AC Fanfulla
AC Fanfulla
Logo
Voller Name Associazione Calcio Fanfulla 1874
Ort Lodi
Gegründet 1908
Stadion Stadio Dossenina
Plätze 2.200
Präsident ItalienItalien Roberto Minojetti
Trainer ItalienItalien Virginio Gandini
Homepage www.acfanfulla1874.it
Liga Promozione Lombardei
2010/11 12. Platz, Eccellenza Lombardei
Abstieg nach Playout
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die Associazione Calcio Fanfulla 1874 ist ein italienischer Fußballverein aus Lodi. Der Verein wurde 1908 gegründet und trägt seine Heimspiele im Stadio Dossenina aus, das Platz bietet für 2.200 Zuschauer. AC Fanfulla spielte bisher dreizehn Jahre in der Serie B und ist derzeit in der Promozione, der siebthöchsten Spielklasse in Italien, zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Stadion des Vereins

Die Fußballabteilung des Sportvereins Associazione Sportiva Ginnastica Fanfulla 1874, der wie der Name schon sagt, im Jahr 1874 gegründet wurde, wurde 1908 ins Leben gerufen. Als Stadion diente dem neu gegründeten Verein zunächst ein Sportplatz in Lodi, einer Stadt mit knapp vierzigtausend Einwohnern in der Lombardei im Norden Italiens. Acht Jahre nach der Vereinsgründung begann der Bau des Stadions Dossenina, das 1920 fertiggestellt wurde und zum Zeitpunkt der Erbauung 7.500 Zuschauer fasste. Im Laufe der Jahre wurde die Kapazität reduziert, sodass heutzutage nur noch etwa 2.200 Schaulustige die Sportstätte zu einem Spiel aufsuchen dürfen.

Derzeit spielt AC Fanfulla in der siebenthöchsten Spielklasse im italienischen Fußball, der Promozione, wo man in der Staffel Lombardei agiert. Zu seinen besten Zeiten, die über fünfzig Jahre zurückliegen, spielte der Verein einige Jahre in der Serie B, der zweiten italienischen Liga. Erstmals für die Serie B qualifizieren konnte man sich in der Saison 1937/38 durch einen ersten Rang in der Girona B der Serie C. Daraufhin schaffte Fanfulla den Klassenerhalt und hielt sich in der Folge fünf Jahre lang in der zweithöchsten Spielklasse, ehe der Spielbetrieb in Italien aufgrund des Zweiten Weltkrieges unterbrochen wurde. Nach Kriegsende wurde man wieder in die Serie B eingestuft und war bis zum Abstieg 1947/48 weiter zweitklassig. Nachdem der direkte Wiederaufstieg geglückt war, konnte sich AC Fanfulla erneut in der Serie B etablieren und war bis 1954 Bestandteil der zweiten Liga. In besagtem Jahr belegte man den siebzehnten und vorletzten Rang in der Serie B und musste absteigen. Diese dreizehnte Spielzeit war auch die Letzte für den Verein in der Serie B. Im ersten Jahr nach dem Zweitligaabstieg wurde Fanfulla in die Serie IV, damals die vierte Liga, durchgereicht und spielt seitdem in unteren Ligen. Zum bis heute letzten Mal drittklassig war man 1983/84.

Erfolge

Ligenzugehörigkeit

  • Serie B: 13 Spielzeiten
  • Serie C: 27 Spielzeiten
  • Serie D: 38 Spielzeiten
  • Campionati regionali: 8 Spielzeiten

Bekannte Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AC Prato — Voller Name Associazione Calcio Prato SpA Ort Prato Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Aurelio Milani — (* 14. Mai 1934 in Desio) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler, er spielte auf der Position eines Stürmers. Aurelio Milani begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei Aurora di Desio, hier blieb er bis zur Saison 1952/53 als er zum …   Deutsch Wikipedia

  • Ewige Tabelle der Serie B — Die „ewige“ Tabelle der Serie B umfasst alle Ergebnisse seit der Gründung der italienischen Fußballmeisterschaft der Serie B im Spieljahr 1929/30. Um einen realistischen Vergleich anstellen zu können, wurden alle Ergebnisse nach der in Italien ab …   Deutsch Wikipedia

  • Giampiero Marini —  Giampiero Marini Spielerinformationen Geburtstag 25. Februar 1951 Geburtsort Lodi, Italien Größe 176 cm Position Mittelfeld …   Deutsch Wikipedia

  • Italienischer Fußball-Pokalsieger/Serie C — Liste der Gewinner des italienischen Pokalwettbewerbs der Serie C: 2006 AC Gallipoli 2005 Spezia Calcio 2004 AC Cesena 2003 Brindisi 2002 UC AlbinoLeffe 2001 AC Prato 2000 Pisa Calcio 1999 SPAL Ferrara 1998 Alzano Virescit 1997 Como Calcio 1996 …   Deutsch Wikipedia

  • Italienischer Fußball-Pokalsieger/Lega Pro — Liste der Gewinner des italienischen Pokalwettbewerbs der Lega Pro (offiziell Coppa Italia Lega Pro): Lega Pro 2011 SS Juve Stabia 2010 AC Lumezzane 2009 Sorrento Calcio Serie C 2008 Bassano Virtus 2007 US Foggia 2006 Gallipoli Calcio 2005 Spezia …   Deutsch Wikipedia

  • Ercole Rabitti —  Ercole Rabitti Spielerinformationen Geburtstag 24. August 1921 Geburtsort Turin, Italien Sterbedatum 27. Mai 2009 Sterbeort …   Deutsch Wikipedia

  • Aurelio Milani — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Rino Marchesi — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Giampiero Marini — Pour les articles homonymes, voir Marini. Giampiero Marini est un ancien footballeur italien, né le 25 février 1951 à Lodi, évoluant au poste de milieu de terrain, reconverti en entraîneur. En 1982, à la coupe du monde en Espagne il eut « l… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”