Beeline
BeeLine
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1992
Sitz RusslandRussland Russland, Moskau
Leitung Elena Shmatova (CEO)
Umsatz 7,17 Mrd. $ (2007)
Branche Telekommunikation
Website www.beeline.ru

Beeline (russisch Билайн) ist neben Mobile TeleSystems und MegaFon einer der größten Mobilfunkanbieter in Russland und anderen Staaten der GUS. Der Markenname Beeline gehört dem Unternehmen Wympel-Kommunikazii (Вымпел-Коммуникации) oder kurz WympelKom meist jedoch VimpelCom, einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Moskau.

Das Unternehmen wurde 1992 von Dmitri Simin gegründet und fing im gleichen Jahr damit an, in Russland versuchsweise Mobilfunkdienstleistungen anzubieten, damals noch nach dem inzwischen veralteten AMPS-Standard. Anfang 1993 erhielt WympelKom eine AMPS-Lizenz für den Großraum Moskau und fing damit an, das Netz auszubauen. Im August 1993 trat die Firma erstmals unter dem Markennamen Beeline auf. 1997 fing das Unternehmen an, zum GSM-Standard überzugehen. Bereits 1999 wurde Beeline zum führenden Mobilfunkanbieter in der Moskauer Region; im gleichen Jahr begann es als erster Mobilfunkanbieter Russlands, Prepaid-Pakete zu vertreiben. 2002 wurde die Dienstleistungspalette um Multimedia Messaging Service ergänzt.

Im Jahr 2006 war Beeline als Mobilfunkanbieter in 78 Regionen Russlands sowie in sechs weiteren Nachfolgestaaten der Sowjetunion aktiv, darunter in der Ukraine und in Kasachstan. Die Gesamtzahl der Kunden betrug rund 55 Millionen, darunter 48 Millionen in Russland, was einem Marktanteil von 32 Prozent entsprach. Der Umsatz des Unternehmens stieg 2006 im Vorjahresvergleich um 51 Prozent auf 4,87 Milliarden US-Dollar.

Am 16.November 2006 wurde das armenische Mobilfunkunternehmen ArmenTel für € 341,9 Millionen zu 90% übernommen. Die Anteile lagen zuvor bei der griechischen OTE. Zudem verpflichtete sich VimpelCom Schulden in Höhe von € 40 Millionen zu übernehmen. Die verbliebenen 10% der ArmenTel werden vom armenischen Staat gehalten. 2008 änderte man den Namen in Beeline.

Beeline nimmt am Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa teil. Dadurch können Teilnehmer des Miles & More-Programmes bei Beeline Bonusmeilen sammeln.[1]

Im Zuge der Mobilfunk-Festnetz-Konvergenz gelang es Beeline bis 2009 mit 7,5 Millionen anschlussfähigen und 724.000 angeschlossenen Fiber-to-the-Home Haushalten Russland fast aus dem Stand an die Spitze der internationalen Statistik zu setzen.[2], dies dürfe auch daran liegen dass laut Boris Nemšić in Russland Glasfaser vereinfacht auch als Freileitung von Gebäude zu Gebäude verlegt werden darf.[3]

Ein Beeline-Servicecenter in Moskau

Anmerkungen

  1. http://www.miles.beeline.ru/de/
  2. http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Abstieg-vom-Gipfel-874631.html Beeline fast aus dem Stand an die FTTH Spitze c't › Inhalt c't 26/2009
  3. http://diepresse.com/home/wirtschaft/eastconomist/473895/index.do DiePresse Online vom 25. April 2009: Seit Anfang April leitet Nemsic den russischen Mobilfunkbetreibers VimpelCom

Weblinks

 Commons: Beeline – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • beeline — ► NOUN (in phrase make a beeline for) ▪ hurry directly to. ORIGIN with reference to the straight line supposedly taken instinctively by a bee when returning to the hive …   English terms dictionary

  • beeline — ☆ beeline [bē′līn΄ ] n. [from the belief that a bee usually flies straight back to its hive after getting nectar] a straight line or direct route from one place to another: now chiefly in the phrase make a beeline for, to go straight toward …   English World dictionary

  • beeline — (n.) also bee line, 1838, American English, from BEE (Cf. bee) + LINE (Cf. line) (n.), in reference to the supposed homing instinct of bees in the field …   Etymology dictionary

  • beeline — /ˈbilaɪn / (say beeluyn) noun 1. a direct route; the shortest possible course: when the meeting finished we all headed in a beeline for the refreshments. –phrase 2. make a beeline, to proceed swiftly and directly towards: *The no hopers always… …   Australian English dictionary

  • beeline — /bee luyn /, n. a direct route traveled quickly (usually in the phrase make a beeline for): The minute he came home he made a beeline for the refrigerator. [1820 30, Amer.; BEE1 + LINE1] * * * …   Universalium

  • beeline — 1. noun a) A very direct or quick path or trip. The children made a beeline to the swimming pool. b) A dynamite fuse made with a small quantity of dynamite powder along its length, so that the spark travels quickly and at a specific known rate …   Wiktionary

  • beeline — n. shortest route to make a beeline for ( to go directly toward ) * * * [ shortest route ] to make a beeline for ( to go directly toward ) …   Combinatory dictionary

  • beeline — bee|line [ˈbi:laın] n [Date: 1800 1900; Origin: From the belief that bees fly back to their hives in a straight line] make a beeline for sb/sth informal to go quickly and directly towards someone or something ▪ Rob always makes a beeline for… …   Dictionary of contemporary English

  • beeline — [[t]bi͟ːlaɪn[/t]] also bee line PHRASE: V inflects, PHR n If you make a beeline for a place, you go to it as quickly and directly as possible. [INFORMAL] She made a beeline for the car …   English dictionary

  • beeline — noun make a beeline for informal to go quickly and directly towards someone or something: Rob always makes a beeline for beautiful women at parties …   Longman dictionary of contemporary English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”