Benedetto Spera

Benedetto Spera (* 1. Juli 1934 in Belmonte Mezzagno, Sizilien, Italien) ist ein sizilianischer Mafioso.

Leben

Benedetto Spera ist ein Vertreter der ländlichen Cosa Nostra, die seit dem Zweiten Mafiakrieg die Hegemonie in der Cosa Nostra, wie sich die Mafia selbst nennt, ausübt. Er ist der Boss der Mafia-Familie von Belmonte Mezzagno, einer Kleinstadt in der Provinz Palermo. Obwohl in der Nähe der Stadt Palermo gelegen, ist diese Gegend ländlich und agrarisch geprägt. Dort gibt es viele Hochburgen der Cosa Nostra und auch das berüchtigte Todesdreieck befindet sich in diesem Gebiet. Hier ist wohl auch die Cosa Nostra entstanden. Corleone, berühmt-berüchtigt für seine Mafia-Vergangenheit, liegt ebenfalls in diesem Gebiet. Die Corleonesi, die Mafia-Familie von Corleone, spielte seit den 1960er Jahren eine wichtige Rolle in der Cosa Nostra. Ihre Bosse Luciano Liggio, Salvatore Riina und Bernardo Provenzano begannen in den frühen 1970er Jahren ein mächtiges Bündnis zu schmieden, das bis heute Bestand hat. Es setzte sich vor allem aus kleinen Familien in den Provinzen Palermo und Trapani zusammen, auch die Familie von Belmonte Mezzagno gehörte ihm an. Andere wichtige Bündnispartner kamen beispielsweise aus San Giuseppe Jato, Monreale, Caccamo oder Mazara del Vallo.

Im blutigen Zweiten Mafiakrieg von 1981 bis 1983 entriss dieses Bündnis den Mafia-Familien von Palermo die Vorherrschaft. Benedetto Spera als ein besonderer Vertrauter von Bernardo Provenzano stieg zum Mitglied der Kommission auf, die einen Senat der Cosa Nostra darstellt. Dies brachte ihm auch in Abwesenheit eine Verurteilung zu lebenslänglicher Haft ein, denn die Entscheidung, die beiden Ermittlungsrichter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino zu ermorden, wurde in der Kommission getroffen. Da deren Mitglieder fast alle verhaftet wurden, berief Provenzano eine Art Direktorat ein, welches aus acht Männern – und Benedetto Spera – bestand und nur dann tagte, wenn wichtige strategische Entscheidungen getroffen werden mussten, die die gesamte Organisation betrafen. Am 30. September 2001 wurde Spera in Mezzojuso, in der Provinz Palermo gemeinsam mit seinem Leibwächter verhaftet; ursprünglich gingen die Beamten nach ihren Abhörergebnissen davon aus, der Observierte wäre Bernardo Provenzano.

Benedetto Spera verbüßt gegenwärtig eine Haftstrafe in einem Hochsicherheitsgefängnis.

Literatur

  • John Dickie: Cosa Nostra – Die Geschichte der Mafia. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-596-17106-4
  • Alexander Stille: Die Richter: Der Tod, die Mafia und die italienische Republik. C. H. Beck Verlag, München 1995, ISBN 3-406-42303-5
  • Giovanni Falcone & Marcelle Padovani: Inside Mafia. Herbig Actuell, München 1992, ISBN 3-7766-1765-9
  • Pino Arlacchi: Mafia von innen – Das Leben des Don Antonino Calderone. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1995, ISBN 3-596-12477-8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedetto Spera — (born July 1, 1934) is a member of the Sicilian Mafia and the boss of the Belmonte Mezzagno Mafia family and the mandamento of Misilmeri in the province of Palermo, Sicily, southern Italy. He was convicted in absentia for the killing of the two… …   Wikipedia

  • Benedetto — is a common Italian name, the equivalent of the English name Benedict. Notable people named Benedetto include:* Anthony Dominick Benedetto * Antonio Benedetto Carpano * Antonio di Benedetto * Benedetto Accolti * Benedetto Aloi * Benedetto… …   Wikipedia

  • Spera — steht für: Spera (Trentino), ein Ort in der Provinz Trentino in Italien Spera (Bezirk), ein Bezirk in der afghanischen Provinz Khost Spera ist der Name folgender Personen: Benedetto Spera (* 1934), sizilianischer Mafioso Danielle Spera (* 1957),… …   Deutsch Wikipedia

  • Sizilianische Mafia-Kommission — Die sizilianische Mafia Kommission, auch bekannt als Kuppel (cupola) oder einfach als Kommission, ist eine Versammlung der wichtigsten Oberhäupter der sizilianischen Cosa Nostra; diese dient dazu, wichtige Entscheidungen zu treffen und interne… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sp — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Cosa Nostra — (ital. „unsere Sache“) ist eine sizilianische Mafia. Inhaltsverzeichnis 1 Die sizilianische Cosa Nostra 2 Begriff 3 Organisation 3.1 Struktur …   Deutsch Wikipedia

  • Bernardo Provenzano — Infobox Criminal subject name = Bernardo Provenzano image size = 300 image caption = Provenzano on the day of his arrest date of birth = birth date and age|1933|1|31 place of birth = Corleone, Sicily date of death = place of death = charge =… …   Wikipedia

  • Liste bekannter Sizilianer — Die Liste bekannter Sizilianer gibt einen Überblick über Personen, die aus Sizilien stammen. Der Begriff „Sizilianer“ bezeichnet nicht eine bestimmte Ethnie, sondern dient lediglich als Herkunftsbezeichnung. Personen, die nicht in Sizilien… …   Deutsch Wikipedia

  • List of mobsters by city — This list includes American mobsters and International organized crime figures by area of operation/sphere of influence. Some names may be listed in more than one city. For more general information, see Mafia. See also : List of godfathers, List… …   Wikipedia

  • List of Sicilian mafiosi — This is a list of well known organized crime figures within the Sicilian mafiosi and related organizations. A*Mariano Agate *Pietro Aglieri *Agueci Brothers *Domenico Albano *Gerlando Alberti *Salvatore Amendolito (b. 1934)B*Antonio Badalamenti… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”