Bernhard I. von Oesede

Bernhard I. von Oesede († 6. Juli 1160) war von 1127 bis 1160 Bischof von Paderborn.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der spätere Bischof von Paderborn Bernhard I. kam aus dem Geschlecht der Edelherren von Oesede (vgl. Kloster Oesede).

Das Bistum Paderborn war damals reich an Klöstern, und unter Bernhard kamen noch etliche hinzu. Auf seine Initiative gehen unter anderem die Gründungen der Benediktinerklöster in Gehrden, Marienmünster, Aroldessen (Arolsen) und zuletzt Willebadessen zurück. 1128 stifteten auf seine Anregung hin Graf Widekind I. von Schwalenberg und seine Gattin Lutrud die Abtei Marienmünster als Sühnekloster.

Für die Klostergründung um 1142 in Gehrden stellte der Edelherr Heinrich von Gehrden seinen gesamten Gutsbesitz in Gehrden und im benachbarten Siddessen zur Verfügung, und das Benediktinerinnenkloster St. Maria von der Iburg bei Bad Driburg wurde nach Gehrden verlegt.

Die Klostergründung in Willebadessen erfolgte auf Bitte des in der Nähe ansässigen bischöflichen Ministerialen Ludolf von Osdagessen (nachweisbar 1126–1158; heute: Osdagessen zwischen Germete und Wethen. Ludolf sorgte durch die Übertragung von Grundbesitz aus seinem Eigentum für die wirtschaftliche Grundlage der Neugründung, in die seine sechs Töchter als Nonnen eintraten. Bis 1158 schlossen sich weitere Schenkungen durch Ludolf und andere örtliche Ministerialenfamilien an.

Ferner gründete Bernhard I. 1140 das Zisterzienserklosters in Hardehausen und wurde in der dortigen Kirche begraben.

Literatur

  • Hans J. Brandt, Karl Hengst: Die Bischöfe und Erzbischöfe von Paderborn. Paderborn 1984, S. 100–105, ISBN 3-87088-381-2.

Einzelnachweise


Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich II. von Werl Bischof von Paderborn
1127–1160
Evergis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard III. von Oesede — († 28. März 1223) war von 1204 bis 1223 Bischof von Paderborn. Leben Er war Sohn von Ludolf von Oesede, dieser war ein Bruder von Bischof Bernhard I. von Oesede. Er war Bruder von Widekind von Oesede. Seine Schwester Gertrud von Oesede war… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. — Bernhard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Herrscher und Adlige …   Deutsch Wikipedia

  • Widekind I. von Schwalenberg — († 11. Juni 1136/37) (auch Widukind genannt) war ab 1127 Graf von Schwalenberg. Er ist der Stammvater der Grafen und Fürsten von Waldeck. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 Ehe und Nachkommen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard (Vorname) — Bernhard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. — Bernhard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Herrscher und Adlige …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard III. — Bernhard ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Herrscher und Adlige …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Ibbenbüren — († 23. Mai 1203) war von 1188 bis 1203 als Bernhard II. Bischof von Paderborn. Er gilt teilweise als erster Fürstbischof.[1] Leben Er stammte aus der Familie der Edelherren von Ibbenbüren. Teilweise wurde er von der älteren Forschung wegen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Paderborn — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe oder Erzbischöfe des (Erz )Bistums Paderborn seit 806: Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe 806–1321 2 Fürstbischöfe 1321–1802/03 3 Bischöfe 1802/03–1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischöfe von Paderborn — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe oder Erzbischöfe des (Erz )Bistums Paderborn seit 806: Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe 806–1321 2 Fürstbischöfe 1321–1802/03 3 Bischöfe 1802/03–1930 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Paderborn — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe oder Erzbischöfe des (Erz )Bistums Paderborn seit 806: Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe 806–1321 2 Fürstbischöfe 1321–1802/03 3 Bischöfe 1802/03–1930 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”