Apostolische Väter

Als apostolische Väter werden christliche Autoren von kirchlich bedeutsamen Schriften aus dem späten ersten und der ersten Hälfte des zweiten Jahrhundert bezeichnet, die wahrscheinlich persönliche Beziehungen zu Aposteln gehabt haben oder stark von den Aposteln beeinflusst wurden, also Kirchenväter der zweiten und dritten Generation. Ebenfalls als die apostolischen Väter wird ein Kanon aus überlieferten Schriften dieser Kirchenväter bezeichnet.

Papst Benedikt XVI. bezeichnet sie als „zweite Generation der Kirche nach den Aposteln“.[1]

Einige apostolische Väter sind zusätzlich aus historischen Dokumenten bekannt, von anderen gibt es keine sicheren biographischen Angaben. Insgesamt ist die Quellenlage für die Zeit der apostolischen Väter schlechter als für jede andere Epoche der Kirchengeschichte, viele Entwicklungen jener Zeit können heute im Detail nicht mehr rekonstruiert werden.

Inhaltsverzeichnis

Die apostolischen Väter

Gewöhnlich werden heute zu den apostolischen Vätern gezählt

Einige dieser Schriften (Barnabasbrief, Erster Clemensbrief, Hirte des Hermas, Didache) wurden im 2. und 3. Jahrhundert manchmal zum neutestamentlichen Kanon gezählt, aber nicht definitiv aufgenommen.

Unabhängig von ihrem historischen und gegenwärtigen Ansehen geben all diese Schriften einen wichtigen Einblick in die Geschichte des frühen Christentums.

Weitere wichtige Autoren der frühen Kirche, die nicht mehr zu den apostolischen Vätern gezählt werden, da sie einer späteren Generation angehören, sondern als Kirchenväter bezeichnet werden, sind Irenäus von Lyon, Justin der Märtyrer, Tertullian, Clemens von Alexandrien, Origenes und Cyprian.

Kanon der apostolischen Väter

Der Kanon der apostolischen Väter umfasst:

  1. Didache (Zwölfapostellehre)
  2. Barnabasbrief
  3. Erster Clemensbrief
  4. Zweiter Clemensbrief
  5. Die Briefe des Ignatius von Antiochien:
    1. An die Epheser
    2. An die Magnesier
    3. An die Traller
    4. An die Römer
    5. An die Philadelphier
    6. An die Smyrnäer
    7. An Polykarp
  6. Von und über Polykarp
    1. Der Polykarpbrief
    2. Das Polykarpmartyrium
  7. Der Diognetbrief
  8. Der Hirte des Hermas
  9. Papiasfragmente und Quadratusfragment

Siehe auch

Literatur

  • Die Apostolischen Väter. Griechisch-deutsche Parallelausgabe. JCB Mohr, Tübingen 1992, ISBN 3-16-145887-7.
  • Norbert Brox, Georg Kretschmar, Kurt Niederwimmer (Hrsg.): Kommentar zu den Apostolischen Vätern (KAV). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989ff. (erschienen: Didache, Erster Clemensbrief, Polykarpbriefe, Martyrium des Polykarp, Hirt des Hermas, Barnabasbrief)
  • Heinrich Kihn: Der Ursprung des Briefes an Diognet. Herder, Freiburg im Breisgau 1882. (Digitalisat)
  • Wilhelm Pratscher (Hg.): Die Apostolischen Väter. Eine Einleitung. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2009, ISBN 978-3-525-03637-2. (auch in der UTB-Reihe erschienen, ISBN 978-3-8252-3272-6)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katechese über Clemens Romanus

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apostolische Väter — Apostolische Väter, s. u. Apostolische Männer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apostolische Väter — heißen 1. die unmittelbaren Schüler der Apostel und ihre Nachfolger in dem bischöflichen Amte oder in dem ihnen von Christus übertragenen Berufe alle Völker zu lehren; 2. im engern Sinne jene unmittelbaren Schüler der Apostel, von denen Schriften …   Herders Conversations-Lexikon

  • Apostolische Väter — (Patres apostolici), der gelehrten Sprache des 17. Jahrh. entstammende Bezeichnung derjenigen altchristlichen Schriftsteller, die in der Überlieferung als Schüler der Apostel gelten. Zu den Apostolischen Vätern zählt man Barnabas, Clemens Romanus …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • apostolische Väter — apostolische Väter,   auf die verkürzende Übersetzung des Titels der ersten Veröffentlichung (1672) von J. B. Cotelier zurückgehende Sammelbezeichnung für eine nicht genau definierte Gruppe christlicher Schriften aus den Jahren 95 bis 150. Dazu… …   Universal-Lexikon

  • Apostolische Väter — Apostōlische Väter, die angeblich unmittelbaren Schüler von Aposteln, denen Schriften zugeschrieben werden: Barnabas, Clemens Romanus, Hermas, Ignatius von Antiochia, Polykarp von Smyrna, Papias von Hierapolis. Ausgabe von Gebhardt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apostolische Väter —    im 17. Jh. geprägte Bezeichnung für Schriften unterschiedlichen Charakters, die nicht zum Kanon des NT gehören, z.T. jünger als das NT sind, als theol. Texte mit rechtgläubigem Charakter gelten u. höchst wichtige Quellen für die Kenntnis der… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Apostolische Männer — Apostolische Männer, Gehülfen, Freunde u. Schüler der Apostel, oft Nachfolger derselben, als Lehrer der ersten christlichen Gemeinden. So die 70 Jünger Christi, die Evangelisten Marcus u. Lukas, Aquila, Archippus, Aristarchus, Barnabas, Clemens… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Väter — Väter, 1) so v.w. Apostolische Väter; 2) so v.w. Kirchenväter; 3) die Glieder mehrer Orden, so: V. des guten Sterbens, so v.w. Agonizantenorden. V. des heiligen Nagels von Siena, so v.w. Congregation Philipps von Neri, s.d. 2). V. vom Glauben… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apostolische Sukzession — Die apostolische Sukzession oder apostolische Nachfolge ist eine Selbstvergewisserung über die Treue der eigenen Kirche zur urchristlichen Tradition, die in einigen christlichen Konfessionen mit Aussagen über kirchengeschichtliche Sachverhalte… …   Deutsch Wikipedia

  • Apostolische Nachfolge — Die apostolische Sukzession oder apostolische Nachfolge ist eine Selbstvergewisserung über die Treue der eigenen Kirche zur urchristlichen Tradition, die in einigen christlichen Konfessionen mit einer Aussage über kirchengeschichtliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”