Beatrix II. (Quedlinburg)

Beatrix II. von Winzenburg († 2. April 1160) war ab 1123 Äbtissin von Heerse und zusätzlich ab 1138 die achte Äbtissin des Stiftes St. Servatius in Quedlinburg (dort die zweite mit Namen Beatrix).

Sie war eine Tochter des Grafen Hermann I. von Winzenburg aus seiner zweiten Ehe.

1139 leitete sie die Gründung von Kloster Michaelstein als Filial des Klosters Altenkampen ein. Unterstützt wurde sie hierbei von den Blankenburg-Regensteiner Grafen.

1146 bestätigte auf ihr Betreiben hin Papst Eugen III. die Umwandlung der Quedlinburger Wipertikirche in ein Kloster der Prämonstratenser.

Es gab einen Brakteat, auf dem sie abgebildet war, sitzend mit Lilienapfel und segnender Hand zwischen zwei Nonnen auf einer Mauer.

Literatur

Manfred Mehl: Die Münzen des Stiftes Quedlinburg.; S. 148-149: Äbtissin Beatrix II. Gräfin von Winzenburg 1138-1160; Hamburg; 2006


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Gerberga Äbtissin von Quedlinburg
1138–1160
Meregart

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beatrix I. (Quedlinburg) — Beatrix (* 1037; † 13. Juli 1061) war die einzige Tochter Kaiser Heinrichs III. aus seiner ersten Ehe mit Gunhild von Dänemark. Beatrix war seit 1043 Äbtissin im Stift Gandersheim und seit 1044 Äbtissin im Stift Quedlinburg. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid II. (Quedlinburg) — Adelheid (* Herbst 1045 wohl in Goslar; † 11. Januar 1096 in Quedlinburg) war die älteste Tochter Kaiser Heinrichs III. aus seiner zweiten Ehe mit Agnes von Poitou. Adelheid war als Äbtissin von Gandersheim seit 1061 und von Quedlinburg seit 1063 …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix I. von Gandersheim — Beatrix (* 1037; † 13. Juli 1061) war die einzige Tochter Kaiser Heinrichs III. aus seiner ersten Ehe mit Gunhild von Dänemark. Beatrix war seit 1043 Äbtissin im Stift Gandersheim und seit 1044 Äbtissin im Stift Quedlinburg. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix I. (Gandersheim) — Beatrix (* 1037; † 13. Juli 1061) war die einzige Tochter Kaiser Heinrichs III. aus seiner ersten Ehe mit Gunhild von Dänemark. Beatrix war seit 1043 Äbtissin im Stift Gandersheim und seit 1044 Äbtissin im Stift Quedlinburg. Leben Beatrix wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Quedlinburg Abbey — ( de. Stift Quedlinburg or de. Reichsstift Quedlinburg ) was founded on the castle hill of Quedlinburg, Saxony Anhalt, Germany, in 936 by Emperor Otto the Great at the request of his mother Queen Matilda, later canonised as Saint Matilda, in… …   Wikipedia

  • Quedlinburg — Quedlinburg, 1) sonst reichsunmittelbares Frauenstift im Obersächsischen Kreise; bestand aus 1 Äbtissin, 1 Pröpstin, 1 Dechantin u. 1 Kanonissin; die Äbtissin hatte als Reichsfürstin auf dem Reichstage auf der Rheinischen Prälatenbank, so wie auf …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Adelheid II. von Gandersheim — Adelheid (* Herbst 1045 wohl in Goslar; † 11. Januar 1096 in Quedlinburg) war die älteste Tochter Kaiser Heinrichs III. aus seiner zweiten Ehe mit Agnes von Poitou. Adelheid war als Äbtissin von Gandersheim seit 1061 und von Quedlinburg seit 1063 …   Deutsch Wikipedia

  • Adelheid I. von Quedlinburg — Adelheid I., eine Tochter Kaiser Ottos II. und Theophanu, war die zweite Äbtissin des Stift Quedlinburg. Sie wurde von ihrer Tante Mathilde, Tochter Ottos des Großen, der ersten Äbtissin von Quedlinburg erzogen. Nach deren Tod am 7. Februar 999… …   Deutsch Wikipedia

  • Agnes I. (Quedlinburg) — Agnes (* um 1090; † 29. Dezember 1125 in Quedlinburg) war eine von drei Töchtern des polnischen Herzogs Władysław I. Herman und seiner Frau Judith, einer Schwester Kaiser Heinrichs IV.. Agnes war wie ihre Tanten Beatrix und Adelheid Äbtissin der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”