Berlinova
Zelte auf dem Berlinova 2004

Berlinova ist der Name eines Musikfestivals, das von 2003 bis 2005 jährlich in Luckau stattfand.

Im Raum Berlin war dieses Festival einzigartig, da es auf keine Musikrichtung beschränkt war und nationale sowie internationale Künstler aufweisen konnte. Dabei setzten die Veranstalter im Gegensatz zu den großen Festivals auf einen vergleichsweise kleinen Preis, buchten aber kaum kostenintensive Weltstars sondern beschränkten sich auf Bands mit treuer Fangemeinde.

Kritiker bemängelten, dass sich wegen der Buchung von Bands aus verschiedensten Stilrichtungen eine zu große Stilvielfalt ergab, unter welcher die Qualität des Festivals leide. Auch der mangelnde Support der Festivalbesucher durch die Veranstalter wurde kritisiert. Zudem wurden in den letzten Jahren die Internetseiten des Festivals nur in unregelmäßigen Zeitabständen aktualisiert und die Besucher nur unzureichend über den Ablauf informiert.

Das bisher letzte Berlinova fand vom 10.-12. Juni 2005 statt, musste aber aufgrund der gleichzeitig stattfindenden Festivals Hurricane und Southside und des damit verbundenen Mangels an verfügbaren Künstlern mit einem deutlichen Besucherrückgang auskommen. Im Jahr 2006 sollte das Festival am 2. September an nur einem Abend in der Berliner Waldbühne stattfinden, wurde aber aufgrund des parallel stattfindenden Feuerwerkwettkampfes Pyronale auf dem angrenzenden Maifeld und den daraus resultierenden Lärmüberschneidungen abgesagt. Das angekündigte Lineup bestand unter anderem aus den Bands Wir sind Helden, Tomte und Babyshambles. Die Zukunft des Festivals ist derzeit ungewiss.

Inhaltsverzeichnis

Line-up

2004

2raumwohnung, 4Lyn, Audio Underwear, Automato, Beginner, Billy Talent, Björn Again, The Black Eyed Peas, Das Bo, Carmen Consoli, Chemical Reaction Food, Culcha Candela, Distillers, Division of Laura Lee, Electric Eel Shock, Element of Crime, Eskobar, Everest, Fear Factory, Kool Savas, Lexy & K-Paul, Lord Bishop, Marr, Massive Attack, Mellow Mark, Millencolin, The Modernist, Motörhead, Mr. X & Mr. Y, Nova International, Patrice & Shashamani Band, Raketen, Reinhard Voigt, Sick Of It All, Spitting Off Tall Buildings, Sportfreunde Stiller, Stereo MCs, Superdefekt, Teitur, Tigerbeat, Tok Tok, Virginia Jetzt!, The Weakerthans

DJs

Assoto Sounds Connaisseurs, Dynamite MC, Geo, Grand Hotel van Cleef, DJ Night, Gunjah, Lupo, Miss Yetti, Rok, Speiche, Superpitcher, Westbam, DJ Zinc

2005

Adzuki, AK4711, Apparat, Azad, Azuki, Beathovenz, Boozed, Brainless Wankers, Bushido & Band, Das Bo, Deine Lieblingsrapper Aka Harris & Sido, Die Happy, Dizzee Rascal, Donots, Dorfdisko, El*KE, Fenin, Flush, Goldie Lookin Chain, IAMX, Julia, Kettcar, Kook Feat. Roxxy Bione, Madsen, Mando Diao, MIA., Montreal, MTC Yaw & DJ Ronaldo, Muff Potter, Ohrbooten, Olli Schulz und der Hund Marie, One Fine Day, The Others, Peter Grummich, Phon.O, Sam Ragga Band, Scala & Kolacny Brothers, Shaka Ponk, Sin City Circus Ladies, Sometree, T.Raumschmiere & Band, Tele, The Busters, Tocotronic, Tomte, Tribute To Nothing, Turbonegro, Vanessa Mason, ZSK

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aka Frontage — Gründung 2002 Genre Crossover Website www.akafrontage.de …   Deutsch Wikipedia

  • DJ Zinc — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles[4] 138 Trek   UK …   Deutsch Wikipedia

  • The Sisters Of Mercy — (in der Besetzung Eldritch Pearson Catalyst) Gründung 1980 Genre Hard Rock, New Wave, Dark Wave Website …   Deutsch Wikipedia

  • Electric Kingdom — auf der Loveparade 2001 Electric Kingdom war ein Ende der 1990er Jahre gegründetes Plattenlabel. Es war ein Sublabel von Low Spirit, das in Berlin ansässig war und zum Teil dem DJ …   Deutsch Wikipedia

  • 4Lyn — Four Loud Young Nobodies …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”