Bekenntnis

Bekenntnis nennt man die individuelle oder repräsentative offene Äußerung oder das Öffentlichmachen eines den Akteur oder eine Gruppe betreffenden Sachverhaltes, insbesondere als Beteuerung, Emphase, Erklärung, Gelöbnis oder Versprechen.

Inhaltsverzeichnis

Recht und Kriminalistik

Im rechtlichen Bereich spricht man dabei eher von Geständnis, im kriminalistischen Bereich allerdings wird ein schriftliches Geständnis vor einer Festnahme als Bekennerschreiben bezeichnet.

Religion und Weltanschauung

Unter der Kurzform Bekenntnis firmieren auch alle verbindenden, religiösen oder weltanschaulichen Glaubensbekenntnisse und die daraus resultierenden Konfessionen (Bekenntnisgemeinschaft), Schriften oder Institutionen (Bekenntniskirche, Bekenntnisschule).

Im Geltungsbereich der Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen gilt daher Bekenntnisfreiheit (Religions- und Weltanschauungsfreiheit), einschließlich der Möglichkeit zur Bekenntnislosigkeit (Konfessionslosigkeit).

In verschiedenen Religionen, vor allem aber im Christentum steht der Begriff Bekenntnis auch für das Schuldbekenntnis als Eingeständnis der persönlichen oder kollektiven Schuld vor Gott.

Literatur

Zahlreiche literarische Werke tragen den Titel Bekenntnis oder Bekenntnisse (auch: Konfessionen oder Confessions), entweder als biographische Selbstanalyse mit bekenntnishaftem Charakter, zum Beispiel Bekenntnisse des Augustinus, Rousseaus oder Friedrich Schlegels, oder aber als Erzählform bei Romanen, zum Beispiel Die neuen Bekenntnisse (William Boyd), Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (Thomas Mann), Bekenntnisse einer Highschool-Diva (Dyan Sheldon)

Redewendungen und umgangssprachliche Verwendung

Das Bekenntnis oder der Vorgang des Bekennens ist auch Gegenstand zahlreichen Redewendungen, zum Beispiel als Lippenbekenntnis oder beim Farbe bekennen. Im Zusammenhang mit dem Coming Out, vor allem als öffentliches Äußerung, wird auch heute noch gelegentlich von einem Bekennen zur sexuellen Identität gesprochen.

Siehe auch

Weblinks

 Wikiquote: Bekenntnis – Zitate
Wiktionary Wiktionary: Bekenntnis – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bekenntnis — Bekenntnis, im gewöhnlichen Sinne soviel wie Glaubensbekenntnis. B. der Sünde, s. Beichte; B. vor Gericht, s. Geständnis …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bekenntnis — ↑Konfession …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bekenntnis — Glaube; Denomination; Konfession; Beichte; Geständnis * * * Be|kennt|nis [bə kɛntnɪs], das; ses, se: 1. das Bekennen, Zugeben: das Bekenntnis seiner Schuld. Syn.: ↑ Beichte, ↑ Eingestä …   Universal-Lexikon

  • Bekenntnis — das Bekenntnis (Mittelstufe) Mitteilung einer Schuld, Eingeständnis Beispiel: Sie hat ein Bekenntnis abgelegt. das Bekenntnis (Aufbaustufe) öffentliches, entschiedenes Eintreten für etw. Synonyme: Geständnis, Erklärung Beispiel: Das war das… …   Extremes Deutsch

  • Bekenntnis — 1. Beichte, [Ein]geständnis; (geh.): Konfession, Offenbarung. 2. Glaube, Konfession, Religion. * * * Bekenntnis,das:1.〈LehreeinerReligionsgemeinschaft〉Konfession·Glaube[n]·Glaubensbekenntnis+Glaubensrichtung–2.⇨Geständnis(1)–3.einB.ablegen:⇨bekenn… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bekenntnis — Be·kẹnnt·nis das; ses, se; 1 das Bekennen (1) einer Schuld oder einer unmoralischen Tat: ein aufrichtiges Bekenntnis seiner Sünden ablegen 2 ein Bekenntnis (zu etwas) eine meist öffentliche Erklärung, mit der man sich zu etwas bekennt (3) 3 die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bekenntnis —    ist die äußere Bekundung innerer Entscheidungen u. Überzeugungen anderen Menschen (Gruppen, Individuen) gegenüber. Biblisch gehören zum B. Äußerungen des Lobpreises Gottes u. des Dankes wegen der erwiesenen Machttaten, Bekundungen des… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Bekenntnis — Be|kẹnnt|nis, das; ses, se …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bekenntnis —  Betjantnis …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • Bekenntnis von Nicäa — Ikone: Erstes Konzil von Nicäa. Kaiser Konstantin entrollt den Text der ersten Hälfte des Nicänischen Glaubensbekenntnis Das Bekenntnis von Nicäa wurde vom ersten Konzil von Nicäa 325, dem ersten ökumenischen Konzil herausgegeben. Es ist nicht zu …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”