Wieselhaie


Wieselhaie
Wieselhaie
Hakenzahnhai (Chaenogaleus macrostoma)

Hakenzahnhai (Chaenogaleus macrostoma)

Systematik
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
Überordnung: Galeomorphii
Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes)
Familie: Wieselhaie
Wissenschaftlicher Name
Hemigaleidae
Hasse, 1879

Die Wieselhaie (Hemigaleidae) sind eine Familie relativ kleiner Grundhaie (Carcharhiniformes). Sie leben im östlichen tropischen Atlantik, möglicherweise bis zur Küste Neuenglands, und im Indopazifik, immer küstennah, in der Nähe der Kontinente, nicht im zentralen Pazifik.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Wieselhaie sind schlank, haben meist eine ziemlich langgestreckte Schnauze und werden 0,5 bis 2,40 Meter lang. Die meisten Arten erreichen eine Länge von einem Meter. Ihre Augen sind von ovaler Form und stehen horizontal, das Spritzloch ist klein. Wieselhaie besitzen zwei mittelgroße, stachellose Rückenflossen und eine Afterflosse. Die erste Rückenflosse sitzt deutlich vor dem Bauchflossenansatz. Die heterocerke Schwanzflosse besitzt einen wellenartigen oberen Rand und einen gut entwickelten unteren Lobus. Auf dem Schwanzflossenstiel befinden sich grubenartige Vertiefungen. Die Labialfalten im Bereich der Mundwinkel sind mittelgroß. Der Darm verfügt über Spiralfalten.

Lebensweise

Wieselhaie leben bis in Tiefen von 100 Metern. Sie fressen kleine Knochenfische, kleine Haie und Rochen, Krebstiere und Stachelhäuter. Einige Arten ernähren sich hauptsächlich von Kopffüßern.

Arten

Es gibt acht Arten, die zu vier Gattungen gehören.

  • Chaenogaleus (Gill, 1862 )
  • Sichelflossen-Wieselhaie (Hemigaleus (Bleeker, 1852))
    • Australischer Wieselhai (Hemigaleus australiensis (White, Last & Compagno, 2005))
    • Sichelflossen-Wieselhai (Hemigaleus microstoma (Bleeker, 1852))
  • Hemipristis (Agassiz, 1843)
    • Fossilhai (Hemipristis elongata (Klunzinger, 1871))
  • Scharfnasen-Wieselhaie (Paragaleus (Budker, 1935))
    • Weißspitzen-Wieselhai (Paragaleus leucolomatus (Compagno & Smale, 1985))
    • Atlantischer Wieselhai (Paragaleus pectoralis (Garman, 1906))
    • Schlanker Wieselhai (Paragaleus randalli (Compagno, Krupp & Carpenter, 1996))
    • Glattzahn-Wieselhai (Paragaleus tengi (Chen, 1963))

Literatur

Weblinks

 Commons: Hemigaleidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hemigaleidae — Wieselhaie Hakenzahnhai (Chaenogaleus macrostoma) Systematik Klasse: Knorpelfische (Chondric …   Deutsch Wikipedia

  • Chaenogaleus — Hakenzahnhai Systematik Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii) Überordnung: Galeomorphii Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Chaenogaleus macrostoma — Hakenzahnhai Systematik Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii) Überordnung: Galeomorphii Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Hemipristis — Fossilhai Systematik Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii) Überordnung: Galeomorphii Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Hemipristis elongatus — Fossilhai Systematik Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii) Überordnung: Galeomorphii Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Haie — Systematik der Haie. Als Haie werden acht Ordnungen aus der Unterklasse der Plattenkiemer (Elasmobranchii) bezeichnet. Sie bestehen aus den beiden Überordnungen Galeomorphii und Squalea. Zu den Squalea zählen auch die vier Ordnungen der Rochen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bodenhaie — Grundhaie Schwarzspitzen Riffhai (Carcharhinus melanopterus) Systematik Überklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Carcharhinidae — Requiemhaie Schwarzspitzen Riffhai (Carcharhinus melanopterus) Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Carcharhiniformes — Grundhaie Schwarzspitzen Riffhai (Carcharhinus melanopterus) Systematik Überklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Fossilhai — Systematik Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii) Überordnung: Galeomorphii Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes) Familie …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.