Al Wistert
Al Wistert
Al Wistert.JPG
Al Wistert
Position(en):
OT, G, DT
Trikotnummer(n):
70
geboren am 28. Dezember 1920 in Chicago, Illinois
Karriereinformationen
Aktiv: 1943–1951
NFL Draft: 1943 / Runde: 5 / Pick: 32
College: University of Michigan
Teams
Karrierestatistiken
Spiele     95
als Starter     62
Fumble gesichert     8
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
College Football Hall of Fame

Albert Alexander "Al" Wistert (* 28. Dezember 1920 in Chicago, Illinois, USA), Spitzname: Ox, ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler. Er spielte unter anderem als Offensive Tackle in der National Football League (NFL) bei den Philadelphia Eagles.

Inhaltsverzeichnis

Jugend

Al Wistert's Eltern wanderten aus Litauen in die USA ein. Sein Vater Casmir Vistertus wandelte nach seiner Einreise in die USA seinen Namen in Kazimer Wistert um. Kazimer Wistert war Soldat im Spanisch-Amerikanischen Krieg. Nach dem Krieg diente er als Polizist in Chicago. Am 27. Juni 1927 wurde er im Alter von 50 Jahren im Dienst durch einen Räuber erschossen.[1]

Al Wistert besuchte nach dem Tod seines Vaters in seiner Geburtsstadt die High School. Er hatte zwei ältere Brüder. Sein Bruder Francis Wistert wurde später Baseballprofi bei den Cincinnati Reds. Im Jahr 1933 besuchte Al Wistert zusammen mit seinem Bruder das NFL Meisterschaftsspiel zwischen den Chicago Bears und den New York Giants. Wistert war von dem Spiel so fasziniert, dass er fortan eine Karriere als Profifootballspieler anstrebte. Sein Bruder Francis war es auch der Al dazu veranlasste nach dessen Schulabschluss, wie er selbst, an der University of Michigan zu studieren. Ihr Bruder Alvin Wistert folgte ihnen später nach.

Spielerlaufbahn

Collegekarriere

Die drei Brüder studierten zu unterschiedlichen Zeiten in Michigan, spielten allerdings alle auf der selben Position College Football. Nach Abschluss des Studium wurde jeder von ihnen in die College Football Hall of Fame und in die University of Michigan Hall of Honor aufgenommen.[2][3]

Al Wistert studierte von 1940 bis 1942 an der University of Michigan. Er spielte als Tackle sowohl in der Offensive Line, als auch in der Defensive Line. In seinem letzten Studienjahr wurde er zum MVP seiner Mannschaft und zum All American gewählt. Wistert war Mannschaftskapitän einer Collegefootballauswahlmannschaft die im Jahr 1943 den amtierenden NFL Meister Washington Redskins mit 27:7 in Chicago besiegen konnte.

Profikarriere

Al Wistert wurde 1943 von den Eagles in der fünften Runde an 32 Stelle gedraftet. Trainer der Eagles war Greasy Neale. 1943 bestand in der NFL aufgrund des Zweiten Weltkrieges Spielermangel und die Mannschaft aus Philadelphia war daher gezwungen mit den Pittsburgh Steelers eine Spielgemeinschaft einzugehen. Die Spielgemeinschaft wurde als Phil-Pitt Steagles bezeichnet. Sowohl Neale, als auch der Trainer der Steelers Walt Kiesling übernahmen das Traineramt.

Greasy Neale

Wistert erhielt von den Eagles einen Vertrag mit einem zugesicherten Einkommen von 4500 US-Dollar pro Jahr.[4] Der Erfolg der Steagles blieb bescheiden und im folgenden Jahr wurde die Mannschaft wieder aufgeteilt. Mit dieser Trennung war der Aufstieg der Eagles zu einer Spitzenmannschaft verbunden. Jack Ferrante kehrte 1944, nachdem er ab der Saison 1941 in einem Farmteam der Eagles spielen musste, zum Team zurück, zahlreiche junge, hoffnungsfrohe Nachwuchsspieler wie Bucko Kilroy, Steve Van Buren, Russ Craft oder Pete Pihos konnten in den nächsten Jahren unter Vertrag genommen werden.

Ab 1946 agierte Wistert als Mannschaftskapitän seines Teams. Im Jahr 1947 zog er mit seinem Team zum ersten Mal in das NFL Meisterschaftsspiel ein[5], wo man allerdings den Chicago Cardinals mit 28:21 unterlag.[6]

1948 konnte Al Wistert seine erste NFL Meisterschaft gewinnen.[7] Erneut waren die Cardinals der Gegner - diesmal unterlagen sie allerdings den Eagles mit 7:0.[8] Im folgenden Jahr zogen die Eagles erneut in das Endspiel ein und Wistert gewann seinen zweiten NFL Titel.[9] Das Team aus Philadelphia schlug nach einer Saison mit 11 Siegen bei einer Niederlage im NFL Endspiel die Los Angeles Rams mit 14:0.[10]

Nach der Saison 1951 beendete Wistert seine Laufbahn. Bis auf ein Spiel zu Beginn der Saison 1950, bei dem Wistert aufgrund einer Verletzung nicht antreten konnte, bestritt er während seiner Profikarriere sämtliche Spiele seiner Mannschaft. In seinem letzten Profijahr verdiente er 10.000 US-Dollar. Die Summe war das höchste Einkommen eines Linespielers in der NFL.

Ehrungen

Al Wistert spielte in einem Pro Bowl, dem Saisonabschlussspiel der besten Spieler einer Saison. Er wurde achtmal zum All-Pro gewählt. Seine Rückennummer wurden sowohl am College, als auch den Eagles gesperrt. Er ist Mitglied im NFL 1940s All-Decade Team, in der Philadelphia Eagles Honor Roll[11] , in der Philadelphia Sports Hall of Fame, in der University of Michigan Hall of Honor und in der College Football Hall of Fame. Zahlreiche Initiativen für seine Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame sind bislang gescheitert.

Nach der NFL

Bereits während seiner Spielerkarriere war Wistert als Trainer an einer High School in New Jersey tätig. Zum Training und zu den Spielen seiner Mannschaft fuhr er jeweils mit dem Auto seines Trainers Greasy Neale. "Ox" Wistert wurde nach seiner Spielerlaufbahn ein erfolgreicher Versicherungsmakler. Er ist verheiratet und hat insgesamt drei Töchter und lebt heute in Grants Pass, Oregon, auf seiner eigenen Farm, wo er sich zusammen mit einer seiner Töchter um verwahrloste Pferde kümmert.

Einzelnachweise

  1. Kazimer Wistert auf der Officer Down Memorial Page
  2. Alvin Wistert in der College Football Hall of Fame
  3. Francis Wistert in der College Football Hall of Fame
  4. nach anderen Quellen 3800 US-Dollar
  5. Jahresstatistik der Eagles 1947
  6. Statistik NFL Endspiel 1947
  7. Jahresstatistik der Eagles 1948
  8. NFL Endspiel 1948 - Statistik
  9. Jahresstatistik der Eagles 1949
  10. NFL Endspiel 1949 - Statistik
  11. Ehrung von Al Wistert

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Wistert — Données générales Nom complet Albert Alexander Wistert Nationali …   Wikipédia en Français

  • Al Wistert — Infobox NFLretired name=Al Wistert width= caption= position=Offensive tackle number=70 birthdate=birth date and age|mf=yes|1920|12|28 city state|Chicago|Illinois deathdate= debutyear=1943 finalyear=1951 draftyear=1943 draftround=5 draftpick=32… …   Wikipedia

  • Wistert — may refer to any of the Wistert Brothers who has been inducted into the College Football Hall of Fame:*Al Wistert 1942 All American, 1968 College Football Hall of Fame inductee, Philadelphia Eagle Player. *Alvin Wistert 1948 1949 All American,… …   Wikipedia

  • Wistert — ist der Name folgender Personen: Al Wistert (* 1920), US amerikanischer American Football Spieler Alvin Wistert (1916 2005), US amerikanischer American Football Spieler Francis Whitey Wistert (1912 1985), US amerikanischer Baseballspieler Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Al Blozis — Données générales Nom complet Albert Charles Blozis Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Al Blozis — Position(en): Offensive Tackle Trikotnummer(n): 32 geboren am 5. Januar 1919 in Garfield, New Jersey …   Deutsch Wikipedia

  • Whitey Wistert — NFL player Name=Whitey Wistert number=11 Height ft=6 Height in=2 Weight lbs=210 DateOfBirth=February 20, 1912 Birthplace=city state|Chicago|Illinois DateOfDeath=April 23, 1985 Deathplace=Painesville, Ohio Position=T College=Michigan Awards=… …   Wikipedia

  • Alvin Wistert — NFL player Name=Alvin Wistert number=11 Height ft=6 Height in=3 Weight lbs=223 DateOfBirth=June 26, 1916 Birthplace=Chicago, Illinois DateOfDeath=death date and age|2005|10|3|1916|06|26 Deathplace=Northville, Michigan Position=T College=Boston… …   Wikipedia

  • Chuck Bednarik — No. 60      Linebacker / Center Personal information Date of birth: May 1, 1925 (1925 05 01) (age 86) Place of birth …   Wikipedia

  • Frank Kilroy — Position(en): G, OT, DT Trikotnummer(n): 76 geboren am 30. Mai 1921 in Philadelphia, Pennsylvania gestorben am 10. Juli 2007 in Norwood, Massachusetts Karriereinform …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”