Ben Wallace
Basketballspieler
Ben Wallace
Ben Wallace
Spielerinformationen
Spitzname Big Ben, The Fro, The Body,
The Beast, The Beast from the East,
B Wall
Geburtstag 10. September 1974
Geburtsort White Hall, Vereinigte Staaten
Größe 206 cm
Position Center /
Power Forward
College Virginia Union
NBA Draft ungedrafted (1996)
Vereinsinformationen
Verein Detroit Pistons
Liga NBA
Trikotnummer 6
Vereine als Aktiver
1996–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
2000–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
2006–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
2008–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers
Seit 0 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons

Ben Wallace (* 10. September 1974 in White Hall, Alabama) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der als einer der besten Verteidiger auf seiner Position gilt. Er wurde vier Mal als Defensive Player of the Year ausgezeichnet (2002, 2003, 2005 und 2006).

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Wallace wuchs als zehntes von elf Kindern im ländlichen Alabama auf. Als vielseitig begabter Highschool-Sportler bekam er Auszeichnungen für Basketball, Baseball und American Football. Da er den direkten Weg in eine Universität nicht schaffte, besuchte er zwei Jahre lang ein Junior College. Anschließend nahm er 1994 auf Empfehlung von NBA-Profi Charles Oakley ein Sport-Stipendium der Virginia Union University an.[1] Nach zwei weiteren Jahren beendete er seine Universitätslaufbahn und versuchte den Sprung in die NBA. In der NBA Draft von 1996 wurde er allerdings von keinem Team gewählt.

Als ungedrafteter Free-Agent versuchte er durch gute Leistung in der „Summer League“ doch noch eine Chance in der NBA zu bekommen. Die Boston Celtics gaben ihm diese Chance, entließen ihn kurz darauf aber wieder. Boston wollte den kaum mehr als zwei Meter großen Wallace als Flügelspieler einsetzen, wofür diesem allerdings das Ball- und Wurfgefühl fehlte. Ein anderes Team, die Washington Bullets, bot Wallace aber dennoch einen Vertrag an. Drei Jahre spielte Wallace für die Bullets, die sich 1997 in „Wizards“ umbenannten, bis sie ihn gegen Isaac Austin zu den Orlando Magic schickten. Nach nur einer Saison mit Orlando wechselte Wallace im Tausch gegen Grant Hill zu den Detroit Pistons.

Mit den Pistons wurde Wallace 2004 NBA-Champion. Im folgenden Jahr erreichte das Team das Finale, verlor jedoch gegen die San Antonio Spurs um Finals-MVP Tim Duncan. In den Saisons 2001/02 bis Saison 2005/06 wurde er jedes Jahr in das NBA All-Defensive First Team berufen; in der Saison 2006/07 ins NBA All-Defensive Second Team. Als erster ungedrafteter Spieler wurde Wallace 2003 für das NBA All-Star Game nominiert. In den Jahren 2004, 2005 und 2006 folgten drei weitere Teilnahmen am All-Star Game. In der Saison 2001/02 führte er die NBA-Statistiken bei den Rebounds und Shotblocks an, was vor ihm nur Kareem Abdul-Jabbar (1975/76), Bill Walton (1976/77) und Hakeem Olajuwon (1989/90) gelungen war (vor 1973 wurden die Shotblocks nicht gezählt, weshalb Bill Russell und Wilt Chamberlain in dieser Reihe fehlen). Nach der Saison 2005/06 wechselte er als Free Agent zu den Chicago Bulls, bei denen er einen Vierjahres-Vertrag über ca. 60 Millionen Dollar unterschrieben hatte. Während der Saison 2007/08 wurde er zusammen mit Power Forward Joe Smith im Tausch gegen Drew Gooden, Larry Hughes, Shannon Brown und Cedric Simmons zu den Cleveland Cavaliers getradet. Von Cleveland wurde er 2009 in einem der größten Blockbuster-Trades der NBA nach Phoenix (zusammen mit Sasha Pavlovic) gesendet, im Austausch für Shaquille O’Neal. Mit den Phoenix Suns vereinbarte er eine Vertragsauflösung, durch welche er ca. 10 mio US$ erhielt.

Am 12. August 2009 unterschrieb er einen Vertrag bei den Detroit Pistons[2].

Durch seine einschüchternde Art der Verteidigung bekam er den Spitznamen „The Beast“. Ein weiterer Spitzname ist „Big Ben“, weshalb sowohl bei der Spielervorstellung als auch bei erfolgreichen Aktionen seinerseits bei Heimspielen stets der markante Westminsterschlag des Big Ben zu hören ist.

Literatur

  • Jan Hieronimi und Sven Simon: Der andere Ben, in: Five 01-2004, S. 30-35.

Weblinks

 Commons: Ben Wallace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. NBA: Ben Wallace Biographie
  2. nba.com - Big Ben chimes again: Pistons re-sign Wallace, 12. August 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Wallace — Fiche d’identité …   Wikipédia en Français

  • Ben Wallace — Saltar a navegación, búsqueda Ben Wallace Datos personales Ben Wallace …   Wikipedia Español

  • Ben Wallace — …   Wikipedia

  • Ben Wallace (UK politician) — Infobox MP honorific prefix = name = Ben Wallace honorific suffix = MP office = predecessor = successor = term start = term end = constituency MP2 = Lancaster and Wyre parliament2 = majority2 = 4,171 (8.0%) predecessor2 = Hilton Dawson successor2 …   Wikipedia

  • Wallace (Familienname) — Wallace ist ein Familienname schottischen Ursprungs. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Ben Gordon — Fiche d’identité …   Wikipédia en Français

  • Wallace (surname) — NOTOC Wallace is a surname, of Scottish origin (see Clan Wallace), and may refer to:People* Alfred Russel Wallace, British naturalist and biologist, who identified the Wallace Line and co discovered natural selection * Andy Wallace (producer) *… …   Wikipedia

  • Wallace — El término Wallace puede hacer referencia a: Contenido 1 Personas 1.1 Ciencia y tecnología 1.2 Nobles y políticos 1.3 Periodismo y Literatura …   Wikipedia Español

  • Ben Gordon — Spielerinformationen Voller Name Benjamin Gordon …   Deutsch Wikipedia

  • Ben-Hur (novela) — Saltar a navegación, búsqueda Ben Hur es una novela del escritor Lewis Wallace, publicada por primera vez el 12 de noviembre de 1880, la cual relata la historia del joven Judá Ben Hur, y sus peripecias en un mundo en que se gesta una nueva fe. Se …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”