Benedikt Bachmeier
Benedikt Bachmeier

Benedikt Bachmeier (* 14. Mai 1887 in Mitterhaarbach; † 21. Juni 1970 in Leoprechting) war ein deutscher Politiker des Bayerischen Bauernbundes.

Leben und Beruf

Bachmeier, der römisch-katholischen Glaubens war, besuchte zunächst die Volksschule und anschließend bis 1903 eine Feiertagsschule. Neben einer praktischen landwirtschaftlichen Ausbildung absolvierte er 1907/08 und 1911/12 jeweils die landwirtschaftliche Winterschule in Pfarrkirchen.

Abgeordneter

Bachmeier gehörte seit dem 24. Februar 1919, als er für Wilhelm Männer nachrückte, der Weimarer Nationalversammlung an. Anschließend war er bis 1928 Reichstagsabgeordneter. Sein Vater, der ebenfalls Benedikt hieß, war von 1893 bis 1907 Mitglied des Reichstages.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benedikt Bachmeier senior — Benedikt Bachmeier Benedikt Bachmeier (* 9. Februar 1852 in Kleinhaarbach; † 30. Juni 1912 in Mitterhaarbach) war Gutsbesitzer und Mitglied des Deutschen Reichstags. Leben Bachmeier besuchte von 1858 bis 1864 die Volksschule in …   Deutsch Wikipedia

  • Bachmeier — ist der Familienname folgender Personen: Benedikt Bachmeier (1887–1970), deutscher Politiker Benedikt Bachmeier senior (1852–1912), Gutsbesitzer und Mitglied des Deutschen Reichstags Marianne Bachmeier (1950–1996), deutsche Frau, die im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerischer Bauernbund — Der Bayerische Bauernbund (BB) war eine deutsche politische Partei in Bayern. Er vertrat von 1893 bis 1933 die Interessen der ländlichen Bevölkerung im bayerischen Landtag und im Deutschen Reichstag. Er hatte seine Hochburgen in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ba–Bac — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Nationalversammlung — Mitglieder des Reichstages Nationalversammlung  (1919–1920) –  1. Wahlperiode (1920–1924) –  2. Wahlperiode (1924) –  3. Wahlperiode (1924–1928) –  4. Wahlperiode (1928–1930) –  5. Wahlperiode (1930–1932) – …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Membres De L'assemblée Nationale De Weimar — Cette page dresse une liste des membres de l’assemblée nationale de Weimar, classée par ordre alphabétique du nom de famille. Les 421 députés, dont 37 femmes, furent élus le 19 janvier 1919 et furent en fonction du 6 février 1919 au 21 mai 1920.… …   Wikipédia en Français

  • Liste des membres de l'assemblee nationale de Weimar — Liste des membres de l assemblée nationale de Weimar Cette page dresse une liste des membres de l’assemblée nationale de Weimar, classée par ordre alphabétique du nom de famille. Les 421 députés, dont 37 femmes, furent élus le 19 janvier 1919 et… …   Wikipédia en Français

  • Liste des membres de l'assemblée nationale de Weimar — Cette page dresse une liste des membres de l’assemblée nationale de Weimar, classée par ordre alphabétique du nom de famille. Les 421 députés, dont 37 femmes, furent élus le 19 janvier 1919 et furent en fonction du 6 février 1919 au 21 mai 1920.… …   Wikipédia en Français

  • Liste des membres de l'assemblée nationale de weimar — Cette page dresse une liste des membres de l’assemblée nationale de Weimar, classée par ordre alphabétique du nom de famille. Les 421 députés, dont 37 femmes, furent élus le 19 janvier 1919 et furent en fonction du 6 février 1919 au 21 mai 1920.… …   Wikipédia en Français

  • Reichstagswahl 1903 — Die Reichstagswahl 1903 war die Wahl zum 11. Deutschen Reichstag. Sie fand am 16. Juni 1903 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 76%, sie war damit deutlich höher als bei der Reichstagswahl 1898. Sowohl die „Kartellparteien“ als auch das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”