Berliner Electromobil- und Akkumulatorenfabrik

Die Berliner Electromobil- und Akkumulatorenfabrik Fiedler u. Co. KG (BEF) war eine Fabrik für elektrisch angetriebene LKW in Berlin, die in der Puttkamerstraße 19 von 1900 bis 1922 produzierte.

Geschichte

1900 wurde das Unternehmen in Berlin gegründet. Es wurden leichte und große elektrisch angetriebene Last- und Lieferwagen hergestellt. Der erste Elektro-LKW war ein hoher, einer Kutsche ähnlicher Wagen. Auf großen eisenbereiften Holzrädern war der Wagen mit einem Kofferaufbau versehen. An der Hinterachse waren zwei 2,5-PS-Elektromotoren eingebaut. Der Fahrerarbeitsplatz war als Kutschbock ohne Überdachung gebaut.

Anschließend wurden Kommunalfahrzeuge, unter anderem auch elektrisch angetriebene Straßen-Reinigungsmaschinen bis 1922 gebaut. Dann übernahm die Nutzfahrzeugfabrik Elitewagen AG die Electromobil- und Akkumulatorenfabrik Fiedler u. Co..

Quelle

  • Die Geschichte des deutschen LKW-Baus, Band 1, Seite 36. Weltbild Verlag 1994 ISBN 3-89350-811-2

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BEF — Die Abkürzung BEF steht für: Belgischer Franken, ehemalige Währungseinheit Belgiens Berliner Eisenbahnfreunde, gemeinnützige Verein für den Erhalt historischer Fahrzeuge Berliner Electromobil und Akkumulatorenfabrik, ehemaliger Hersteller von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”