Blanka von Burgund
Blanka von Burgund (zeitgenössische Darstellung)

Blanka von Burgund (Blanche de Bourgogne) (* 1295; † April 1326 in Maubuisson) war 1322 einige Monate lang Königin von Frankreich. Sie wurde als Tochter des Grafen Otto IV. von Burgund (Franche-Comté) und Mathilde, genannt Mahaut d’Artois, geboren.

Im Jahr 1308 heiratete sie in Corbeil Karl von Frankreich, den dritten Sohn des Königs Philipp IV.

Zu Beginn des Jahres 1314 ließ Philipp IV. seine drei Schwiegertöchter, Margarete und die beiden Schwestern Blanka und Johanna von Burgund verhaften, nachdem – nach einer zeitgenössischen Chronik – seine eigene Tochter, Isabella von England, sie wegen Ehebruchs mit zwei jungen Rittern, Philippe und Gautier d’Aunay, angezeigt hatte (siehe: Tour de Nesle).

Unter der Folter sollen die Brüder die Beziehungen zu den Prinzessinnen gestanden haben, woraufhin sie in Pontoise hingerichtet wurden. Margarete und Blanka wurden in die Festung Château-Gaillard gebracht und dort eingesperrt.

Mit dem Tod ihres Schwiegervaters am 24. November 1314 wurde Margarete als Ehefrau seines Nachfolgers Königin von Frankreich. Am 15. August 1315 wurde sie erdrosselt in ihrem Gefängnis aufgefunden. Fünf Tage später schloss Ludwig X. seine zweite Ehe.

Als Karl 1322 als Karl IV. selbst König wurde (Blanka befand sich immer noch in Haft) war eine vergleichbare Situation wie 1315 eingetreten.

Karl hatte bereits 1314 die Auflösung seiner Ehe gefordert, der Papst dies jedoch abgelehnt, da Ehebruch kein Auflösungsgrund war; eine Annullierung der Ehe wiederum kam nicht in Frage, da das Paar eine Tochter hatte, und der Vollzug der Ehe also offensichtlich war. Nachdem Karl König geworden war, hatte er mehr Erfolg. Die Auflösung der Ehe wurde am 19. Mai[1] 1322 nun doch ausgesprochen, Blanka aus dem Gefängnis geholt und ihr „gestattet“, sich ins Kloster Maubuisson zurückzuziehen, wo sie 1326 starb.

Einzelnachweise

  1. mittelalter-genealogie.de


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Johanna von Burgund Königin von Frankreich
1322
Maria von Luxemburg

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blanka von Kastilien — und ihr Sohn, Ludwig IX. (Saint Louis), in einer um 1235 gefertigten Miniatur. (New York, Pierpont Morgan Library) Blanka von Kastilien, (spanisch: Blanca de Castilla, französisch: Blanche de Castille) (* 1188 vor dem 4. März in Palencia; † 27.… …   Deutsch Wikipedia

  • Blanka von Navarra (Frankreich) — Blanka von Navarra Blanka von Navarra (* um 1331; † 5. Oktober 1398 in Neaufles Saint Martin[1]) war durch ihre Ehe mit Philipp VI. kurzzeitig Königin von Frankreich. Sie war eine Tochter von Philipp III., König von Navarra (de iure uxo …   Deutsch Wikipedia

  • Johanna von Burgund — besucht den Übersetzer Jean de Vignay. Miniatur aus dem 14. Jahrhundert. Johanna von Burgund (* 1294; † 12. September 1348 in Paris) war als erste Ehefrau Philipps VI. in der Zeit von 1328 bis 1348 Königin von Frankreich. Sie war die Tochter des… …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete von Burgund — Margarete von Burgund, (* um 1292; † 15. August 1315 in Château Gaillard) war von 1314 bis 1315 Königin von Frankreich, seit ihrer Eheschließung 1305 Königin von Navarra. Margarete wurde als Tochter des Herzogs Robert II. von Burgund (* 1248; †… …   Deutsch Wikipedia

  • Königin von Frankreich — Königin Marie Antoinette Der Titel Königin von Frankreich (reine de France) war lediglich ein Ehrentitel. Dem Salischen Recht entsprechend handelte es sich um den Titel épouse de roi de France oder épouse de roi des Français . Die Königin hatte… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Ivrea-Burgund — Das Haus Burgund Ivrea war eine Familie des europäischen Hochadels, die ursprünglich in Burgund beheimatet und in weiblicher Linie von den Karolingern, insbesondere Karl dem Großen, abstammend, vom 9. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Johanna II. (Burgund) — Johanna II. von Burgund Johanna II. von Burgund (* wohl 1291; † 21. Januar 1330 in Roye) war Herrin von Salins, Pfalzgräfin von Burgund (Franche Comté) von 1315 bis 1330 und als Johanna I. ab 1329 Gräfin von Artois. Durch ihre Heirat mit Philippe …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Burgund-Ivrea — Das Haus Burgund Ivrea war eine Familie des europäischen Hochadels, die ursprünglich in Burgund beheimatet und in weiblicher Linie von den Karolingern, insbesondere Karl dem Großen, abstammend, vom 9. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Königinnen von Frankreich — Königin Marie Antoinette Der Titel Königin von Frankreich (reine de France) war lediglich ein Ehrentitel. Dem Salischen Recht entsprechend handelte es sich um den Titel épouse de roi de France oder épouse de roi des Français . Die Königin hatte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Grabstätten europäischer Monarchen — Diese Liste enthält eine Übersicht über die Grabstätten europäischer Kaiser, Könige und Regenten und deren Gemahlinnen sowie bedeutender Thronfolger seit dem Mittelalter. Die einzelnen Tabellen beginnen entweder mit der Ausrufung zum Königreich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”