Birkart Globistics air + ocean
Birkart Globistics air + ocean
Birkart-Globistics-Logo.svg
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1877
Sitz Aschaffenburg
Leitung Helmut Kaspers (Vorsitzender),
Walter Nienstedt [1]
Mitarbeiter etwa 1.700 [1]
Umsatz 380,1 Mio. Euro (Stand: 2006) [1]
Branche Logistik
Produkte Transportdienstleistungen
Website Logwin Logistik

BIRKART GLOBISTICS air + ocean war ein Unternehmen im Geschäftsfeld Luft- und Seefracht der Thiel Logistik AG mit Hauptsitz in Aschaffenburg. Heute gehört Birkart zu dem Logistiker Logwin AG, der bis 2008 als Thiel Logistik am Markt auftrat.

Inhaltsverzeichnis

Daten

Das Unternehmen ist an über 200 Standorten, darunter in 96 eigenen Niederlassungen, auf allen Kontinenten vertreten. Rund 1.700 Mitarbeiter realisieren neben Luft- und Seetransporten speziell zugeschnittene und komplexe Logistik-Leistungen. Die Schwerpunkte des internationalen Engagements liegen in Europa, Asien, Australien, Südamerika und Südafrika. Das weltweite air + ocean-Netzwerk wird durch Partnerschaften und Kooperationen verstärkt, unter anderem als Mitglied der Seefracht-Kooperation Group 99 und der Luftfracht-Kooperation "FUTURE". Mittlerweile ist das Unternehmen in dem Geschäftsfeld "Air + Ocean" der Logwin AG aufgegangen.

Unternehmensgeschichte

Im Jahr 1877 machte sich Gabriel Birkart mit einem Transportunternehmen in Aschaffenburg / Deutschland selbstständig. Das Unternehmen wurde 1901 von seinem Sohn Johann und nach dem Tod Johann Birkarts im Jahr 1933 von dessen 19-jährigem Sohn Hans Birkart weitergeführt. Nach den Wiederaufbaujahren der Nachkriegszeit konnte das Unternehmen erstmals 1956 internationalen Verkehr nach Italien anbieten und gründete 1957 in Österreich die erste Auslandsniederlassung des Unternehmens. 1964 gründete Birkart am von mehreren Textilherstellern genutzten Standort Aschaffenburg die Deutsche Kleiderspedition (dks) und führte als erstes Unternehmen den hängenden Kleiderversand ein.

Expansion

1972 wurde mit der Eröffnung einer Niederlassung in Hongkong ein erster Schritt auf einen neuen Kontinent unternommen. Im Jahr 1986 gründete Birkart zusammen mit 15 anderen Speditionen den Stückgutverbund System-Gut Logistik Service. Seit 1989 war dann das Unternehmen mit der Eröffnung einer Niederlassung in Sydney auf allen Kontinenten vertreten. Seit 1997 besteht das Warenzeichen Birkart Globistics. Im Jahr 2000 wurde Birkart Globistics in eine AG umgewandelt. Im Jahr 2001 erhielt das Unternehmen für Shanghai die A-Lizenz für Handel und Logistik in China.

Thiel-Tochter

Im Jahr 2002 wurde Birkart Globistics zum Tochterunternehmen der Thiel Logistik AG, Grevenmacher (Luxemburg) und bildete seit 2006 als Birkart Globistics air + ocean innerhalb der Thiel-Gruppe eine rechtlich selbstständige Einheit. Der Unternehmensname steht jetzt für anspruchsvolle Logistik rund um Luft- und Seefracht-Transporte.

Zum Jahresbeginn 2007 trat Helmut Kaspers den Vorsitz der Geschäftsführung der Birkart Globistics air + ocean an. Die Globistics Chile S.A. bildete zusammen mit der Birkart Globistics air + ocean die chilenische Tochtergesellschaft Birkart Globistics Chile S.A.. In diesem Jahr wurden auch neue Niederlassungen in Cebu auf den Philippinen, in Johor Bahru in Malaysia, in Gdynia in Polen, in Brisbane in Australien und in Tianjin in China gegründet. 2008 gründete das Unternehmen eine eigene Landesgesellschaft in Mexiko. Das Unternehmen beschäftigte seit Beginn des Jahres 2008 weltweit rund 1.800 Mitarbeiter und war an über 200 Standorten, darunter mehr als 95 eigenen Niederlassungen, auf allen Kontinenten vertreten.

Literatur

  • Klaus Eierhoff:Die Strategische Neupositionierung der Thiel Logistik AG unter besonderer Berücksichtigung des Unternehmensbereichs Thiel Fashion & Lifestyle: ein Praxisbericht , Springer Berlin Heidelberg, 2005, ISBN 978-3-540-22314-6

Einzelnachweise

  1. a b c Umsatzangaben auf der Website des Unternehmens

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dks — ist die Abkürzung für: Dänische Kirche in Südschleswig Deutsche Kolonialschule für Landwirtschaft, Handel und Gewerbe Dienstleistungsgesellschaft für Kommunikationsanlagen des Stadt und Regionalverkehrs mbH, Unterabteilung der Kölner Verkehrs… …   Deutsch Wikipedia

  • DKS — ist die Abkürzung für: Dänische Kirche in Südschleswig Deutsche Kolonialschule für Landwirtschaft, Handel und Gewerbe Dienstleistungsgesellschaft für Kommunikationsanlagen des Stadt und Regionalverkehrs mbH, Unterabteilung der Kölner Verkehrs… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”