7inch

7inch (* 20. April 1983 in Berlin; bürgerlicher Name: Simon Alexander Eichinger) ist ein deutscher Musikproduzent und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

7inch machte seine ersten Schritte im Musikgeschäft 2001 als Rapper der Deutsch-Finnischen Crew Querdenker. Die Crew veröffentlichte mehrere Untergrundtapes, so unter anderem Mutabor und Kreuz und Quer. 2005 ging 7inch dann eigenene Wege und veröffentlichte seine erste Soloplatte, Hollaluja. Zu dieser Zeit lernte er den deutschen Rapper Spax kennen und fing an für ihn zu produzieren sowie ihn als MC auf den Festivals splash! und Hip Hop Open zu unterstützen. Im Jahre 2006 unterschrieb er einen Labeldeal bei dem Kölner Plattenlabel La Cosa Mia und veröffentlichte 2007 das Konzeptalbum The Lovemovement. Zu dem Zeitpunkt produzierte 7inch für Big J, Franky Kubrick, Kid Kobra, den Schweizer Fratelli B. und Macka ENA.

2007 folgten Produktionen für Seryoga, Curse, Die Firma, Taichi und Sabrina Setlur. Ende 2007 trat 7inch dem Produzententeam Hustle Heart um Executive Producer Shuko bei. 2008 produzierte er unter anderem Joe Rilla, Lady Bitch Ray, Die Firma, MC Bogy und war auf dem Ecko Unltd. Vol. I (hosted by Stat Quo)-Mixtape vertreten. Auch auf dem Online-Mixtape von Kool Savas, No Money, No Problem, steuerte er Beats bei. 2009 folgten Produktionen für Prinz Pi, Franky Kubrick, Casper, Basstard, B-Tight, Tony D, MontanaMax und Shiml. Er produzierte unter anderem den Sommerhit Cali Love für Tyga und beteiligte sich an Produktionen für Lil Wayne, Papoose und Game gemeinsam mit der Crew Hustle Heart. Der Song Hollywood des Rappers Bligg, produziert von 7inch und Shuko, erreichte in der Schweiz die Grenze von 90.000 verkauften Einheiten und erhielt dreifach Platin.[1]

Im September 2009 trennte sich 7inch von Hustle Heart, um eigene Wege zu gehen.[2] Seit der Trennung produziert 7inch selbstständig und ist an Produktionen von Casper, Franky Kubrick, Snaga & Pillath, Hammer & Zirkel, Colos, Medizin Man, Prinz Pi, Gimma beteiligt. Im Jahr 2010 veröffentlichte der Produzent sein erstes Mixtape namens Digital Love Music. Mit dem Mixtape gelang ihm auch in Amerika ein weiterer Durchbruch. Er landetet mit einem Song auf dem Coast to Coast Mixtape hosted by Lloyd Banks. Momentan produziert er u.a. für Haftbefehl, Summer Cem, Kaas und arbeitet am dritten Hammer & Zirkel Release. Für das Man vs. Many Mixtape des Schweizer Duo Nefew und DJ Green Lantern hat er auch eine Produktion beigesteuert. Für Ende des Jahres plant 7inch ein weiteres Mixtape.

Diskografie

Alben und Singles

  • Alben
    • 2001: Querdenker – Mutabor
    • 2002: Querdenker − Kreuz und Quer
    • 2005: 7inch − Hollaluha E.P.
    • 2007: The Lovemovement − Stadtgespräch
  • Mixtapes
    • 2010: Digital Love Music (Drake Remix EP)
  • Singles
    • 2005: Sonnenlicht auf All City Allstars feat. Spax
    • 2005: Schattenkrieger auf Spax: Wer/ OHH!!!
    • 2007: Hey Girl auf The Lovemovement
    • 2007: Ich denk an dich mit Taichi feat. Kobra, Vanessa S.

Produktionen

  • 2003: Maxwell SmartReiz über Kopf
  • 2004: Madog – Endzeit (Album)
  • 2004: Akira – Himmelsmalerei
  • 2005: Big J – Austriaz Mozt Blunted
  • 2006: Dj High Time presents – Kopfnicker
  • 2006: Franky Kubrick – Mein Moneyfest
  • 2006: Euroclikk – The Outcome
  • 2007: The Lovemovement – Stadtgespräch
  • 2007: Fratelli B. – D Würfel sind gfalle
  • 2007: Seryoga − Gangsta No More
  • 2007: Sabrina Setlur – Lauta
  • 2007: Die Firma – Glücksprinzip
  • 2007: Die Firma – Wunder
  • 2007: Die Firma – 3.0 (Juice Magazine)
  • 2008: Joe Rilla – 1 zu 1000000
  • 2008: Lady Bitch Ray – Mein Weg
  • 2008: Oschtblock KuabuabaAmerika is back
  • 2008: Die Firma – Scheiß auf die Hookline 2
  • 2008: Mc Bogy – Atzenkeepers
  • 2008: Montanamax – Maximilian
  • 2008: Ecko Unltd. – Vol. I (hosted by Stat Quo)
  • 2008: Demskut präsentiert: Die Geschichte von Dr. J-Kill & Mr. Tight
  • 2008: Kool SavasNo Money, No Problem (Online-Album)
  • 2009: Bligg0816 (mit Shuko)
  • 2009: ShimlIm Alleingang
  • 2009: Basstard – Zwiespalt (Schwarz)
  • 2009: Fratelli B. – As gäbs keis Morn
  • 2009: Tyga – Cali Love – (Single mit Hustle Heart)
  • 2009: New Jerzey Devil – „Rapper Slash Rocker“ (Single)
  • 2009: Prinz Pi – Hydra Juice Magazine 9/09
  • 2009: Lil Wayne – Loser (Single mit Hustle Heart)
  • 2009: Prinz Pi – Teenage Mutant Horror Show 2
  • 2009: Papoose – The truth Prevails (Brothers in Arms Mixtape)
  • 2009: Snaga & Pillath - "II" (Veröffentlichung angekündigt für 20. November 2009)[3]
  • 2009: Colos - "Independent"
  • 2009: Sampler "Deutschlands vergessene Kinder 2"
  • 2009: Bandit - Zurügg id Zuäkunft"
  • 2010: E-Rock - "El Unico"
  • 2010: Gimma - "Unmensch"
  • 2010: Franky Kubrick - "Guten Morgen Deutschland"
  • 2010: Hammer & Zirkel - "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik"
  • 2010: Nefew & DJ Green Lantern - "Man vs. Many"
  • 2011: Olli Banjo - Willkommen im Octagon (G-Shock Exclusive)
  • 2011: Laas Unltd. - Blackbook

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Produzent 7inch verlässt das Team um Shuko „Hustle Heart“. In: prcenter.de. Urbanstyle Media, abgerufen am 14. September 2009: „Einen der größten Erfolge feierten 7inch und Shuko in der Schweiz. Dort knackte der Song „Hollywood“ des Rappers Bligg die magische Grenze von 90.000 verkaufen Einheiten und erhielt 3-fach Platin“
  2. Linn Singer: Produzent 7inch verlässt Hustle Heart. In: Hiphop.de. Abgerufen am 14. September 2009.
  3. Snaga und Pillath "Xclusive 2.0" produziert von 7inch. In: Official 7inch blog. 7inch, 2. Oktober 2009, abgerufen am 29. Oktober 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meg White — The White Stripes Gründung 1997 Genre Garagenrock, Alternative Rock, Bluesrock Website …   Deutsch Wikipedia

  • White Stripes — The White Stripes Gründung 1997 Genre Garagenrock, Alternative Rock, Bluesrock Website …   Deutsch Wikipedia

  • Whitestripes — The White Stripes Gründung 1997 Genre Garagenrock, Alternative Rock, Bluesrock Website …   Deutsch Wikipedia

  • Unterm durchschnitt — Unternehmensform GbR Gründung 28. Mai 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • My Cat Is an Alien — Origin Turin, Italy Genres experimental, avant garde, audiovisual performance Years active 1997 –present Labels Atavistic, Elliptical Noise, Important, Opax Records …   Wikipedia

  • Fatso Jetson — is a desert rock band from the Palm Desert, California area in the United States, formed in 1994 by Mario and Larry Lalli and Tony Tornay. The Lalli cousin s are often credited as the fathers of the desert strain of stoner rock made most famous… …   Wikipedia

  • The Freeze (UK) — Infobox Musical artist Name = The Freeze Background = group or band Origin = Scotland Genre = Punk Years active = 1976–1981 Label = Associated acts = Cindytalk URL = [http://www.cindytalk.com/ www.cindytalk.com] Current members = Past members =… …   Wikipedia

  • VAST — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles[1] Touched   DE …   Deutsch Wikipedia

  • Frankenstein Drag Queens From Planet 13 — Infobox musical artist Name = Frankenstein Drag Queens Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Alias = Origin = Landis, North Carolina Genre = Horror punk Glam rock Years active = 1996 2002 2004 2005 Label = Uncle God Damn… …   Wikipedia

  • Controversy (song) — Controversy 1981 U.S 7 single Single by Prince from the album Controversy, The Hits 2 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”