Boris Bukowski
Boris Bukowski (Wien 2008)

Boris Bukowski (bürgerlich: Fritz Bukowski; * 5. Februar 1946) ist ein österreichischer Musiker. Er wuchs in Ilz auf, nach der Matura studierte er in Graz Rechtswissenschaften und schloss dieses Studium nach 14 Semestern mit dem Doktorat ab. Schon als Gymnasiast und später als Student trat er mit verschiedenen Gruppen als Drummer auf. Ab 1972 spielte er mit der Gruppe Magic 69 mit Günter Timischl (heute S.T.S.), daraus entstand 1974 die Band Magic mit Andi Beit, Fritz Matzka, Riki Reinberger und Robby Musenbichler. Zwischen 1979 und 1985 produzierte er gemeinsam mit Andi Beit im eigenen Tonstudio, dem Magic Sound Studio; dort entstanden unter anderem auch die ersten Alben von EAV und S.T.S..

Seine bekanntesten Titel sind "Der Fritze mit der Spritze", "Krieg' Dich nicht hinunter", "Kokain", "Hart und weich zugleich" und "Trag meine Liebe wie einen Mantel".

Boris Bukowski (Wien 2008)
Boris Bukowski (Bad Waltersdorf 2003)

Tonträger

  • 1985: Boris Bukowski
  • 1987: Intensiv
  • 1989: 100 Stunden am Tag
  • 1991: Ganz stark im Kommen
  • 1993: Gott ist eine Frau
  • 1999: Bukowski "6"
  • 2000: Best of Sampler
  • 2002: Striptease Live
  • 2005: Bukowski und Freunde (mit Willi Resetarits, The Rounder Girls, Schiffkowitz u.a.)

Weblinks

 Commons: Boris Bukowski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bukowski — ist der Familienname folgender Personen: Bobby Bukowski (* 1953), US amerikanischer Kameramann und Hochschullehrer Boris Bukowski (* 1946), österreichischer Musiker Charles Bukowski (1920–1994), US amerikanischer Dichter und Schriftsteller Erik… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Nemtsov — Boris Jefimowitsch Nemzow (russisch Борис Ефимович Немцов; * 9. Oktober 1959 in Sotschi) ist ein russischer Politiker. Er gehörte lange Zeit zu den führenden Kräften der Partei Union der rechten Kräfte. Anfang der Neunziger Jahre war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Nemzow — Boris Jefimowitsch Nemzow (russisch Борис Ефимович Немцов; * 9. Oktober 1959 in Sotschi) ist ein russischer Politiker. Er gehörte lange Zeit zu den führenden Kräften der Partei Union der rechten Kräfte. Anfang der Neunziger Jahre war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Lagutin — Boris Nikolajewitsch Lagutin (russisch Борис Николаевич Лагутин; * 24. Juni 1938 in Moskau) ist ein ehemaliger sowjetrussischer Boxer. Er war Olympiasieger 1964 und 1968 im Halbmittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Länderkämpfe mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Nikolajewitsch Lagutin — (russisch Борис Николаевич Лагутин; * 24. Juni 1938 in Moskau) ist ein ehemaliger sowjetischer Boxer. Er war Olympiasieger 1964 und 1968 im Halbmittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Länderkämpfe mit Beteiligu …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Jefimowitsch Nemzow — Boris Nemzow 2008 Boris Jefimowitsch Nemzow (russisch Борис Ефимович Немцов; * 9. Oktober 1959 in Sotschi) ist ein russischer Politiker. Er gehörte lange Zeit zu den führenden Kräften der Partei Union der rechten Kräfte. Anfang der Neunziger …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Lagutin — Fiche d’identité Nom complet Boris Nikolaïevitch Lagoutine Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Boris Rehlinger — est un comédien français spécialisé dans le doublage. Il est la voix française régulière de Colin Farrell et de Jason Statham. Sommaire 1 Voxographie 1.1 Cinéma 1.1.1 Films 1.1.2 …   Wikipédia en Français

  • Wladimir Konstantinowitsch Bukowski — 2007 Wladimir Konstantinowitsch Bukowski (russisch Владимир Константинович Буковский; * 30. Dezember 1942 in Belebei) ist ein russischer Publizist und ehemaliger sowjetischer Dissident. Er machte die Unterbringung von politischen Gefangenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Bukowski — 2007 Wladimir Bukowski (russisch Владимир Константинович Буковский; * 30. Dezember 1942 im russischen Belebei (Baschkortostan), ist ein Menschenrechtsaktivist und Publizist und war ein sowjetischer Dissident; Kandidat der russischen Opposition… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”