Burgstall
Burgstall „Heidenschloss“ bei Friedrichshafen, wahrscheinlich die „Alte Burg“ der Herren von Raderach

Die Bezeichnung Burgstall (süddeutsch auch Burstel, Buschel) ist mittelalterlichen Ursprungs und bezeichnet „die Stelle der Burg“. In der Fachliteratur wird häufig auch die Bezeichnung Burgstelle synonym gebraucht. Die Burgenkunde kennt zudem die Bezeichnung abgegangene Burg (Altburgstelle), die meist mit der Bezeichnung Burgstall gleichzusetzen ist.

Inhaltsverzeichnis

Abgrenzung der Begrifflichkeit zu Ruine oder Burg

Als Burgstall bezeichnet man eine nicht fertig gestellte Burgbaustelle oder den ehemaligen Standort, an dem einst eine Burg stand, deren Mauern heute völlig oder weitgehend eingeebnet sind. In der Regel sind nur noch Bodenformen wie Gräben oder Erdwälle oberirdisch erkennbar. Das heißt, dass Burgställe nur noch als Geländeunebenheiten oder gar nur in Luftbildaufnahmen erkennbar sind. Beispiele sind die Insel Burgstall im Abtsdorfer See, auf der im Mittelalter eine Burg stand, von der aber heute nichts mehr zu sehen ist, sowie die Burgstallinsel im Seehamer See.

Eine Ruine wird im allgemeinen dann als Burgstall bezeichnet, wenn eine Rekonstruktion des Gebäudegrundrisses und der Funktionen der Gebäude nicht mehr möglich ist. Eine Ruine, bei der die spärlichen Grundmauern noch eine Rekonstruktion erlauben, wird in der Fachliteratur meist nicht als bloßer Burgstall gewertet.

Als Burg ist hierbei schon ein befestigter Gebäudekomplex mit Wehrcharakter mit Mauerring und einem Wohnraum anzusehen.

Viele Burgen, die heute nur noch als Burgställe erhalten sind, wurden bereits im Mittelalter geschleift, manche aber auch erst später, beispielsweise als Folge der Dachsteuer in Österreich. Die Flurnamen der meist noch erkennbar ebenen Gevierte haben sich seitdem erhalten. In Deutschland sind sie noch zahlreich vorhanden.

Weitere Bedeutungen von Burgstall

Mit Burgstall bezeichnet werden seltener

  • eine kleine Burg (Zufluchtsstätte), auch Wale genannt,
  • der Platz für den Bau einer Burg oder
  • eine im Bau befindliche Burg.[1]

Siehe auch

 Portal:Burgen und Schlösser – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Burgen und Schlösser

Anmerkungen

  1. Nach Günter Schmitt (* 1946), deutscher Architekt, Autor und Mitglied der Deutschen Burgenvereinigung.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burgstall — ( de. castle stable) can refer to:* Burgstall, Italy, a municipality in South Tyrol, Italy * Burgstall, Saxony Anhalt a municipality in the Börde district in Saxony Anhalt. * Burgstall an der Murr, part of Burgstetten …   Wikipedia

  • Burgstall — Burgstall, mittelalterliche kleinste Burganlage, welche nur aus einer den Turm und die Wohnungen umgebenden Ringmauer bestand …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Burgstall — Original name in latin Burgstall Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 52.40849 latitude 11.69666 altitude 49 Population 660 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Burgstall — ted. Postal …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Burgstall (Begriffsklärung) — Burgstall steht für: Burgstall, eine wüste Burgstelle Burgstall ist der Name folgender Orte in Deutschland: Baden Württemberg: Burgstall an der Murr, Ortsteil der Gemeinde Burgstetten, Rems Murr Kreis Burgstall (Creglingen), Ortsteil der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Gernotenstein — Ansicht des Burgfelsens aus westlicher Richtung …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall (Südtirol) — Burgstall (ital.: Postal) …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Spies — – Schlossberg und Ortschaft Spies von Osten Entstehungsze …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Werdenstein — – Höchste Stelle des Burgstalls, hier befand sich wohl ein turmförmiges Gebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Burgstall Leupoldstein — Ansicht des Burgfelsens aus südöstlicher Richtung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”