Bob Holden

Robert Lee „Bob“ Holden, Jr. (* 24. August 1949 in Kansas City, Missouri) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Sein bisher wichtigstes öffentliches Amt war das des Gouverneurs von Missouri.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Holden wuchs auf einer Farm auf. Bis 1973 studierte er an der Southwest Missouri State University politische Wissenschaften. Danach setzte er sein Studium an der Harvard University und dem Fleming Fellow Leadership Institute fort.

Holdens politische Laufbahn begann im Jahr 1976 als stellvertretender Kämmerer von Missouri. Von 1983 bis 1989 war er Mitglied des Repräsentantenhauses von Missouri. 1993 bis 2001 fungierte er als Kämmerer (State Treasurer) des Bundesstaates. Er wurde 2001 zum Gouverneur gewählt, eine Wahl, die er gegen den Republikaner Jim Talent knapp für sich entscheiden konnte.

Gouverneur von Missouri

Robert Holden trat sein neues Amt am 8. Januar 2001 an. In seiner Amtszeit verbesserte er die Schulpolitik seines Landes. Er setzte sich für eine familienfreundliche Politik ein und stärkte das Gesundheitswesen. Unter anderem wurden Vorsorgeuntersuchungen eingeführt. Im Straßenverkehr wurde die Alkoholgrenze auf 0,08 Promille festgelegt. Holden war Mitglied zahlreicher Vereinigungen.

Weiterer Lebenslauf

Eine Wiederwahl gelang ihm nicht, er verlor 2004 die Vorwahlen in seiner Partei gegen Claire McCaskill. Der Gouverneursposten ging dann allerdings an den Republikaner Matt Blunt. Holden arbeitet nun als Hochschullehrer für Management an der namhaften Webster University. Mit seiner Frau Lori Hauser hat er zwei Kinder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Holden — (né le 24 août 1949) est un homme politique américain. Il fut le gouverneur démocrate de l État de Missouri de janvier 2001 à janvier 2005. Il échoua aux primaires démocrates pour se représenter en novembre 2004. Précédé par Bob Holden …   Wikipédia en Français

  • Bob Holden — Robert Lee Bob Holden, Jr. (born August 24, 1949) is an American politician of the Democratic Party who is best known as a former Governor of Missouri.Early lifeThough he was born in Kansas City, Missouri, Holden was raised on a farm in the… …   Wikipedia

  • Holden (surname) — Holden is a family name. Notable people with the name include:* Alexandra Holden (1977 ), American actress * Albert Fairchild Holden (1866 1913), founder of Holden Arboretum * Amanda Holden (1971 ), English actress * Anthony Holden (1947 ),… …   Wikipedia

  • Holden — ist eine australische Fahrzeugmarke, siehe Holden (Automarke) eine französische Pop Rock Gruppe, siehe Holden (Band) Holden heißen die Orte in den USA: Holden (Louisiana) Holden (Maine) Holden (Massachusetts) Holden (Missouri) Holden (Utah)… …   Deutsch Wikipedia

  • Holden McNeil — Personnage de fiction apparaissant dans Méprise multiple Jay Bob contre attaquent Activité(s) Auteur de comics …   Wikipédia en Français

  • Holden Torana — 1969 1972 Holden LC Torana SL sedan. Manufacturer Holden Also called Holden Sunbird Production …   Wikipedia

  • Holden HB — Holden Torana Hersteller: Holden Produktionszeitraum: 1967–1979 Klasse: Untere Mittelklasse (1967 1975) Mittelklasse (1974 1979) Karosserieversionen: Limousine, 2/4 Türen Kombicoupé, 3 Türen Vorgängermode …   Deutsch Wikipedia

  • Holden LH — Holden Torana Hersteller: Holden Produktionszeitraum: 1967–1979 Klasse: Untere Mittelklasse (1967 1975) Mittelklasse (1974 1979) Karosserieversionen: Limousine, 2/4 Türen Kombicoupé, 3 Türen Vorgängermode …   Deutsch Wikipedia

  • Holden LJ — Holden Torana Hersteller: Holden Produktionszeitraum: 1967–1979 Klasse: Untere Mittelklasse (1967 1975) Mittelklasse (1974 1979) Karosserieversionen: Limousine, 2/4 Türen Kombicoupé, 3 Türen Vorgängermode …   Deutsch Wikipedia

  • Holden TA — Holden Torana Hersteller: Holden Produktionszeitraum: 1967–1979 Klasse: Untere Mittelklasse (1967 1975) Mittelklasse (1974 1979) Karosserieversionen: Limousine, 2/4 Türen Kombicoupé, 3 Türen Vorgängermode …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”