Bernhard Hartmann (Fußballspieler)
Autogramm von Bernd Hartmann aus der Saison 1978/79

Bernhard Hartmann (* 29. Mai 1947), meistens Bernd Hartmann genannt, ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart, der unter anderem bei den bayerischen Traditionsvereinen TSV 1860 München (1974–1979) und 1. FC Nürnberg (1979–1983) unter Vertrag stand.

Laufbahn

Bevor er Profifußballtorwart wurde, erlernte der aus dem Ruhrpott stammende Hartmann den Beruf des Bergmanns und arbeitete bis zum Alter von 22 Jahren regelmäßig unter Tage.

Seine fußballerische Karriere begann bei seinem Heimatverein SV Herringen in der Nähe von Hamm. Von dort kam er über Harsewinkel und Westfalia Herne zum TSV 1860 München. Dieser hatte seit dem Weggang der Torwartlegende Petar Radenkovic ein Torwartproblem und versuchte dieses vor der Saison 1974/75 mit der Verpflichtung von zwei exzellenten Torhütern in den Griff zu bekommen. Erster Torwart sollte eigentlich der bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 so überzeugende Haitianer Henri Françillon werden und Hartmann ein gleichwertiger Ersatz für alle Fälle. Doch es kam anders. Hartmann überzeugte seinen damaligen Trainer Max Merkel von Anfang an und absolvierte 33 der insgesamt 38 Zweitligaspiele in der Saison 1974/75, während Françillon nur fünfmal zum Einsatz kam und am Saisonende in seine Heimat zurück kehrte.

Insbesondere in seiner dritten Saison bei 1860 wusste Hartmann mit zahlreichen Glanzparaden und exzellentem Stellungsspiel zu gefallen und war mit nur 29 Gegentoren, die er in 38 Spielen erhielt, einer der Garanten für den Bundesliga-Aufstieg am Ende der Saison 1976/77. Seine hervorragende Leistung in dieser Spielzeit wurde ferner mit dem Goldenen Handschuh ausgezeichnet.

Seinen Stammplatz bei 1860 verlor Hartmann erst in der Rückrunde der Zweitliga-Saison 1978/79. Weil 1860 in der Winterpause einen enttäuschenden Platz im Mittelfeld belegt hatte, verpflichtete die Vereinsführung den Erfolgstrainer des Überraschungstabellenführers Wormatia Worms, Eckhard Krautzun. Dieser brachte gleich zwei Leistungsträger seines bisherigen Vereins mit an die Isar. Einer von ihnen war Torhüter Thomas Zander, der nun bei 1860 in die Stammelf aufrückte, so dass der auf die Bank verbannte Hartmann es vorzog, am Saisonende zum 1. FC Nürnberg zu wechseln. Dort avancierte er zunächst wieder zum Stammtorwart und bestritt sämtliche 38 Zweitliga-Punktspiele der Saison 1979/80, an deren Ende ebenfalls der Aufstieg in die Bundesliga stand. In den folgenden drei Bundesliga-Spielzeiten kam er allerdings nur noch 16 Mal zum Einsatz. Kurz nach seinem 36. Geburtstag beendete Hartmann seine Profikarriere am Ende der Saison 1982/83.

Quellen

Die Angaben zur Person des Bernd Hartmann wurden aus folgenden Quellen zusammengetragen:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Hartmann — ist der Name folgender Personen: Bernhard Hartmann (Wirtschaftswissenschaftler) (1916–1989), deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Betriebswirt Bernhard Hartmann (Fußballspieler) (* 1947), deutscher Fußballtorwart Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Hartmann — ist ein deutscher Familienname Herkunft und Bedeutung Hartmann ist ein alter deutscher Vorname. Siehe dazu Hartmann (Vorname). Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Haq–Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Har — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • FC Bayern München/Namen und Zahlen — Dieser Artikel listet wichtige Namen und Zahlen, die die Fußballabteilung des FC Bayern München betreffen, auf. Inhaltsverzeichnis 1 Erfolge 1.1 National 1.2 International 1.3 Weitere Erfolge und Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • 1. FC Köln/Statistik — Inhaltsverzeichnis 1 Vereinsrekorde 2 Bilanz von 1947 bis 2008 3 Spielerrekorde 4 Nicht mehr beim FC aktive Spieler 4.1 A–G 4.2 H–M …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Fußball-Bundesliga 1976/77 — Die 2. Bundesliga 1976/77 wurde in zwei Staffel zu je 20 Vereinen ausgespielt. Die beiden Staffelmeister FC St. Pauli (Staffel Nord) und VfB Stuttgart (Staffel Süd) stiegen direkt in die 1. Bundesliga auf. Der TSV 1860 München setzte sich in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweite Fußball-Bundesliga 1976/77 — Die 2. Bundesliga 1976/77 wurde in zwei Staffel zu je 20 Vereinen ausgespielt. Die beiden Staffelmeister FC St. Pauli (Staffel Nord) und VfB Stuttgart (Staffel Süd) stiegen direkt in die 1. Bundesliga auf. Der TSV 1860 München setzte sich in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern Berlins — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben, ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 1.1 A–K …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mua–Mum — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”