Björn Baum

Björn Baum (* 17. April 1982) ist ein deutscher Tischtennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Als Sohn des früheren Zweitligaspielers Arthur Baum begann Björn mit sechs Jahren mit dem Tischtennissport. Er schloss sich zunächst dem Verein TSV Flörsheim-Dalsheim und 1991 dem TTV Nierstein an. 1994 wechselte er zum TTC Lampertheim mit dem er in der Regionalliga spielte. 1995/96 gewann er hier alle Spiele. Ab 1996 verstärkte er den TTC Staffel in der Zweiten Bundesliga.[1] Nach einem Zwischenspiel 1998/99 beim TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell kam er zum TTC Elz (2000/01).[2]

Nach weiteren Stationen u.a. über den 1. FSV Mainz 05 (ab 2001)[3] und den TV Leiselheim spielte er von 2005 bis 2007 Jahre beim TV Seckenheim in der 2.Bundesliga. Nach einem Ausflug in die Regionalliga zum TTC Weinheim wechselte er 2009 zum ASV Grünwettersbach (2.BL). Ein Jahr später kehrte er zum TTC Weinheim zurück. Er belegt derzeit (April 2011) Rang 42 der deutschen Rangliste[4]

Sein jüngerer Bruder Patrick Baum ist ebenfalls ein erfolgreicher Tischtennisspieler.

Erfolge

  • Erwachsene
    • Dritter der Deutschen Meisterschaften im Herren-Doppel: 2008 (mit Sebastian Borchardt)
    • Rheinhessenmeister im Herren-Einzel: 2003
    • Baden-Württembergischer Meister im Herren-Einzel: 2007
  • Jugend
    • Europameister mit der Schüler-Mannschaft: 1995
    • Vizeeuropameister im Schüler-Doppel: 1995 (mit Jens Lilienthal)
    • Deutscher Meister im Schüler-Einzel: 1996
    • Sieger im DTTB-TOP-12 Turnier 1999

Literatur

  • Gert Adolphi: Am liebsten Nationalmannschaft, Zeitschrift DTS, 1999/6 S.29

Björn und Patrick Baum - Als Elfjährige im Rampenlicht., 50 Jahre Rheinhessischer Tischtennisverband RTTV 1949-1999, Herausgeber: Rheinhessischer Tischtennisverband, Gau-Odernheim, Seite 30-31

Einzelnachweise

  1. Zeitschrift DTS, 1996/6 S.29
  2. Zeitschrift DTS, 1998/6 S.8 + 1999/6 S.19
  3. Zeitschrift DTS, 2001/6 S.25
  4. Deutsche Rangliste bei www.joola.de.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baum (Familienname) — Baum ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname kann vom Baum als der Pflanze herrühren oder ein jüdischer Familienname in Anspielungen auf Abraham als Stammvater sein. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Patrick Baum — (* 23. Juni 1987 in Worms) ist ein deutscher Tischtennisspieler. Er wurde 2005 Juniorenweltmeister und 2010 und 2011 Vize Europameister. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Bisherige Vereine 3 Beste Platzierungen …   Deutsch Wikipedia

  • Manfred Baum — (* 18. Juli 1954) ist ein deutscher Tischtennis Nationalspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Erwachsene 3 Trivia 4 Ergebnisse aus der ITTF Datenbank …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhart Rudolf Baum — Gerhart Baum, 2007 auf einer Demonstration gegen Vorratsdatenspeicherung in Köln Gerhart Baum (Gerhart Rudolf Baum; * 28. Oktober 1932 in Dresden) ist ein deutscher Politiker der FDP und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bau–Baw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tischtennisspieler — Diese Liste von Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspielern umfasst größtenteils Spieler, die mindestens einen Titel in folgenden Tischtennis Wettbewerben gewonnen haben: Tischtennisweltmeisterschaft Tischtenniseuropameisterschaft Deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Tischtennis-Meisterschaft — Die Nationalen Deutschen Tischtennis Meisterschaften (TT DM) werden jährlich ausgetragen. Spielberechtigt sind deutsche, die von den Regionalverbänden gemeldet werden. Gemeldet werden dürfen auch Ausländer, die mindestens drei Jahre einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Tischtennisspielern — Diese Liste von Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspielern umfasst größtenteils Spieler, die mindestens einen Titel in folgenden Tischtennis Wettbewerben gewonnen haben: Tischtennisweltmeisterschaft Tischtenniseuropameisterschaft Deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Bjoern Engholm — Björn Engholm (1989), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Björn Engholm, Aufnahme von …   Deutsch Wikipedia

  • Engholm — Björn Engholm (1989), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Björn Engholm, Aufnahme von …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”