Bibliothek der Kirchenväter

Die Bibliothek der Kirchenväter (BKV) ist eine Buchreihe patristischer Werke in deutscher Übersetzung, die in drei unterschiedlichen Ausgaben vorliegt. Viele Werke wurden erstmals durch die BKV einem breiterem Lesepublikum zugänglich gemacht. Auch heute noch ist die BKV trotz ihres Alters hilfreich, da sie die Texte in einem flüssig zu lesendem Deutsch enthält, das trotzdem auch wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

Inhaltsverzeichnis

Print-Ausgaben

  • Vorbereitend für die beiden Ausgaben der Bibliothek der Kirchenväter im Kösel-Verlag war die Reihe "Sämtliche Werke der Kirchenväter, aus dem Urtexte ins Deutsche übersetzt" (1831–1854; SWKV), ebenfalls im Kösel-Verlag, Kempten. In den 39 erschienenen Bänden sind nur Texte von Irenäus, Cyprian, Hilarius, Athanasius, Basilius, Ephräm und Gregor von Nyssa enthalten.
  • Die erste Ausgabe umfasst 80 Bände und erschien unter der Oberleitung von Franz Xaver Reithmayr und Valentin Thalhofer in den Jahren 1869-88 im Engelmann-Verlag, Leipzig und Kösel-Verlag, Kempten (BKV1). Zu dieser Ausgabe gibt es ein zweibändiges Personen- und Sachregister (bearb. von Ulrich Uhl).
  • Die zweite Ausgabe umfasst 81 Bände und erschien unter der Leitung von O. Bardenhewer, Th. Schermann und K. Weyman in zwei Reihen (Reihe I: 61 Bände, 1911-31; Reihe II: 20 Bände, 1932-38; BKV2) ausschließlich im Kösel-Verlag, Kempten. Es existiert nur zur ersten Reihe ein Generalregister (bearb. Johannes E. Stöckerl). Von dieser Ausgabe ist auch in den Jahren 1968ff. ein Reprint erschienen.
  • Die dritte Ausgabe erscheint derzeit im Marixverlag, Wiesbaden, 2005ff. und umfasst noch sehr wenige Bände. Es handelt sich dabei jedoch nicht um neue Übersetzungen, sondern um Reprints einzelner Texte, die in den früheren Ausgaben erschienen waren.

Bibliothek der Kirchenväter im Internet

Im Projekt "Bibliothek der Kirchenväter im Internet" unter der Leitung von Dr. Gregor Emmenegger (Theologische Fakultät der Universität Freiburg (Schweiz)) werden die urheberrechtlich nicht mehr geschützten Teile der BKV digitalisiert und stehen online (bzw. auch zum Download als .rtf) zur Verfügung. Die zweite Ausgabe (BKV2) ist in diesem Projekt fast komplett verfügbar, die erste Ausgabe (BKV1) sowie Werke aus der Reihe SWKV werden kontinuierlich ergänzt.

Inhalt

Herausgegeben werden christliche Schriften der Antike und des frühen Mittelalters.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Hirte des Hermas — Das Buch Der Hirte des Hermas[1] wurde um 145 von Hermas in Rom geschrieben. Es wurde bis weit in das 4. Jahrhundert hinein in manchen christlichen Gottesdiensten vorgelesen. Hermas wird zu den Apostolischen Vätern gezählt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenväter — (Patres ecclesiae), die christlichen Männer, welche durch Lehre, Schrift u. Wandel die Träger des kirchlichen Lebens in der Alten Kirche waren; die protestantische Theologie beschränkt diesen Namen auf die bis zum 7. Jahrh., während die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bibliothek des St. Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues — Handschrift der De docta ignorantia von Nikolaus von Kues Die Bibliothek des St. Nikolaus Hospitals in Bernkastel Kues ist eine der wertvollsten privaten Handschriftensammlungen. Träger ist die Cusanus Stiftung. Die Bibliothek, die bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenvater — Kịr|chen|va|ter 〈m. 3u〉 Kirchenschriftsteller des Altertums, in dessen Schriften die Anfänge christl. Theologie u. die älteste Glaubentradition versammelt sind; →a. Patrologie * * * Kịr|chen|va|ter, der [nach kirchenlat. patres ecclesiae =… …   Universal-Lexikon

  • Der Renner — ist das einzige erhaltene deutschsprachige Werk Hugo von Trimbergs. In seinem ersten Teil beschreibt der Dichter die sieben Hauptsünden, ihre Untersünden und die von ihnen gefährdeten Personengruppen. Im zweiten Teil setzt er sich mit dem Weg der …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenväter — (lat. patres ecclesĭae), die Theologen der alten Kirche vom 2. bis zum 6. Jahrh., deren Schriften als Muster rechtgläubiger Lehre gelten. Leben und Werke der K. behandelt die Patristik und Patrologie. Genauer unterscheidet man Kirchenlehrer… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Der Philosoph — Aristoteles Büste Aristoteles (griechisch Ἀριστoτέλης, * 384 v. Chr. in Stageira (Stagira) auf der Halbinsel Chalkidike; † 322 v. Chr. in Chalkis auf der Insel Euboia …   Deutsch Wikipedia

  • Der Stagirit — Aristoteles Büste Aristoteles (griechisch Ἀριστoτέλης, * 384 v. Chr. in Stageira (Stagira) auf der Halbinsel Chalkidike; † 322 v. Chr. in Chalkis auf der Insel Euboia …   Deutsch Wikipedia

  • Antonius der Einsiedler — Der hl. Antonius, Seitenflügel des ersten Schaubilds des Isenheimer Altars Antonius der Große, auch Antonius Abbas oder Antonius Eremita (* um 251; † 356), war ein christlicher ägyptischer Mönch, Asket und Einsiedler. Er wird auch „Vater der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonius der Grosse — Der hl. Antonius, Seitenflügel des ersten Schaubilds des Isenheimer Altars Antonius der Große, auch Antonius Abbas oder Antonius Eremita (* um 251; † 356), war ein christlicher ägyptischer Mönch, Asket und Einsiedler. Er wird auch „Vater der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”