Bezeichnungssystem für Schiffe der Streitkräfte der Vereinigten Staaten

Kurz nach 1900 führte die United States Navy ein strukturiertes Benennungs-System ein, nach dem die Namen für alle US-amerikanischen Kriegsschiffe ausgewählt wurden. Dieses System wurde mit nur sehr wenigen Ausnahmen etwa bis zum Ende des Vietnam-Krieges 1975 konsequent verwendet.

Schiffstyp Benennung Anmerkungen
Schlachtschiff (Capital Ship) Bundesstaaten, Bundesterritorien Tradition seit der Segelschiffszeit um 1815
Schlachtkreuzer Bundesterritorien Nur drei Schiffe wurden von Baubeginn an als „Schlachtkreuzer“ konstruiert und eingestuft: USS Alaska, USS Guam und USS Hawaii (nie fertiggestellt), alle Alaska-Klasse.
Flugzeugträger Traditionsnamen, Orte von See- und Landschlachten Traditionsnamen z. B. USS Enterprise oder USS Intrepid, teilweise schon seit dem Unabhängigkeitskrieg immer wieder verwendet, Schlachten z. B. USS Yorktown. Einzige Ausnahme bis 1964 war die USS Franklin D. Roosevelt, die nach dem 1945 verstorbenen US-Präsidenten benannt wurde. 1964 wurde ein Flugzeugträger der Kitty-Hawk-Klasse nach dem ein Jahr zuvor ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy genannt.
Hubschrauberträger Schlachten Die für den Landungseinsatz von Truppen des US Marine Corps vorgesehenen amphischen Hubschrauberträger (LPH) wurden explizit nach Schlachten benannt, an denen die Marines einen besonderen Anteil hatten (z. B. USS Iwo Jima).
Kreuzer Städte US-amerikanische, meist größere Städte oder Hauptstädte der Bundesstaaten
Zerstörer, Geleitzerstörer Marinesoldaten Benannt nach verdienten Marinesoldaten, wobei während des 2. Weltkriegs die Zerstörer nach Offizieren, die Geleitzerstörer nach Unteroffizieren und Mannschaftsdienstgraden benannt wurden. Bevorzugt bei der Benennung wurden Träger der Medal of Honor, dann Admirale und Träger des Navy Cross.
Unterseeboot Fische, Meerestiere
Strategisches Unterseeboot Persönlichkeiten der Geschichte U-Boote, die Polaris- und Poseidon-Raketen mit Atomsprengköpfen trugen. Benannt nach herausragenden Persönlichkeiten der US-amerikanischen Geschichte (z. B. USS George Washington), wobei gezielt auch Nicht-Amerikaner geehrt wurden, die große Bedeutung für die USA hatten, wie Friedrich Wilhelm von Steuben, Lafayette, Casimir Pulaski oder Kamehameha)
Minensucher Adjektive z. B. USS Admirable, USS Agile
Amphisches Docklandungsschiff Forts, militärischen Befestigungen insbesondere historische
Panzerlandungsschiff Countys nach Ende des 2. Weltkrieges
Munitionstransporter Berge US-amerikanische
Tanker Flüsse US-amerikanische
Schlepper Indianerstämme

US-Kriegsschiffe wurden bis zur Indienststellung des Flugzeugträger USS Carl Vinson grundsätzlich nur nach schon verstorbenen Personen benannt.

Die US Coast Guard verwendete ein analoges System, hier wurden zum Beispiel die Geleitzerstörer-großen „Hochseekutter“ nach verdienten Coast Guard-Soldaten und ehemaligen Finanzministern benannt. (Die US Coast Guard unterstand bis 1967 dem US-Finanzministerium.)

Aufweichung des Benennungssystems

Nach dem Ende des Vietnam-Krieges wurde dieses Benennungsystem zunehmend aufgeweicht, was zum Teil mit der grundsätzlichen Veränderung der Typenstruktur der US Navy zu tun hatte. Über 20 Jahre lang wurden zum Beispiel keine Kreuzer mehr gebaut, so dass die Möglichkeit, Kriegsschiffe nach Städten zu benennen, damit wegfiel, was man aus Gründen der Kontaktpflege zum zivilen Bereich der Gesellschaft als unpassend empfand.

Aus diesem Grund wurden die atomangetriebenen Angriffs-U-Boote der zahlenmäßig starken Los-Angeles-Klasse nach Städten benannt.

Flugzeugträger
Seit dem Bau des zweiten atomangetriebenen Flugzeugträgers USS Nimitz werden alle Flugzeugträger nach bedeutenden Persönlichkeiten benannt, wobei durchaus politische Gründe eine wichtige Rolle spielen. So wurde die USS Carl Vinson noch zu seinen Lebzeiten nach dem langjährigen Vorsitzenden des Streitkräfteausschusses des Repräsentantenhauses benannt, einem republikanischen Abgeordneten. Nach der USS Carl Vinson wurden dann alle Flugzeugträger nach US-Präsidenten benannt, zunächst nach bereits verstorbenen, inzwischen aber auch nach lebenden (USS George H. W. Bush). Bemerkenswerterweise wurde nach dem noch lebenden Ex-Präsidenten Carter ein atomangetriebenes U-Boot USS Jimmy Carter benannt, da Carter vor seiner politischen Karriere als Berufsoffizier der US Navy und Ingenieur für Nukleartechnik auf atomangetriebenen U-Booten diente.
Hubschrauberträger, Kreuzer
Neuere Hubschrauberträger werden nach wie vor nach Traditionsnamen und Schlachten-Orten benannt, ebenso aber auch die Aegis-Kampfsystem-Lenkwaffen-Kreuzer der Ticonderoga-Klasse.
Zerstörer, Geleitzerstörer
Für Zerstörer und Geleitzerstörer (inzwischen Fregatten genannt) ist die Benennung nach verdienten Marinesoldaten beibehalten worden, einige Ausnahmen waren zum Beispiel der britische Weltkriegspremier Winston S. Churchill oder der französische Admiral Comte de Grasse.
Schlachtschiffe
In Ermangelung von neuen Schlachtschiffen seit Ende des 2. Weltkrieges wurden die strategische Trident-Atom-U-Boote der Ohio-Klasse in den 1970er und 1980er Jahren nach Bundesstaaten benannt. Für Hilfsschiffe (Tanker, Munitionstransporter usw.), Landungsschiffe und Minensucher wurde das alte System bis jetzt beibehalten.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marine der Vereinigten Staaten — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Verkehr — Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein 1.1 Tourismus 2 Straßenverkehr 2.1 Straßen 2.2 Fahrzeuge 2.2.1 Fahrzeugkennzeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • USNS — Der Flugzeugträger USS Nimitz (CVN 68) (oben) und der Lenkwaffenkreuzer USS Princeton (CG 59) (unten) werden vom Versorgungsschiff USS Bridge (AOE 10) (mitte) mit Nachschub versorgt. Als United States Ship (USS) werden bewaffnete Kriegsschiffe… …   Deutsch Wikipedia

  • United States Ship — Der Flugzeugträger USS Nimitz (CVN 68) (oben) und der Lenkwaffenkreuzer USS Princeton (CG 59) (unten) werden vom Versorgungsschiff USS Bridge (AOE 10) (mitte) mit Nachschub versorgt. Als United States Ship (USS) werden bewaffnete Kriegsschiffe… …   Deutsch Wikipedia

  • 6. US-Flotte — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • 7. Flotte — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • 7. US-Flotte — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • Siebte Flotte — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • U.S. Navy — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

  • US-Marine — Wappen der US Navy Der US Naval Jack: Seit dem Krieg gegen den Terror aktuelle …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”