Bebensundbrücke
Die Bebensundbrücke (Seescharwaldbrücke) am Großen Eutiner See (über die Verbindung zur Fissauer Bucht) in Eutin

Die Bebensundbrücke oder Seescharwaldbrücke verbindet den Seepark Eutin bei Eutin mit dem Seeschaarwald und teilt die Fissauer Bucht vom Großen Eutiner See ab.

Die Bebensundbrücke wurde vom letzten Eutiner Hofgärtner Heinrich Lüth entworfen und entstand 1934 im Rahmen des Freiwilligen Arbeitsdienstes der Nationalsozialisten. Sie ersetzte damit eine Seilzugfähre die zur 1914 erbauten Badeanstalt hinüberführte.

Blick von der Bebensundbrücke auf den östlichen Teil der Fissauer Bucht (des Großen Eutiner See) mit der Badeanstalt

Im Jahre 2003 wurde die Brücke renoviert und bekam unter anderem ein neues Geländer und Sicherheitspfeiler (die für den Fall einer Kollision des Ausflugsdampfers „Freischütz“ errichtet wurden).

Das Springen von der Brücke ist untersagt, da sich im Grund noch alte Brückenpfeiler befinden. Trotzdem dient die Brücke im Sommer vielen Jugendlichen als Ort für gefährlichen Schabernack.

Literatur

  • Ernst Klerch - Die Geschichte der Seescharwald-Brücke; in: Jahrbuch für Heimatkunde - Eutin (Heimatverband Eutin); Eutin 1980 (Seiten 151-157)
54.14277777777810.620833333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Großer Eutiner See — Der Große Eutiner See Fasaneninsel Geographische Lage Holsteinische Schweiz Zuflüsse …   Deutsch Wikipedia

  • Seeschaarwald — Der Seeschaarwald ist ein Erholungswald in der Gemeinde Eutin, Kreis Ostholstein. Er ist rund 52,6 ha groß und liegt nördlich des Großen Eutiner Sees. Vom Stadtzentrum aus ist er über die Bebensundbrücke zu erreichen. Der westliche Teil grenzt an …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”