Bob Froese
KanadaKanada Bob Froese
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Juni 1958
Geburtsort St. Catharines, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1978, 10. Runde, 160. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
1974–1976 St. Catharines Black Hawks
1976–1977 Oshawa Generals
1977–1978 Niagara Falls Flyers
1978–1981 Saginaw Gears
1981–1982 Maine Mariners
1982–1986 Philadelphia Flyers
1986–1990 New York Rangers

Robert Glenn „Bob“ Froese (* 30. Juni 1958 in St. Catharines, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeytorwart, der von 1982 bis 1990 für die Philadelphia Flyers und New York Rangers in der National Hockey League spielte.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Während seiner Juniorenzeit spielte er in seiner Heimatstadt bei den St. Catharines Black Hawks in der OMJHL. Nach einem Wechsel innerhalb der Liga spielte er zusammen mit Mike Gartner bei den Niagara Falls Flyers. Beim NHL Amateur Draft 1978 wählten ihn die St. Louis Blues in der zehnten Runde als 160. aus.

Seine Karriere bei den Senioren begann er in der IHL bei den Saginaw Gears. Als weitere Stationen folgten in der IHL die Milwaukee Admirals und später in der AHL die Maine Mariners.

1981 unterschrieb er als Free Agent bei den Philadelphia Flyers und in der Saison 1982/83 erkämpfte er sich den Platz hinter Pelle Lindbergh. Als dieser zu Beginn der Saison 1985/86 tödlich verunglückte, übernahm Froese seinen Job. Er setzte sich durch, obwohl man mit Glenn Resch einen weiteren erfahrenen Torhüter geholt hatte. Gemeinsam mit Darren Jensen gewann er die William M. Jennings Trophy. Als die Flyers ein Jahr später in den Playoffs schwach abschnitten, zählte er zu den Spielern, denen Mike Keenan die Schuld daran gab.

Kurz nach dem Start in die Saison 1986/87 wurde er an die New York Rangers abgegeben. Im Gegenzug erhielten die Flyers Kjell Samuelsson. Nach dem frühen Ausscheiden in den Playoffs nahm er mit der kanadischen Nationalmannschaft an der Eishockey-Weltmeisterschaft 1987 teil. Bei den Rangers war er die Nummer zwei hinter John Vanbiesbrouck. Nach dem ihm Mike Richter diesen Platz in der Saison 1989/90 streitig machte, beendete er seine Karriere.

In der Saison 1995/96 war er Torwarttrainer der New York Islanders. Heute ist er Pastor in der Faith Fellowship Church in Clarence im US-Bundesstaat New York.

NHL-Statistik

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 8 242 0,529 3,10 13
Playoffs 5 18 0,167 3,98 0

Sportliche Erfolge

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Froese — Infobox Ice Hockey Player image size = position = Goaltender played for = Philadelphia Flyers New York Rangers caught = Left height ft = 5 height in = 11 weight lb = 175 nationality = CAN birth date = Birth date and age|1958|6|30|mf=y birth place …   Wikipedia

  • Froese — ist der Familienname folgender Personen: Bob Froese (* 1958), kanadischer Eishockeytorhüter Deborah Froese (* 1957), kanadische Schriftstellerin Edgar Froese (* 1944), deutscher elektronischer Musiker Gayleen Froese (* 1972), kanadische Musikerin …   Deutsch Wikipedia

  • Broad Street Bullies — Philadelphia Flyers Gründung 5. Juni 1967 Geschichte Philadelphia Flyers seit 1967 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • 1985–86 Philadelphia Flyers season — NHLTeamSeason Season=1985–86 Team=Philadelphia Flyers Conference=Wales ConferenceRank=1st Division=Patrick DivisionRank=1st Record=53–23–4 HomeRecord=33–6–1 RoadRecord=20–17–3 GoalsFor=335 GoalsAgainst=241 GeneralManager=Bob Clarke Coach=Mike… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fro–Fry — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des joueurs des Rangers de New York — Cette liste contient les joueurs de hockey sur glace ayant joué au moins un match sous le maillot des Rangers de New York, franchise de la ligue nationale de hockey qui existe depuis la saison 1926 27[1]. Gardiens de but Statistiques totales avec …   Wikipédia en Français

  • Philadelphia Flyers — Gründung 5. Juni 1967 Geschichte Philadelphia Flyers seit 1967 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Pride Tiger — Infobox musical artist Name = Pride Tiger Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Birth name = Alias = Born = Died = Origin = Vancouver, British Columbia, Canada Instrument = Genre = rock Occupation = Years active = 2005… …   Wikipedia

  • 1986–87 Philadelphia Flyers season — NHLTeamSeason Season=1986–87 Team=Philadelphia Flyers Conference=Wales ConferenceRank=1st Division=Patrick DivisionRank=1st Record=46–26–8 HomeRecord=29–9–2 RoadRecord=17–17–6 GoalsFor=310 GoalsAgainst=245 GeneralManager=Bob Clarke Coach=Mike… …   Wikipedia

  • Saison LNH 1985-1986 — Saison 1985 1986 Ligue nationale de hockey Vainqueur Canadiens de Montréal Nombre d équipes 21 Nombre de matchs joués 80 (saison régulière) Saison précédente Saison suivante La saison LNH 1985 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”