Abderos

Abderos (griechisch Ἄβδηρος) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Abderos war ein Sohn des Hermes,[1] stammte aus Opus in Lokris[2] und galt als Geliebter des Herakles.[3]

Das Schicksal des Abderos wird in der Sage von Herakles beschrieben: Eine der zwölf Aufgaben, die Herakles auszuführen hatte, bestand darin, die vier wilden Stuten des Diomedes - des thrakischen Königs der Bistonen - zu stehlen. Nachdem Herakles Diomedes besiegt hatte, warf er ihn den eigenen Pferden zum Fraße vor, so dass diese, gesättigt, für ihn leicht zu zähmen waren. Nachdem er die Pferde entwendet hatte, übertrug Herakles dem Abderos ihre Aufsicht, während er selbst gegen die anstürmenden Bistonen kämpfte. Die Pferde schleiften Abderos in Abwesenheit des Herakles zu Tode oder zerrissen ihn. Herakles gründete anschließend neben dem Grab des Abderos die nach ihm benannte Stadt Abdera.[4] Außerdem stiftete Herakles zu Ehren von Abderos jährliche Agone, bei denen aber – wegen seines Todes durch Stuten – keine Pferderennen stattfanden.[5]

Die Sage des Abderos weist Parallelen zum Mythos des Lykurg auf.

Eine andere Version erzählt, dass Abderos ein Diener des Diomedes war und zusammen mit seinem Herrn von Herakles getötet wurde.[6]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bibliotheke des Apollodor 2, 5, 8; u. a.; andere antike Autoren bezeichnen ihn als Sohn des Poseidon (Pindar, Paian 2) oder Sohn des Menoitios und Bruder des Patroklos (Ptolemaios Hephaistion V p. 192, 24f. ed. Anton Westermann)
  2. Apollodor, Bibliotheke 2, 5, 8
  3. Apollodor, Bibliotheke 2, 5, 8; Philostratos, Heroicus 3, 2; vgl. 19, 2
  4. Apollodor, Bibliotheke 2, 5, 8; vgl. Philostratos, Imagines 2, 25; kurz Strabo, Geographika 7, S. 331, Fragmente 44 und 47
  5. Philostratos, Imagines 2, 25
  6. Hyginus, Fabulae 30

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdēros — Abdēros, Sohn des Hermes, ein Opuntier, begleitete den Hercules auf seiner Reise nach Thrazien, um die Pferde des Diomedes zu holen. A., welchem Hercules die Pferde einstweilen zur Bewachung anvertraut hatte, wurde von denselben zerrissen. Ihm zu …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abdéros — Abdère (mythologie) Pour les articles homonymes, voir Abdère. Dans la mythologie grecque, Abdère ou Abdéros (en grec ancien Ἄϐδηρος / Ábdêros), fils d Hermès et de la nymphe Thronia, ou de Poséidon selon Pindare, est un écuyer et compagnon d… …   Wikipédia en Français

  • Dinus — Herakles bändigt die Rosse des Diomedes Die Rosse des Thrakerkönigs Diomedes waren vier Pferdebestien der griechischen Mythologie. Sie gehörten Diomedes aus Thrakien, dem König der Bistonen, einem Sohn des Ares und der Klymene. Sie waren so wild …   Deutsch Wikipedia

  • Diomedes (Thrakien) — Herakles bändigt die Rosse des Diomedes Die Rosse des Thrakerkönigs Diomedes waren vier Pferdebestien der griechischen Mythologie. Sie gehörten Diomedes aus Thrakien, dem König der Bistonen, einem Sohn des Ares und der Klymene. Sie waren so wild …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Götter — Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die Griechische Mythol …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Religion — Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die Griechische Mythol …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Sagen — Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die Griechische Mythol …   Deutsch Wikipedia

  • Lampus — Herakles bändigt die Rosse des Diomedes Die Rosse des Thrakerkönigs Diomedes waren vier Pferdebestien der griechischen Mythologie. Sie gehörten Diomedes aus Thrakien, dem König der Bistonen, einem Sohn des Ares und der Klymene. Sie waren so wild …   Deutsch Wikipedia

  • Olympier — Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die Griechische Mythol …   Deutsch Wikipedia

  • Olympioi — Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die Griechische Mythol …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”