Haus Burgund-Ivrea

Das Haus Burgund-Ivrea war eine Familie des europäischen Hochadels, die ursprünglich in Burgund beheimatet und in weiblicher Linie von den Karolingern, insbesondere Karl dem Großen, abstammend, vom 9. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts eine herausragende Rolle spielte.

Die Geschichte des Hauses Burgund-Ivrea gliedert sich in vier wesentliche Abschnitte:

Siehe auch: Stammliste des Hauses Burgund-Ivrea

Die wichtigsten Familienmitglieder waren:

Inhaltsverzeichnis

Markgrafschaft Ivrea

Freigrafschaft Burgund

Linie Chalon

Kastilien und León

  • Alfons VII., 1126–1157 König von Kastilien und León
  • Sancho III., dessen Sohn, 1157–1158 König von Kastilien
  • Ferdinand II., dessen Bruder, 1157–1188 König von León
  • Alfons VIII., Sohn Sanchos III., 1158–1214 König von Kastilien
  • Alfons IX., Sohn Ferdinands II., 1188–1230 König von León
  • Heinrich I., Sohn Alfons’ VIII., 1214–1217 König von Kastilien
  • Berenguela, dessen Schwester, 1217–1230 Königin von Kastilien
  • Blanka von Kastilien, deren Schwester, 1226–1236 und 1248–1242 Regentin Frankreichs
  • Ferdinand III. der Heilige, Sohn Alfons’ IX. und Berenguelas, 1217–1252 König von Kastilien, 1230–1252 König von León
  • Alfons X. der Weise, dessen Sohn, 1252–1284 König von Kastilien und León, 1257–1275 deutscher König
  • Sancho IV., dessen Sohn, 1284–1295 König von Kastilien und León
  • Ferdinand IV., dessen Sohn, 1295–1312 König von Kastilien und León
  • Alfons XI., dessen Sohn, 1312–1350 König von Kastilien und León
  • Peter I. der Grausame, dessen Sohn, 1350–1369 König von Kastilien und León

Peter I. wurde 1369 vertrieben, ihm folgte sein (illegitimer) Halbbruder Heinrich II., der der Gründer des Hauses Trastámara wurde.

Fürstentum Orange (Linie Chalon)

  • Johann III. von Chalon-Arlay († 1418), Fürst von Orange (1393) durch Heirat mit der Erbtochter Marie des Baux
  • Ludwig genannt le Bon (‚der Gute‘) († 1463), deren Sohn, Fürst von Orange
  • Wilhelm VII. († 1475), dessen Sohn, Fürst von Orange
  • Johann II. de Chalon († 1502), dessen Sohn, Fürst von Orange
  • Philibert de Chalon († 1530), dessen Sohn, Fürst von Orange, letzter männlicher Abkömmling des Hauses Chalon-Arlay. Er adoptierte Renatus, den Sohn seiner Schwester Claudia, durch den alle Rechte an die ottonische Linie des Hauses Nassau gingen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stammliste des Hauses Burgund-Ivrea — Detaillierte Stammliste des Hauses Burgund Ivrea Siehe auch Hauptartikel Haus Burgund Ivrea Inhaltsverzeichnis 1 Die Markgrafen von Ivrea 2 Die Grafen von Burgund 995–1184 3 Die Könige von Kastilien und León 1126–1230/1246 …   Deutsch Wikipedia

  • Älteres Haus Burgund — Das ältere Haus Burgund ist eine französische Adelsfamilie, deren Wurzeln im 11. Jahrhundert liegen und die im Mannesstamm über Zweiglinien noch heute existiert. Wegen seiner direkten Abstammung von einem jüngeren Sohn des französischen Königs… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Lothringen — Haus Châtenois ist die Bezeichnung für die Familie der Herzöge von (Ober )Lothringen von 1048 bis 1452. Sie stammen in direkter (d.h. männlicher) Linie von den Matfrieden ab, eine ihrer Nebenlinien war die Familie der Grafen von Vaudémont, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Châtenois — (auch Haus Elsass) ist die Bezeichnung für die Familie der Herzöge von (Ober )Lothringen von 1048 bis 1452. Sie stammen in direkter (d.h. männlicher) Linie von den Matfrieden ab, eine ihrer Nebenlinien war die Familie der Grafen von Vaudémont,… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Ivrea-Burgund — Das Haus Burgund Ivrea war eine Familie des europäischen Hochadels, die ursprünglich in Burgund beheimatet und in weiblicher Linie von den Karolingern, insbesondere Karl dem Großen, abstammend, vom 9. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Jiménez — Das Haus Jiménez ist die Familie der Könige von Pamplona, aus denen das Königreich Navarra hervorging. Sie regierten seit dem Beginn des 9. Jahrhunderts. Die ältere Linie der Dynastie, die Nachkommen von Iñigo Jiménez, wird auch als Haus Iñiguez… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Sundgau — Das Haus Scarponnois war die Familie der Grafen von Pfirt (frz. Ferrette), Lützelburg (Lutzelbourg), Mömpelgard (Montbéliard) sowie der Grafen und späteren Herzöge von Bar (Bar le Duc). Ihren Namen trägt die Familie nach ihrer Herkunft aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Barcelona — Grafschaften Carcassonne, Rasès und benachbarte Grafschaften um 790 bis 850 Das Haus Barcelona (Katalanisch El Casal de Barcelona) war eines der bedeutendsten mittelalterlichen Familien mit Herrschaftsbesitz in weiten Teil Südwesteuropas. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Chalon — Wappen des Hauses Chalon als Fürsten von Orange Das Haus Chalon ist eine Linie des Hauses Burgund Ivrea (siehe auch Stammliste des Hauses Burgund Ivrea). Es entstand durch den Tausch der Grafschaften Chalon und Auxonne gegen die Herrschaft Salins …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Lara — Das Haus Lara war zwischen dem Ende des 11. und der Mitte des 14. Jahrhundert eine der fünf wichtigsten Familien des mittelalterlichen Königreichs Kastilien mit enormem Einfluss sowohl hier als auch im Königreich León. Zahlreiche Besitzungen in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”