread of the game to the Arab World and Europe in the Middle Ages. The earliest works of art centered around the game are… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”