Bobby Baldwin
Bobby Baldwin
BobbyBaldwin.jpg
Bobby Baldwin bei der 1979 WSOP
Spitzname(n) The Owl
Wohnort Las Vegas, Nevada
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
4
money finishes 9
Höchstes money finish im Main Event Sieger (1978
World Poker Tour
Titel Keine
Finaltische Keine
money finishes Keine

Robert H. Baldwin (* 1950 oder 1951[1] in Tulsa, Oklahoma), meist nur Bobby genannt, ist ein professioneller Pokerspieler und Kasinoleiter.

Als Baldwin das Hauptturnier der World Series of Poker 1978 gewann, wurde er der jüngste Sieger der Geschichte der World Series of Poker, was jedoch 1980 von Stu Ungar und 1989 von Phil Hellmuth übertroffen wurde. Seine bedeutenden Siege beinhalten vier Titel in der WSOP von 1977 bis 1979. Im Jahr 2003 wurde er in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

1982 wurde Baldwin ein Berater des Golden Nugget-Kasino und 1984 wurde er zum Präsidenten ernannt. Er wurde im Jahr 1987 ausgewählt, das Mirage anzuführen und wurde 1998 zum Präsidenten des Hotels und Casinos Bellagio ernannt. Von 1999 bis 2000 war er auch unter Steve Wynn der Chief Financial Officer von Mirage Resorts, 2000 wurde er nach der Fusion von Mirage Resorts und MGM Grand der Chief Executive Officer der Tochtergesellschaft von MGM Mirage, Mirage Resorts.

Nach der Übernahme der Mandalay Resort Group durch MGM MIRAGE 2005 wurde Baldwin CEO und Präsident des geplanten Project City Center, behielt aber seinen Posten als CEO der Tochtergesellschaft Mirage Resorts bei. Baldwin beaufsichtigt nun zusätzliche Erholungsorte, die durch den Aufkauf der Mandalay Resort Group und die früheren Wynn-Ferienorte hinzukamen.

Neben seiner Pokerkarriere ist Baldwin auch als Billardspieler auf Weltklasseniveau bekannt. Um Baldwin und seinen Spielstil geht es in Mike Caros Buch Bobby Baldwin’s Winning Poker Secrets. Baldwin hat viele Kolumnen über Poker geschrieben und einen Abschnitt für Doyle Brunsons Super/System verfasst. Sein eigenes Buch Tales Out of Tulsa, ein Pokerführer für Anfänger, erschien im Jahr 1985.

"Bobby’s Room", der Pokerraum im Bellagio, in dem das "Big Game" stattfindet, ist nach ihm benannt worden.

Bracelets der World Series of Poker

Jahr Turnier Preis (US$)
1977 $5.000 Seven-Card Stud 44.000
1977 $10.000 Deuce to Seven Draw 80.000
1978 $10.000 No Limit Hold'em World Championship 210.000
1979 $10.000 Deuce to Seven Draw 90.000

Einzelnachweise

  1. Zwischen dem 15. März 1950 und 14. März 1951. („age as of March 14, 2006 … Robert H. Baldwin (55)“)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bobby Baldwin — infobox poker player firstname=Bobby lastname=Baldwin nickname= The Owl caption=Bobby Baldwin at the 1979 World Series of Poker hometown= wsop bracelet count=4 wsop money finishes=15 wsop main event best finish rank=Winner wsop main event best… …   Wikipedia

  • Baldwin (Familienname) — Baldwin ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby — steht für: weit verbreiteter Spitzname für einen britischen Polizisten, siehe Polizei (Vereinigtes Königreich) einen Spitznamen des Flugzeugs Boeing 737 einen Wickelkern bei Magnet bzw. Tonbändern, siehe Magnetband Graf Bobby, eine fiktive Wiener …   Deutsch Wikipedia

  • Baldwin (surname) — The name Baldwin is of English origin, from the Old English Bealdwine , or the Old German equivalent Baldavin , meaning bold friend . It was frequently used in medieval Britain as a surname.Real people* Abraham Baldwin (1754–1807), American… …   Wikipedia

  • Bobby Hoff — Infobox poker player imagesize = 150px firstname=Bobby lastname=Hoff nickname=The Wizard |caption=Bobby Hoff in Poker Superstars II hometown=Long Beach, California wsop bracelet count= None wsop money finishes=11 wsop main event best finish… …   Wikipedia

  • Bobby Chacon — Fiche d’identité Nom complet Bobby Chacon Surnom Schoolboy Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Bobby Lee Trammell — est un chanteur de rock et de musique country et un politicien né le 31 janvier 1934 dans une petite ferme où l on cultivait du coton à Jonesboro, Arkansas, aux États Unis. Il a été juge de paix dans le comté de Craighead entre 1995… …   Wikipédia en Français

  • Bobby Moore & the Rhythm Aces — were an American soul group from Montgomery, Alabama.CareerTenor saxophonist Bobby Moore first put the group together in 1952, while he was stationed at Fort Benning, Georgia; they toured the south playing at military events and clubs for a few… …   Wikipedia

  • Bobby Lee Trammell — (January 31, 1934 ndash; February 20, 2008) was an American rockabilly singer and politician.Trammell was born in Jonesboro, Arkansas to Wiley and Mae Trammell, who were cotton farmers. [http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg… …   Wikipedia

  • Bobby Brewer — Robert Kent Brewer (born April 19, 1965) is an American pastor, author, and radio talk show personality in Phoenix Arizona. He may be best known for being an evangelical Christian who claims to have been an eyewitness to the Phoenix Lights… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”