Bible moralisée
Bible moralisée, Paris, um 1250 (Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Codex Vindobonensis 2554).

Unter Bible moralisée mit dem Titelbild Die Erschaffung der Welt wird ein Typus sehr prächtig illuminierter Handschriften der gotischen Buchmalerei verstanden, in denen Illustrationen der Bibel jeweils typologisch „moralisierende“, das heißt interpretierende, Bilder gegenübergestellt wurden. Der Buchtyp der Bible moralisée entstand um 1220/30 am französischen Hof. Die bis zu 2700 Bilder wurden anfangs mit jeweils vier Bildpaaren, also insgesamt acht paarweise angeordneten Medaillons geordnet. Bei den Bibles moralisées wurden nur die Vorderseiten der Pergamentblätter beschrieben und bemalt.

Heute haben sich insgesamt 14 Handschriften dieses Typus erhalten. Neben reinen Texthandschriften befinden sich reich illuminierte Exemplare, darunter der Codex Vindobonensis 2554 der Österreichischen Nationalbibliothek sowie die Handschrift Ms. Bodl. 270b in Oxford, Bodleian Library.

Literatur

  • De Laborde, Alexandre: La Bible moralisée illustrée conservée à Oxford, Paris, Londres. 5 Bde, Paris 1911ff.
  • Hausherr, Reiner: Über die Auswahl des Bibeltextes in der Bible moralisée, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte, Bd. 51, Berlin 1988, S. 126-146.
  • Bible moralisée. Codex Vindobonensis 2554 der Österreichischen Nationalbibliothek. Faksimile in verkleinerter Form, herausgegeben und kommentiert von Reiner Haussherr, Übersetzung der französischen Bibeltexte von Hans-Walter Stork. Graz, Akademische Druck und Verlags-Anstalt 3 1999.
  • Lowden, John: The Making of the Bibles Moralisées. Pennsylvania 2000

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bible moralisée — Prefactory miniature from a moralized Bible of God as architect of the world , folio I verso, from Paris ca. 1220–1230. Ink, tempera, and gold leaf on vellum 1 1½ × 8¼ . Osterreichische Nationalbibliothek, Vienna. God shapes the universe with the …   Wikipedia

  • BIBLE — THE CANON, TEXT, AND EDITIONS canon general titles the canon the significance of the canon the process of canonization contents and titles of the books the tripartite canon …   Encyclopedia of Judaism

  • Medieval popular Bible — The Medieval popular Bible is a term used especially in literary studies, but also in art history and other disciplines, to encompass the wide variety of presentations of Biblical material in medieval culture outwith the exegetical tradition. The …   Wikipedia

  • Rohan Hours — The Grandes Heures de Rohan (French = The Grand Hours of Rohan ; Bibliothèque Nationale, Paris, M.S. Latin 9471; commonly known as The Rohan Hours) is an illuminated manuscript Book of Hours, painted by the anonymous artist, the Rohan Master,… …   Wikipedia

  • List of illuminated manuscripts — This is a list of illuminated manuscripts. 2nd century *Paris, Bibliothèque Nationale, cod. suppl. gr. 1294 (Romance Papyrus) 3rd century *Oxford, Sackler Library, Oxyrhynchus Pap. 2331 (Heracles Papyrus) 4th century *Berlin, Staatsbibliothek zu… …   Wikipedia

  • Picture Bibles — • In the Middle Ages the Church made use of pictures as a means of instruction, to supplement the knowledge acquired by reading or oral teaching Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Picture Bibles     Picture Bibles …   Catholic encyclopedia

  • Гомосексуальность — Однополая семья …   Википедия

  • Rohan-Stundenbuch — „Der Tote vor seinem Richter“. Rohan Stundenbuch, Paris um 1430. Rohan Stundenbuch oder Grandes Heures de Rohan ist die Bezeichnung für eine illuminierte lateinische Handschrift in der französischen Nationalbibliothek in Paris (ms. lat. 9471).… …   Deutsch Wikipedia

  • Gotische Buchmalerei — Jean de Bondol: Jean de Vaudetar präsentiert sein Werk, die Bible historiale als Geschenk König Karl V. (Frankreich, 1371/72).[1] Die Buchmalerei der Gotik ging von Frankreich und England aus, wo sie um 1160/70 einsetzte, während in Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Biblia pauperum — Page de la résurrection du Christ La Biblia pauperum (latin pour Bible des pauvres) est un type de Bible illustrée en langue vernaculaire, populaire à la fin du Moyen Âge[1]. C’est plutôt une Bible pour ‘illettrés’ et …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”