48er

Das 48er ist ein seit 1993 jährlich in Herrenberg im Sommer stattfindendes Musik- und Kleinkunstfestival. Es wird von einem größtenteils jugendlichen Team komplett ehrenamtlich organisiert. Am Festival selber arbeiten mehr als 100 ehrenamtliche, unbezahlte Helfer mit.

Geschichte

Das Festival entstand auf Initiative von Besuchern und Zivildienstleistenden des Jugendhauses Herrenberg, auf dessen Grundstück das 48er heute noch immer stattfindet. Es war von Anfang an als eine Veranstaltung mit kostenlosem Eintritt und künstlerischem Anspruch gedacht, welches sich selbst finanziert. Sie wird auf einer Innen- und einer Außenbühne veranstaltet. Nachts werden auf der Außenbühne Filme gezeigt.

Bis 1998 lautete der Name noch 48-Stunden-Festival, seit 1999 wird es nur noch 48er genannt. Von 1994 bis 2002 stand es jedes Jahr unter einem wechselnden Motto. Anfänglich erstreckten sich die Darbietungen noch von Freitag bis Sonntag, mittlerweile nur noch Freitag und Samstag jeweils bis frühmorgens.

Zu Beginn kamen nur wenige Hunderte Besucher, jedoch konnte bereits im ersten Jahr mit WIZO eine größere Band als auftretender Künstler gewonnen werden. 1996 trat, kurz vor seinem Bekanntwerden, Michael Mittermeier auf.

Mittlerweile zählt das Festival am Veranstaltungswochende über 12.000 Besucher. Ihnen wird unter anderem die Möglichkeit zum Camping auf dem Veranstaltungsgelände gegeben.

Bisherige Line-Ups

1993

Backwater, Brillante Dilettanten, l, Gut und Billig, Harry und Tommy, Japanese Condoms, Jesue's Confused Cheesefeet Beat, Man Afraid About His Horse, Mr. Snake-Boy, Nitehawk Pleasure, Simons, The Karma, Whitey Roots, WIZO, Zwoi Takter

1994

Motto: Und wieder 48 Stunden...

Alice D., Broken Toys, Bull Bell Jones, Check your Carma, Chorus of dispproval, Helmut und Gerhard, Confused Mindfuckers, Harm de Saug, Ironside, Kick the Habit, Man Afraid About His Horse, Purple Raven, Sorry my Sox, The Harries

1995

Motto: Immer wieder 48 Stunden...

Andreas Schönfelder & Band, Blunt, Brain Cramp, Disability, Dongaclass, Farmer Boys, Jeff, La Rifary, Loud Minority, Mörder Mondschein, Schönfeld, X-Rays

1996

Motto: Jetzt erst recht!

Changing Attitude, Chaos On Earth, Der Schöne und das Biest, Dog Biosa, Friendly Fire, Killrays, Love Under Will, Lutz Häusler, Michael Mittermeier, Mystery, NUZ:Y, Pharaoh House Crash, Samarajiwa & Blanco, Spiders go surfin', Super Sonnig, Zeux

1997

Motto: Na also!

Airfresh, Blunt, Confused Mindfuckers, Court Jester's Crew, Detlef Winterberg, Die Opodeldox, Earl Okin, FaberhaftGuth, Jess Jochimsen, KGB (Band), La Rifary, Mundwerk, Rantanplan, Soup, Tombstone Trasher, Wahn

1998

Bandit Jazz, Boiler, Changing Attitude, Crimson Gallery, Der Schöne und das Biest, End of Green, Fourex, Letzte Instanz, Marius Jung, Missing Brain, Peter Spielbauer, Polliwog, Sorry my Sox, Toys, Youth Tribe & Bandit Jazz, Zeux

1999

Motto: Da werden Sie geholfen...

Baffdecks, Best of Prey, Die letzte Instanz vs. Papasax, Fruit, Gobsmacked, Incredible Choice, La Rifary, Love Under Will, Murx Brothers, Pharaoh House Crash, Renz bei Rechner, Sidekick, Vince Ebert

2000

Motto: Du bist nicht allein!

Area 52, Basement 6, Buchstabensuppe, Hoblin's Choice, Irie Feelings, My Deepest Inner, RaCoon, Saxattack, Wildbad Bahnhof

2001

keine Veranstaltung

2002

Motto: Back to life!

Beatdiggaz, Buchstabensuppe, Chinchilla, Der Telök, Kamikasters, Laxatives, Lutz, Merino, Nitrojunkies, no encores, P.Cont, Peer Gynt, Revenge Of Insanity, Reggaeneration, Siva Purana, Slain, Sofa Sonic, Soulstrip, Spicy Roots, Stagebox, Suender, The Chain, Thetaphi, Thoughtless, Wärters Schlechte

2003

Basement 6, Big Jim, Bloodflowerz, Café de Paris, DJ Age, Fake Faders, Godzillas Töchter, Hennes Bender, Knock On Wood, Luxuskoerper, Madeira Cake, P.O.R.N. Cops, Reggeaneration, RolldogX, Serotonine, Sixie und Fuchs, Stone Cold Crazy, Suit Yourself, Suender, The Cue, The Mellers, Thetaphi, Toilets, Uptown Butterfly, Wärters Schlechte, Zeux

2004

African Bongomen, Blumenbauer, Brot und Spiele, Daytrip, DJ Age, Dustsucker, Ernie's Tale, Fallen Yggdrasil, Laconic Star, Peer Pressure, Reggae Vibes, Revenge of Insanity, Riot Brigade, Rubberfresh, RolldogX, Scrapy, Shakedown Pilots, Sidekick, Sipol, Sixie und Fuchs, Skirmish, Specious Sleaze, Thetaphi, Yakuzi, ZSK

2005

Adjudgement, Bananafonques, Crack Family, DJ Age, f.e.p.i., Four Versus, Guerilla, Kammerton, Karma.Connect, Katzera, no.encores, Noise Convention, Nu Sports, Panama Riddim Section, Perspektive (Band), P.O.R.N. Cops, Revenge Of Insanity, Riot Brigade, Shellproof, Sixie und Fuchs, Skirmish, Steif, The Mellers, Thetaphi, tia, Uptown Butterfly, Xeption

2006

AKa Frontage, AudioFQ, AutoBot, Blue Velvet, Brot und Spiele, Bungalow Bang Boys, callous.pain, Daniel Faust, Desert Sun, DJ Hägar, Fear My Thoughts, Fetzer & The Turbochargers, Fourex, Johnny Mlelodic, Käsebaum, Karma.Connect, Katzera, MoskovSKAya, Obtrusive, Panama Riddim Section, PARockers, Peer Pressure, Revolverheld, Riot Brigade, Thetaphi, Xeption, Zeux

2007

AudioFQ, AutoBot, Breschdleng, Cosmonoise, Crack Pie, Cut My Skin, Dziura, Ezzo, Jagga Bites Combo, Jammin*Inc, Jive Injector, Johnny Mlelodic, Omar Mangold, Querschlag, Reimstoff, Somehow, Somnium, Soulfood International's Rock Steady Revue feat. Dr. Ring-Ding, Submarien, Teamkiller, The Pokes, The Setup, Thetaphi, This Wasted Ink, Yuwingo, Zeux, Zion Rocet Orchestra

2008

Audio FQ, Broken Handcuffs, Brot und Spiele, Buccaneer Sound System, Cataract, Cosmonoise, Crisis Never Ends, Cube Acoustics, DJ Bessy, Ezzo, Gammalapagos, Häns Dämpf, Jagga Bites Combo, Jennifer Rostock, Jolly Japlin, Johnny Mlelodic, Mad Sin, Panama Riddim Section, The Parachutes, Proud Losers, Right before Summer, Ruby Shock, Sascha Santorineos, The Shocks, Thetahpi, Toffelkopf, Tourette (Band)

2009

Breschdleng, Buccaneer Sound System, Chopstick, Die Rakede, DJ Bessy, Emily Still Reminds, Gutmensch (Band), Helldorados, Itchy Poopzkid, Locomotion, Luis & Laserpower, Mellow Mark & Pyro Merz & The Ruffcats, Ohrbooten, Pavel, P:lot, Polly., Right Before Summer, Shotgun Express, Skill Variety, Soul Techniques, Subconscious, The Bottrops, The Jerks, The Rising Rocket, The Savants, Thetaphi

2010

Kaéla, The Box Fox, Frieder, Derby Dolls, Bakkushan, Rejected Youth, Emil Bulls, Ira Atari & Rampue, DJ Bessy, Herr Lühnemann & Jetlef Dance, HerrenbergBigBand, Emily Still Reminds, Pavel, The Helldorados, Rude.L, May the Silence Fail, La-Boum, Fateful Finality, Volxtanz, Tieflader, Kongo Joe Orchestra, TARLD, Les Babacools, Thetaphi, Locomotion

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 48er-Revolution — Jubelnde Revolutionäre nach Barrikadenkämpfen am 18. März 1848 in Berlin Als Deutsche Revolution von 1848/49 – bezogen auf die erste Revolutionsphase des Jahres 1848 auch Märzrevolution – wird das revolutionäre Geschehen bezeichnet, das sich… …   Deutsch Wikipedia

  • 48er Revolution — Als Revolutionen von 1848/49 werden die Umstürze oder Umsturzversuche in mehreren Ländern Mitteleuropas bezeichnet, die infolge der französischen Februarrevolution von 1848 unternommen wurden. Diese Völkerfrühling Prozesse hielten teils bis ins… …   Deutsch Wikipedia

  • Hockeyclub „Die 48er“ — Vereinsinfos Geschichte gegründet 1994 Standort Wien, Österreich Vereinsfarben Orange Schwarz …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Stralsunds — Der Artikel Geschichte der Hansestadt Stralsund behandelt die Entwicklung der deutschen Stadt Stralsund. Gegründet als slawische Siedlung im 10. Jahrhundert wurde der Stadt Stralow im Jahr 1234 das Lübische Stadtrecht verliehen. Stralsund kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Hansestadt Stralsund — Der Artikel Geschichte der Hansestadt Stralsund behandelt die Entwicklung der deutschen Stadt Stralsund. Gegründet als slawische Siedlung im 10. Jahrhundert wurde der Stadt Stralow im Jahr 1234 das Lübische Stadtrecht verliehen. Stralsund kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Stralsund — Der Artikel Geschichte der Hansestadt Stralsund behandelt die Entwicklung der deutschen Stadt Stralsund. Gegründet als slawische Siedlung im 10. Jahrhundert wurde der Stadt Stralow im Jahr 1234 das Lübische Stadtrecht verliehen. Stralsund kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Oberliga (Österreich) — Eishockey Oberliga Aktuelle Saison 2010/11 Sportart Eishockey Verband Österreichischer Eishockeyverband Mannschaften 8 …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Eishockey-Liga 2006/07 — Die Österreichische Eishockeyliga 2006/2007 begann am 21. September 2006 und endete am 5. April 2007 mit dem Titelgewinn durch den EC Red Bulls Salzburg. Da der Meister der Nationalliga, der EHC Lustenau den Aufstieg in die Bundesliga aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Vienna 95ers — Vereinsdaten Gegründet: 1995 Vereinsfarben: Grün weiß Mitglieder: 55 (2011) …   Deutsch Wikipedia

  • Proletarische Diktatur — Diktatur des Proletariats ist ein zur Mitte des 19. Jahrhunderts aufkommender Begriff, der die politische Herrschaft der bis dahin noch nicht im Staat repräsentierten Gesellschaftsgruppen, speziell der Arbeiterklasse, umschreibt. Der Begriff… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”