Bolle reiste jüngst zu Pfingsten

Bolle reiste jüngst zu Pfingsten ist eines der bekanntesten Volkslieder aus dem Berliner Raum im Berliner Dialekt.

Laut der Einschätzung des Musikwissenschaftlers Lukas Richter handelt es sich hierbei um ein Schwanklied auf den Prototyp des unbekümmerten „rüdigen“ Berliners.[1] Im Lied spiegelt sich der Feiertagsausflug eines typischen Berliners in den damaligen Vorort Pankow mit der Schönholzer Heide wider. Durch die Vorstadtwagen und Kremserwagen war dies seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zum beliebten Freizeitvergnügen der Berliner geworden. Der verbreitete Spitzname Bolle (Zwiebel) steht dabei für eine nicht näher bestimmte Person.

Es gibt weder eine Beziehung zum Berliner Großkaufmann Carl Bolle noch zum Brandenburger Frisör Fritze Bollmann.

Da das Lied weit verbreitet ist, hat es zahlreiche Umdichtungen erfahren, unter anderem zu Demonstrationen und politischen Anlässen. Auch die Strophenzahl des Liedes variiert wie bei vielen volkstümlichen Liedern je nach Quelle.

Text

1.

Bolle reiste jüngst zu Pfingsten,
Nach Pankow war sein Ziel;
Da verlor er seinen Jüngsten
Janz plötzlich im Jewühl;
’Ne volle halbe Stunde
Hat er nach ihm jespürt.
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

2.

In Pankow jab’s keen Essen,
In Pankow jab’s keen Bier,
War allet uffjefressen
Von fremden Leuten hier.
Nich’ ma’ ’ne Butterstulle
Hat man ihm reserviert!
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

3.

Auf der Schönholzer Heide,
Da jab’s ’ne Keilerei,
Und Bolle, jar nich feige,
War mittenmang dabei,
Hat’s Messer rausjezogen
Und fünfe massakriert.
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

4.

Es fing schon an zu tagen,
Als er sein Heim erblickt.
Das Hemd war ohne Kragen,
Das Nasenbein zerknickt,
Das linke Auge fehlte,
Das rechte marmoriert.
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

5.

Als er nach Haus jekommen,
Da ging’s ihm aber schlecht,
Da hat ihn seine Olle
janz mörderisch verdrescht!
’Ne volle halbe Stunde
Hat sie auf ihm poliert.
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

6.

Und Bolle wollte sterben,
Er hat sich’s überlegt:
Er hat sich uff die Schienen
Der Kleinbahn druffjelegt;
Die Kleinbahn hat Verspätung,
Und vierzehn Tage druff,
Da fand man unsern Bolle
Als Dörrjemüse uff.

7.

Und Bolle wurd' begraben,
in einer alten Kist'.
Der Pfarrer sagte 'Amen'
und warf ihn uff 'n Mist.
Die Leute klatschten Beifall,
und gingen dann nach Haus.
Und nun ist die Jeschichte
von uns'rem Bolle aus!

[2]

Einzelnachweise

  • Karl Heinz Ocasek (Hrsg.): Fröhlich sein und singen ... Lieder aus unserem Leben. Eulenspiegel-Verlag, Berlin 200o, ISBN 3-359-00974-6.
  1. Lukas Richter (Hrsg.): Mutter, der Mann mit dem Koks ist da. Berliner Gassenhauer – mit Noten. Leipzig: Dt. Verl. für Musik 1977
  2. Text auf ingeb.org

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bolle-Supermarkt — Bolle Unternehmensform Unternehmenssitz Berlin Branche Lebensmittelhandel Website www.bolle markt.de …   Deutsch Wikipedia

  • Bollé — Bolle oder Bollé ist der Familienname folgender Personen: Bärbel Bolle (* 1941), deutsche Schauspielerin Carl Bolle (Flieger) (1893–1955), Jagdflieger im Ersten Weltkrieg Carl Andreas Julius Bolle (1832–1910), deutscher Unternehmer Carl August… …   Deutsch Wikipedia

  • Bolle (Supermarkt) — Bolle Rechtsform Sitz Berlin Branche Lebensmittelhandel …   Deutsch Wikipedia

  • Bolle — oder Bollé ist der Familienname folgender Personen: Bärbel Bolle (* 1941), deutsche Schauspielerin Carl Bolle (Flieger) (1893–1955), Jagdflieger im Ersten Weltkrieg, Träger des Ordens Pour le Mérite Carl Andreas Julius Bolle (1832–1910),… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Andreas Julius Bolle — Der erfolgreiche Kaufmann und Firmengründer Carl Andreas Julius Bolle Carl Andreas Julius Bolle (* 1. September 1832 in Milow; † 28. September 1910 in Berlin) war der Gründer und Besitzer der traditionsreichen Meierei C. Bolle. Sein Spitzname… …   Deutsch Wikipedia

  • Alter schützt vor Torheit nicht — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Schloss Schönholz — Lageplan der Schönholzer Heide (1894) Der Volkspark Schönholzer Heide in Berlin Niederschönhausen, Ortslage Schönholz, ist ein weitgehend naturbelassener, hügeliger Waldpark mit einer Fläche von etwa 35 Hektar. Es ist ein Rest des großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schönholzer Heide — Lageplan der Schönholzer Heide (1894) Der Volkspark Schönholzer Heide in Berlin Niederschönhausen, Ortslage Schönholz, ist ein weitgehend naturbelassener, hügeliger Waldpark mit einer Fläche von etwa 35 Hektar. Es ist ein Rest des großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste geflügelter Worte/A — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kremserwagen — Simon Kremser (* 15. September 1775 in Breslau; † 1. März 1851 ebenda), Fuhrunternehmer und preußischer Hofrat, gilt als der Erfinder des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Inhaltsverzeichnis 1 Persönliches 2 Sonstiges 3 Der Kremserwagen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”