Bengt Fjällberg
Bengt Fjällberg Ski Alpin
Voller Name Bengt Henrik Fjällberg
Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 15. September 1961
Geburtsort Tärnaby
Größe 173 cm
Gewicht 74 kg
Karriere
Disziplin Slalom
Verein Tärna IK Fjällvinden
Status zurückgetreten
Karriereende 1986
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Bronze Schladming 1982 Slalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 33. (1980/1981)
 Slalomweltcup 10. (1980/1981)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 0 2 0
 

Bengt Henrik Fjällberg (* 15. September 1961 in Tärnaby) ist ein ehemaliger schwedischer Skirennläufer.

Fjällberg war zu Beginn der 1980er Jahre hinter seinem Vetter Ingemar Stenmark der stärkste schwedische Slalomläufer. Unter dem Training des Südtirolers Hermann Nogler fuhr er im Weltcup zwischen 1981 und 1986 zwölf Mal unter die besten zehn. Seine höchsten Platzierungen erreichte er mit zwei zweiten Plätzen beim Slalom von Oslo im Februar 1981 und beim Slalom von Markstein im Februar 1983.

Der sportlich größte Erfolg seiner Laufbahn gelang ihm bei der Weltmeisterschaft 1982 in Schladming, als er auf der Planai hinter Stenmark und dem Jugoslawen Bojan Križaj die Bronzemedaille errang. Im selben Jahr wurde er Schwedischer Meister im Slalom. Bei seiner einzigen Olympiateilnahme 1984 in Sarajevo schied er ebenso wie bei der Weltmeisterschaft 1985 in Bormio im zweiten Slalomdurchgang aus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bengt Fjallberg — Bengt Fjällberg Bengt Fjällberg, né le 15 septembre 1961 à Tärnaby, est un ancien skieur alpin suédois. Sommaire 1 Championnats du monde 2 Coupe du monde 2.1 Saison par saison …   Wikipédia en Français

  • Bengt Fjällberg — (born September 15, 1961 in Tärnaby) is a Swedish former alpine skier. His greatest achievement is the slalom bronze in the 1982 World Championships in Schladming. He was trained by Hermann Nogler. Fjällberg and Ingemar Stenmark are cousins …   Wikipedia

  • Bengt Fjällberg — Bengt Fjällberg, né le 15 septembre 1961 à Tärnaby, est un ancien skieur alpin suédois. Sommaire 1 Championnats du monde 2 Coupe du monde 2.1 Saison par saison …   Wikipédia en Français

  • Fjällberg — Bengt Henrik Fjällberg (* 15. September 1961 in Tärnaby) ist ein ehemaliger schwedischer Skirennläufer. Fjällberg war zu Beginn der 1980er Jahre hinter seinem Vetter Ingemar Stenmark der stärkste schwedische Slalomläufer. Unter dem Training des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bengt — ist ein schwedischer männlicher Vorname.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Weiteres …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schwedischen Meister im Alpinen Skisport — Logo des Schwedischen Skiverbandes Die Liste der Schwedischen Meister im Alpinen Skisport listet alle Sportler und Sportlerinnen auf, die einen schwedischen Meistertitel in einer Disziplin des Alpinen Skisports gewannen. 1937 fielen die ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Tärnaby — is a village with about 550 people. It is located in Storuman Municipality, Västerbotten County, Sweden. It is known for its successful skiers, particularly in the technical disciplines: Slalom and Giant Slalom: Ingemar Stenmark, Anja Pärson,… …   Wikipedia

  • Fjällvinden — (full name Tärna I.K. Fjällvinden) in Tärnaby, Sweden is arguably the most successful alpine skiing club in the history of the sport. Although Tärnaby has a population of a mere 500, Fjällvinden has produced several of the greatest alpine skiers… …   Wikipedia

  • Alpiner Skieuropacup 1980 — Gesamt und Disziplinenwertungen der Saison 1979/1980 des Alpinen Skieuropacups. Inhaltsverzeichnis 1 Europacupwertungen 1.1 Gesamtwertung 1.2 Abfahrt 1.3 Riesenslalom 1.4 Slalom …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1981 — Die Saison 1980/1981 des Alpinen Skiweltcups begann am 7. Dezember 1980 (Männer) bzw. am 3. Dezember 1980 (Frauen) in Val d Isère und endete am 28. März 1981 in Laax. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 11 Riesenslaloms,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”