Beverly Allitt

Beverly Allitt (* 4. Oktober 1968 in Nottingham) ist eine englische Serienmörderin.

Beverly Allitt fiel bereits in früher Jugend durch Grausamkeiten an Kindern auf. Im Jahr 1991 nahm Beverly Allitt eine Stelle in einem Hospital in Grantham an. Kurz nach ihrer Einstellung stieg die Sterberate unter den dort behandelten Kindern drastisch an. Im Februar und März 1991 kam es zu unerklärlichen Todesfällen an einem sieben Wochen alten Baby und einem elfjährigen Jungen. Beide starben an einem Herzinfarkt. Die Tatsache, dass das Herz des Babys Verschleißerscheinungen trug, wie sie sonst nur bei Erwachsenen zu finden sind, stellte die Ärzte zwar vor ein Rätsel, aber niemand schöpfte Verdacht. So konnte Allitt weitere Kinder töten.

Als schließlich Ende März ein fünf Monate altes Kind immer wieder das Bewusstsein verlor, wurde man misstrauisch. Das Blut des Kindes wurde analysiert und man stellte eine Überdosis Insulin fest. Die alarmierte Polizei fand heraus, dass in der Krankenakte des Kindes Seiten fehlten. Diese fand man im Zimmer von Beverly Allitt. Außerdem wurde festgestellt, dass sich die Vorfälle immer dann ereigneten, wenn Schwester Beverly Dienst hatte.

Beverly Allitt wurde 1993 u. a. wegen vierfachen Mordes zu dreizehnmal lebenslänglicher Haft verurteilt. Sie sitzt ihre Strafe gegenwärtig im Rampton Maximum Security Hospital für psychisch erkrankte Straftäter ab.

Die Geschichte von Beverly Allitt wurde von Nick Davies in dem Buch „Und niemand hörte ihre Schreie“ (Originaltitel: Murder on Ward Four) niedergeschrieben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allitt — Beverly Allitt (* 4. Oktober 1968 in Nottingham) ist eine englische Serienmörderin. Beverly Allitt fiel bereits in früher Jugend durch Grausamkeiten an Kindern auf. Diese Verhaltensstörung sollte später bis zum Mord führen. Im Jahr 1991 nahm… …   Deutsch Wikipedia

  • Beverley Allitt — Beverley Gail Allitt (born 4 October 1968) is an English serial killer who was convicted of murdering four children, attempting to murder three other children, and causing grievous bodily harm to a further six children.[1] The crimes were… …   Wikipedia

  • Charlie Brooks — This article is about the actress. For other people, see Charles Brooks (disambiguation). Charlie Brooks Born Charlene Brooks 3 May 1981 (1981 05 03) (age 30) Barmouth, Wales, UK Occupation Actress …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/All — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Serienmördern — Diese Liste enthält eine Aufzählung bekannter Serienmörder. A John Bodkin Adams verdächtig des Mordes an 163 Patienten (England) Adelaide Serienmörder zwei ungelöste Mordserien mit insgesamt zwölf Opfern (Australien) Charles Albright alias… …   Deutsch Wikipedia

  • Charlie Brooks — Nacimiento 2 de mayo de 1981 (30 años) Barmouth, Gwynedd, Gales, Reino Unido Ocupación actriz Año debut 1998 presente Hijo/s Kiki Truman (2004) …   Wikipedia Español

  • Rampton Secure Hospital — Infobox Hospital Name = Rampton Secure Hospital Org/Group = Nottinghamshire Healthcare NHS Trust Caption = Location = Retford, Region = Nottinghamshire State = England Country = UK HealthCare = NHS Type = Specialist Speciality = Psychiatric… …   Wikipedia

  • Munchausen syndrome by proxy — Infobox Disease Name = PAGENAME Caption = DiseasesDB = 33167 ICD10 = ICD9 = ICDO = OMIM = MedlinePlus = eMedicineSubj = med eMedicineTopic = 3544| eMedicine mult = eMedicine2|ped|2742 | MeshID = D016735 Fabricated or induced illness (FII), or… …   Wikipedia

  • Wendi Scott — (born 1975) is a Frederick, Maryland mother of two who was charged on November 16, 2007 with sickening her four year old daughter Cristina in a notable case of Munchausen Syndrome by Proxy.cite news | last =Leckie| first =Kate| coauthors =| title …   Wikipedia

  • Liste de tueurs en série — Cette liste présente des tueurs en série, d hier et d aujourd hui, classés par pays, il s agit de meurtriers récidivistes ayant commis au moins trois meurtres. Sommaire 1 Afrique du Sud 2 Allemagne 3 Argentine 4 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”