Albert Krantz (Musiker)

Albert Krantz (* 1851 in Königsberg; † 1938 ebenda) war ein deutscher Militärmusiker.

Leben

Krantz begann seine Laufbahn bei der Militärmusik in Königsberg 1872 als Oboist beim Infanterie-Regiment „von Boyen“ (5. Ostpreußisches) Nr. 41. Von 1880 bis 1882 war er zur Hochschule für Musik in Berlin abgeordnet. 1883 wurde ihm die Leitung des Musikkorps vom Infanterie-Regiment „Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz“ (6. Ostpreußisches) Nr. 43 übertragen, das er bis 1918 zu anerkannter Leistungsfähigkeit führte. Seine Richard Wagner-Abende erfreuten sich großer Beliebtheit. Seit 1913 Kgl. Musikdirektor, wurde er 1920 pensioniert. Über fast vierzig Jahre gehörte er zu den volkstümlichsten Erscheinungen des Königsberger Stadtbildes. Als er starb, hinterließ er einen Sohn und eine Tochter.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Robert Albinus: Königsberg Lexikon. Würzburg 2002, ISBN 3-88189-441-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albert Krantz — ist der Name folgender Personen: Albert Krantz (Theologe) (1448–1517), deutscher Theologe und Historiker Albert Krantz (Musiker) (1851–1938), deutscher Militärmusiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersch …   Deutsch Wikipedia

  • Krantz — ist der Familienname folgender Personen Albert Krantz (Theologe), deutscher Historiker (1448 1517) Albert Krantz (Musiker), deutscher Militärmusiker (1851–1938) August Krantz, deutscher Apotheker und Hobby Geologe, gest. 1872, gründete 1833 das… …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Parlow — (* 1. Januar 1824 in Torgelow, Vorpommern; † 27. Juni 1888 in Wiesbaden)[1][2] war ein deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Königsberg — (Preußen), heute Kaliningrad. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Infanterie-Regiment „Herzog Karl von Mecklenburg-Strelitz“ (6. Ostpreußisches) Nr. 43 — Das Infanterie Regiment „Herzog Karl von Mecklenburg Strelitz“ (6. Ostpreußisches) Nr. 43 wurde am 5. Mai 1860 im Rahmen der Heereserweiterung unter Albrecht von Roon als kombiniertes Infanterieregiment aus dem Landwehr Stammbataillon in… …   Deutsch Wikipedia

  • Garnison Königsberg in Preußen — Defensionskaserne Denkmal des Regimen …   Deutsch Wikipedia

  • Königsberger Paukenhund — Paukenhunde der 43er Paukenhunde zogen die Pauke, die einem Königsberger Regiment im Deutschen Krieg zugefallen war. Bei Königgrätz eroberte das Königsberger Infanterie Regiment 43 den Paukenwagen des k.u.k. Infanterie Regiments Karl Salvator von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Persönlichkeiten — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hamburg — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”