Bernardo Ruccellai

Bernardo Ruccellai oder Rucellai, spr. rutschellai, (* 1449 in Florenz; † 7. Oktober 1514 in Florenz) war ein italienischer Gelehrter und Vater von Giovanni Ruccellai.

Bernardo Rucellai war der Sohn von Giovanni di Paolo Rucellai. Er war verheiratet mit Nannina de' Medici, einer Schwester Lorenzos de Medici. Er war eines der hervorragenden Mitglieder der Platonischen Akademie. Politisch war er tätig als Gesandter der Republik Florenz bei Ferdinand, König von Neapel, und Karl VIII. von Frankreich. Ruccellai war ein gründlicher Kenner des Altertums und lieferte unter anderem eine sehr gelehrte Topographie des alten Rom ("De urbe Roma").

In seinen berühmten, mit Kunstwerken reich geschmückten Gärten, seit 1494 Sitz der Platonischen Akademie, wurde 1522 das Komplott gegen den Kardinal Giulio de Medici angezettelt, welches der Akademie ein Ende bereitete.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernardo — ist eine Form von Bernhard und der Vorname von Bernardo Alberto Houssay (1887–1971), argentinischer Physiologe Bernardo Atxaga (* 1951), baskischer Schriftsteller Bernardo Bellotto (1722–1280), venezianischer Maler Bernardo Bembo (1433–1519),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruccellai — Es gibt mehrere historische Persönlichkeiten mit dem Namen Ruccellai oder Rucellai: Giovanni di Paolo Ruccellai (auch Giovanni Ruccellai, 1409–1461) Bernardo Ruccellai (1449–1514) Giovanni Ruccellai (1475–1525) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Ruccellai — oder Rucellai, spr. rutschellai, (* 20. Oktober 1475 in Florenz; † 3. April 1525 in Rom) war ein italienischer Dichter. Der Sohn von Bernardo Ruccellai wurde 1494 als Verwandter der Medici in deren Verbannung eingeschlossen und lebte hierauf in… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter von Florenz — Söhne und Töchter der Stadt Florenz: A Alessandro Allori, italienischer Maler Cristofano Allori, italienischer Maler Dante Alighieri, italienischer Dichter und Philosoph Donato Acciaiuoli, ab 1473 Gonfaloniere von Florenz Gasparo Angiolini,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rucellai — Es gibt mehrere historische Persönlichkeiten mit dem Namen Ruccellai oder Rucellai: Giovanni di Paolo Ruccellai (auch Giovanni Ruccellai, 1409–1461) Bernardo Ruccellai (1449–1514) Giovanni Ruccellai (1475–1525) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ru — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Florenz — Söhne und Töchter der Stadt Florenz: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Tommaso Masini — (* 1462[1] oder 1466[2] in Peretola, heute ein Stadtteil von Florenz; † 1520 in Rom[1]), eigentlich Tommaso di Giovanni Masini da Peretola, auch als Zoroastro da Peretola bekannt, war ein italienischer Metallurg, Alchimist und ‚Magier‘, Freund… …   Deutsch Wikipedia

  • Medici — Die Familie Medici (italienische Aussprache: [ˈmɛːditʃi]; vollständig: de’ Medici) war im Florenz des 15. und 16. Jahrhunderts einer der einflussreichsten Faktoren im Kampf um Macht, Reichtum und Ansehen. Durch geschicktes Taktieren und ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Ier de Médicis — Pour les articles homonymes, voir Pierre de Médicis. Pierre de Médicis par Mino da Fiesole. Pierre Ier de Médicis, (en ita …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”