Benjamin Kibebe



Benjamin Kibebe
Spielerinformationen
Geburtstag 13. August 1981
Geburtsort Addis AbebaÄthiopien
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1988–1993
1994–1996
1997
1998–1999
Rågsveds IF
IF Brommapojkarna
Hammarby IF
AIK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2004
2005–2006
2007–2008
2008–2010
2010–
AIK
Tromsø IL
Aalesunds FK
FC Nordsjælland
FC Luzern
80 (2)
44 (4)
35 (1)
56 (1)
11 (1)
Nationalmannschaft2
2000–2002
2001
Schweden U 21
Schweden
6 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. August 2011
2 Stand: 15. Februar 2009

Benjamin Kibebe (* 13. August 1981 in Addis Abeba) ist ein schwedischer Fußballspieler äthiopischer Herkunft. Der Abwehrspieler, der einen Teil seiner bisherigen Laufbahn in Norwegen und Dänemark bestritt, kam 2001 zu seinem bisher einzigen Einsatz in der schwedischen Nationalmannschaft.

Werdegang

Kibebe begann 1988 mit dem Fußballspielen bei Rågsveds IF. 1994 zog er zur Jugendabteilung von IF Brommapojkarna weiter, ehe er nach drei Jahren zu Hammarby IF wechselte. Dort blieb er jedoch nur eine Spielzeit und schloss sich 1998 dem Ortsrivalen AIK an.

1999 rückte Kibebe in den Männerkader von AIK auf, kam aber zunächst nur im Svenska Cupen beim 1:0-Erfolg gegen Västerås SK in der Runde der letzten 64 Mannschaften zum Einsatz. Sein Debüt in der Allsvenskan feierte er in der folgenden Spielzeit und kam zu zehn Erstligaeinsätzen, sowie einem Spiel im Europapokal. Daraufhin wurde er zu den Auftaktländerspielen der schwedischen Nationalmannschaft im Jahr 2001 berufen. Bei der 0:1-Niederlage gegen die finnischen Nationalmannschaft durch ein Tor von Timo Marjamaa am 1. Februar des Jahres debütierte er als Einwechselspieler, als er in der Halbzeitpause Olof Persson ersetzte, im Nationaljersey.[1] In der anschließenden Spielzeit 2001 konnte er sich an der Seite von Per Nilsson, Jimmy Tamandi und Daniel Tjernström als Stammkraft in der Abwehr festsetzen und bestritt 24 der 26 Ligaspiele.

Nachdem sich AIK vom vormaligen Trainer Olle Nordin trennte, verlor Kibebe unter dessen Nachfolger Peter Larsson seinen Stammplatz. Selbst als dieser im Saisonverlauf geschasst wurde, fand er sich unter Dušan Uhrin hauptsächlich auf der Ersatzbank wieder. Erst unter dem englischen Trainer Richard Money kam er wieder bevorzugt zum Einsatz und bestritt in der Spielzeit 2004 21 Partien.

Dennoch verkündete Kibebe seinen Abschied vom schwedischen Fußball und wechselte in die norwegische Tippeligaen zu Tromsø IL. Für den bis dato zweifachen Landespokalsieger verpasste er in seiner ersten Spielzeit nur ein Ligaspiel. Am Ende der folgenden Spielzeit bemühte sich Sturla Voll, der Trainer des in die erste Liga aufgestiegenen Ligarivalen Aalesunds FK, um eine Verpflichtung des Abwehrspielers.[2] Auch bei seinem neuen Klub, mit dem er gegen den direkten Wiederabstieg in die Adeccoligaen kämpfte, war er direkt Stammspieler und kam in allen 26 Erstligaspielen zum Einsatz. Nach einem weiteren halben Jahr in der Tippeligaen verließ er den Klub.

Im Sommer 2008 unterschrieb Kibebe einen Dreijahreskontrakt bei FC Nordsjælland in der dänischen Superliga.[3] Aufgrund des norwegischen Transfersystems war er erst ab dem 1. August für seinen neuen Arbeitgeber spielberechtigt, konnte sich dennoch in der Anfangsformation des Klubs festspielen. An der Seite von Dennis Cagara, Henrik Kildentoft, sowie seiner Landsmänner Johnny Lundberg und Andreas Dahl bestritt er in seiner Debütsaison 30 Spiele, beim 3:1-Auswärtserfolg über SønderjyskE erzielte er seinen einzigen Ligatreffer. Nach der Verpflichtung von Andreas Bjelland im Sommer 2009 wurde er zeitweise aus der Anfangsformation verdrängt, konnte sich aber dennoch über weite Strecken der Spielzeit als Stammkraft in der Abwehrreihe halten. Am Ende der Spielzeit erreichte er mit dem Klub das Endspiel um den Landespokal. Dort bildete er mit Pierre Bengtsson, Michael Parkhurst und Henrik Kildentoft die Vierer-Abwehrkette, die beim 2:0-Erfolg über den FC Midtjylland nach Toren von Nicolai Winther-Stokholm und Bajram Fetai in der Verlängerung ohne Gegentor blieb und so zum Titelgewinn beitrug.

Anfang Mai 2010 unterschrieb Kibebe einen Dreijahresvertrag beim Schweizer Super League Verein FC Luzern. [4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Herr: Uddamålsförlust mot Finland“ – Spielbericht bei svenskfotboll.se (abgerufen am 15. Februar 2009)
  2. „Kibebe klar for Aalesund“ – Artikel bei fotball.adressa.no (abgerufen am 15. Februar 2009)
  3. „FC Nordsjælland henter svensker“ – Artikel bei berlingske.dk (abgerufen am 15. Februar 2009)
  4. FC Luzern verpflichtet schwedischen Innenverteidiger

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benjamin Kibebe — Football player infobox playername = Benjamin Kibebe fullname = Benjamin Kibebe height = dateofbirth = birth date and age|1981|08|13 cityofbirth = Addis Ababa countryofbirth = Ethiopia currentclub = FC Nordsjælland clubnumber = position = Central …   Wikipedia

  • Kibebe — Benjamin Kibebe Spielerinformationen Geburtstag 13. August 1981 Geburtsort Addis Abeba, Äthiopien Position Abwehrspieler Vereine in der Jugend 1988–1993 1994–1996 1997 1998–1999 Rågsveds IF …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ki — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • FC Nordsjaelland — FC Nordsjælland Voller Name Football Club Nordsjælland Gegründet 1991 (als Farum Boldklub) Stadion Farum Park …   Deutsch Wikipedia

  • Farum BK — FC Nordsjælland Voller Name Football Club Nordsjælland Gegründet 1991 (als Farum Boldklub) Stadion Farum Park …   Deutsch Wikipedia

  • Farum BK Kopenhagen — FC Nordsjælland Voller Name Football Club Nordsjælland Gegründet 1991 (als Farum Boldklub) Stadion Farum Park …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe de Suède de football 2000-2001 — Infobox compétition sportive Coupe de Suède 2000 2001 Généralités Sport Football Création …   Wikipédia en Français

  • Coupe de Suède de football 2002 — Infobox compétition sportive Coupe de Suède 2002 Généralités Sport Football Création …   Wikipédia en Français

  • List of Ethiopians — The following is a list of some famous Ethiopians. See also .Athletes*Abebe Bikila *Derartu Tulu *Gezahegne Abera *Haile Gebrselassie *Theodor Gebre Selassie Czech footballer Ethiopians father *Kenenisa Bekele *Mamo Wolde *Meseret Defar *Millon… …   Wikipedia

  • FC Nordsjælland — F.C. Nordsjælland Full name Football Club Nordsjælland Nickname(s) The Wild Tigers[1] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”