AFV 1–38
AFV 1–38
MÁV IIm / MÁV-Baureihe 237
Werkfoto Sigl/Wr. Neustadt AFV 34
Nummerierung: AFV 1–38
MÁV 801–838
MÁV IIm 1222–1259
MÁV 237,001–036
Anzahl: AFV: 38
MÁV: 38 (von AFV)
Hersteller: Maffei, Krauss/München, Sigl/Wr. Neustadt
Baujahr(e): 1869–1872
Achsformel: 1B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 14.297 mm
Gesamtradstand: 4.477 mm
Dienstmasse: 31 t
Reibungsmasse: 22 t
Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h
Treibraddurchmesser: 1.580 mm
Zylinderanzahl: 2
Kesselüberdruck: 8 atü
Rostfläche: 1,5 m²
Rohrheizfläche: 119 m²

Die AFV 1–38 waren Personenzug-Schlepptenderlokomotiven der Alföld-Fiumaner Eisenbahn (Alföld-Fiumei Vasút, AFV).

Die 38 Maschinen wurden zwischen 1869 und 1872 von Maffei (18 Stück), von Krauss in München (10 Stück) und von Sigl in Wiener Neustadt (10 Stück) geliefert.

Im Zuge der 1884 erfolgten Verstaatlichung gaben ihnen die Ungarischen Staatsbahnen (MÁV) zunächst die Nummern 801–838, ab 1891 im zweiten Bezeichnungsschema die Kategorie IIm mit den Nummern 1222–1259. Im Rahmen von Neubekesselungen erhielten die Maschinen bei den MÁV auch die lange, für Ungarn typische Rauchkammer. 1909 wurden zwei Exemplare ausgemustert, ab 1911 wurden die restlichen als 237,001–036 geführt. Sechs Stück kamen nach 1918 nach Rumänien zu den CFR, die anderen musterten die MÁV bis 1924 aus.

Literatur

  • Mihály Kubinszky (Hrsg.): Ungarische Lokomotiven und Triebwagen. Akadémiai Kiadó, Budapest 1975, ISBN 963-05-0125-2.
  • Ernő Lányi et al.; Közlekedési Múzeum (Hrsg.): Nagyvasúti Vontatójárművek Magyarországon. Kölekedési Dokumentációs Vállalat, Budapest 1985, ISBN 963-552-161-8.
  • Handschriftliche Aufzeichnungen von B. Schmeiser und F. Kraus

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 47-мм мобильная противотанковая пушка Тип 1 — 47 мм мобильная скорострельная пушка Тип 1 一式機動四十七粍速射砲 …   Википедия

  • Akaflieg Darmstadt D-38 — Akaflieg ist die Kurzform für Akademische Fliegergruppe. Akafliegs sind Segelflugvereine, die an einer Hochschule ansässig sind und sich primär aus Hochschulangehörigen zusammensetzen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Flugwissenschaftliche… …   Deutsch Wikipedia

  • MÁV-Baureihe 237 — AFV 1–38 MÁV IIm / MÁV Baureihe 237 Nummerierung: AFV 1–38 MÁV 801–838 MÁV IIm 1222–1259 MÁV 237,001–036 Anzahl: AFV: 38 MÁV: 38 (von AFV) Hersteller: Maffei, Krauss/ …   Deutsch Wikipedia

  • MÁV IIm — AFV 1–38 MÁV IIm / MÁV Baureihe 237 Nummerierung: AFV 1–38 MÁV 801–838 MÁV IIm 1222–1259 MÁV 237,001–036 Anzahl: AFV: 38 MÁV: 38 (von AFV) Hersteller: Maffei, Krauss/ …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen der MÁV — NOHAB Lokomotive M61,001 Diese Liste bietet Links zu den Wikipedia Artikeln über Triebfahrzeug Baureihen der Ungarischen Staatsbahn (MÁV). In ihrer Geschichte seit 1868 hat die MÁV mittlerweile vier unterschiedliche Bezeichnungsschemata ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lipothrixviridae — Systematik Reich: Viren Ordnung: nicht klassifiziert Familie: Lipothrixviridae Taxonomische Merkmale Genom: dsDNA linear …   Deutsch Wikipedia

  • Бронебойно-фугасный снаряд — Выстрел с бронебойно фугасным снарядом к 105 мм пушке L7 Бронебойнойно фугасный снаряд (фугасно бронебойный) вид артиллерийских боеприпасов …   Википедия

  • bob\ saget — 1. (BoB Saget) (2206↑, 253↓) The lowest card in a Full House. I sure got dealt a Bob Saget. Author: M. Lisac http://bob saget.urbanup.com/1047631 2. (bob saget) (1422↑, 239↓) The illest mother fucker in a cardigan sweater …   Urban English dictionary

  • List of firearms — This is an extensive list of small arms pistol, machine gun, grenade launcher, anti tank rifle that includes variants. 0 9*977 Bowing rifle ( Russian Rifle) *90 1000 Assault Rifle ( American Rifle) *9A 91 (Russia Carbine Assault Rifle 9 x 39… …   Wikipedia

  • Ngo Dinh Diem presidential visit to the United States — U.S. President Dwight D. Eisenhower and Secretary of State John Foster Dulles greet South Vietnamese President Ngo Dinh Diem at Washington National Airport. Ngo Dinh Diem, the President of South Vietnam, made a …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”