Big in America

Big in America
Seriendaten
Deutscher Titel Big in America – Die Chance Deines Lebens
Originaltitel Big in America
Produktionsland Deutschland, USA
Originalsprache Englisch
Produktionsjahr 2005
Länge 60 Minuten
Episoden 20 in 2 Staffeln
Genre Musikshow
Idee Lou Pearlman
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
6. Mai 2005 auf RTL 2
Besetzung

Big in America ist eine von RTL 2 und Viva ausgestrahlte Reality-Show, die es sich zur Aufgabe machte, im Frühjahr des Jahres 2005 zu zeigen, wie Lou Pearlman seine neue internationale Boygroup entdeckt.

Inhaltsverzeichnis

Big in America – Die Chance Deines Lebens (Erste Staffel)

Der in Orlando, Florida ansässige Platten- und Medienmogul Lou Pearlman eröffnete die Vorrunde in Deutschland, bei der sich mehr als 5000 männliche Jugendliche bewarben – jedoch nicht vergleichbar mit Popstars und Deutschland sucht den Superstar[1], da die Castings unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfanden. Nur vier der 5000 Castingteilnehmer wurden zum Vorsingen bei Lou Pearlman ausgewählt, nachdem er bereits in den USA andere Jungs für die Band aussuchte. Die vier Jungs Richie, Jay, Izzy und Drew waren bereits feste Mitglieder der Band. Doch Pearlman wollte aufgrund des großen Erfolges der Backstreet Boys und *NSync in Deutschland ein fünftes Mitglied aus Deutschland in seine Band aufnehmen. Um den letzten Platz in der Band kämpften Chris, Roger, Peter und Michael. Über mehrere Wochen mussten die Jungen am Tanz- und Gesangstraining teilnehmen. Einer der vier amerikanischen Jungs Drew stieg vorzeitig aus der Band aus, da er mehr Zeit für seine Familie haben wollte. Er wurde (vorübergehend) durch einen weiteren Amerikaner namens Kyle ersetzt. Peter wurde von den Produzenten nach einiger Zeit zurück nach Deutschland geschickt. Obschon er ein großes gesangliches Potential mitbrachte, hatte er sich angeblich am wenigsten weiterentwickelt. Da diese Behauptung aus der Luft gegriffen war und somit nicht mit Bildmaterial belegt werden konnte, mussten und müssen sich die Produzenten vorhalten lassen, nur einen offiziellen Grund für den Rauswurf des rebellischen, nicht boybandkompatibelen Sängers gesucht zu haben. Roger Moore räumte freiwillig das Feld, sodass am Ende die Entscheidung zum fünften Bandmitglied nur noch zwischen Michael und Chris zu fällen war. Allerdings entschlossen sich die Produzenten, den erst wenige Wochen zuvor hinzugekommen Amerikaner Kyle wieder aus der Band zu entfernen und konnten so sowohl Michael als auch Chris in die Band aufnehmen. Weiterhin wurde der erste gemeinsame Auftritt von US5 gezeigt, der einige Probleme mit sich brachte, da Michael verschwunden war und in der Fernsehsendung von Drew vertreten werden musste. Zudem wurden die Erlebnisse der Band nach der Veröffentlichung ihrer ersten Single Maria gezeigt. Ebenso wie die zweite Staffel, wurde die Show nach einem offenen Drehbuch gefilmt. Die Handlungsstränge und die weitere Entwicklung, sowie das Ergebnis wurden in ihren Grundzügen vorgegeben, ließen aber Spielraum für Variationen.[2]

Die erste Staffel umfasst sieben Folgen.[3]

Big in America II (Zweite Staffel)

Die zweite Staffel der Serie begleitete US5 auf ihrer ersten Welttournee durch England und Russland. Auch diese Staffel enthielt einige – womöglich inszenierte – „Aufreger“. So wurden Chris und Richie in Russland vorübergehend festgenommen (obwohl sie beim Aussteigen der Anderen aus einer Limousine kurz von hinten zu sehen sind!), da sie aus unerklärlichen Gründen keinen benötigten Stempel in ihren Pässen gehabt haben sollen. Izzy geriet mit einem gewalttätigen Russen aneinander, nachdem er sich mit dessen "Freundin" unterhalten hatte. Zudem wurde auch die Situation in England zugespitzt dargestellt, da die Unbekanntheit der Band durch falschgeschriebene Empfangsschilder 4 US stark betont wurde.

Die Fortsetzung wurde auf VIVA ausgestrahlt. Diese Show hat grundsätzlich eher den Charakter einer handlungsbasierten Serie zu der auch Drehtermine angesetzt werden. In der Serie selbst werden des Öfteren unbelegte Behauptungen über den Erfolg der Band aufgestellt, die nicht mit den eigentlichen Verkaufscharts übereinstimmen. Die Serie wirkt durch ihren Stil der Kameraführung zwar dokumentarisch, jedoch wird sie bei den meisten Fernsehzeitschriften und auch beim ausstrahlenden Sender VIVA als Show geführt.

Die Staffel umfasst 13 Episoden.[4]

Besetzung

Erste Staffel

(Ehemalige) feste Mitglieder Deutsche Castingteilnehmer [5] Produzenten
Richie Stringini Michael Johnson Mark Dollar
Jay Khan Chris Watrin Mike Michaels
Izzy Gallegos Roger Moore Lou Pearlman
(Drew) Peter Göcke
(Kyle)

Zweite Staffel

US 5 Produzenten
Richie Stringini Mark Dollar
Jay Khan Mike Michaels
Izzy Gallegos Lou Pearlman
Michael Johnson
Chris Watrin

Sonstiges

  • Die Reality-Show ist auf DVD erhältlich[6] und wurde auch in England ausgestrahlt.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.dwdl.de/article/news_4520,00.html
  2. http://gmbh.mme.de/news/news_2005/?ID=657
  3. http://gmbh.mme.de/news/news_2005/?ID=646
  4. fernsehjunkies.de
  5. bravo.de
  6. viva.tv
  7. http://www.mtv.co.uk/channel/tmf/shows/us5_big_in_america

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Big Brother (TV series) — Big Brother is a television show in which a group of people live together in a large house, isolated from the outside world but continuously watched by television cameras. Each series lasts for around three months, and there are usually fewer… …   Wikipedia

  • big — [ bıg ] adjective *** 1. ) large in size: a beautiful woman with big eyes He kept all his secret papers in a big box. great big (=very big): At the end of the lane was a great big house. a ) a big person is tall and heavy, and often fat: A big… …   Usage of the words and phrases in modern English

  • Big Brother (Sweden and Norway) — is a reality show shown on Kanal 5 in Sweden, and TV Norge in Norway, in which a number of contestants live in an isolated house trying to avoid being evicted by the public with the aim of winning a large cash prize at the end of the run. It is… …   Wikipedia

  • America's Team — Infobox Film name = NFL Films The Dallas Cowboys caption = The Dallas Cowboys: The Complete History of America s Team 1960 2003 DVD Cover director = NFL Films starring = The Dallas Cowboys distributor = Warner Home Video released = November 25,… …   Wikipedia

  • big — I UK [bɪɡ] / US adjective Word forms big : adjective big comparative bigger superlative biggest *** 1) a) large in size a beautiful woman with big eyes He kept all his secret papers in a big box. great big (= very big): At the end of the lane was …   English dictionary

  • big time — also big time 1) ADJ: usu ADJ n You can use big time to refer to the highest level of an activity or sport where you can achieve the greatest amount of success or importance. If you describe a person as big time, you mean they are successful and… …   English dictionary

  • Big Brother 8 (U.S.) — Big Brother  ◄ ►  Season 8 (2007) …   Wikipedia

  • Big Brother (U.S.) — Big Brother is an American version of the Big Brother reality television show based on the Dutch television series of the same name originally created in 1997 by John de Mol.cite web |url= http://www.sfgate.com/cgi… …   Wikipedia

  • Big Brothers and Sisters of Canada — Big Brothers Big Sisters is a charitable organization which matches adult volunteers to children needing adult mentoring. Founded over 80 years ago, there are over 170 agencies across Canada providing support to over 300 communities. As well as a …   Wikipedia

  • Big Brothers Big Sisters of America — is a 501(c)(3) non profit organization whose mission is to help children reach their potential through professionally supported, one to one relationships with mentors that have a measurable impact on youth.The group holds a congressional charter… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.