Heiner Boberski

Heiner Boberski (* 1950 in Linz) ist ein österreichischer Sachbuchautor.

Boberski absolvierte ein Studium der Theaterwissenschaft und Anglistik an der Universität Wien. 1977 promovierte er mit einer Arbeit über Das Theater der Benediktiner an der alten Universität Salzburg. 1978 trat er in die Redaktion der Wochenzeitung „Die Furche“ ein, der er bis Ende 2001 – von Juni 1995 an als Chefredakteur – angehörte. Er ist heute Journalist bei der Wiener Zeitung. Boberski ist verheiratet und hat drei Kinder.

Veröffentlichungen

  • Das Theater der Benediktiner an der alten Universität Salzburg (1617–1778). Wien 1978.
  • Das Engelwerk. Ein Geheimbund in der katholischen Kirche? Salzburg 1990.
  • Die Divisionäre des Papstes. Bischofsernennungen unter Johannes Paul II. Salzburg 1992.
  • Der nächste Papst. Die geheimnisvolle Welt des Konklave. Salzburg 1999.
  • Mythos Marathon. 2500 Jahre Langstreckenlauf. St. Pölten 2004.
  • Adieu Spaßgesellschaft. Wollen wir uns zu Tode amüsieren? Wien-Klosterneuburg 2004.
  • Habemus Papam. Papstwahlen von Petrus bis Benedikt XVI. Wien 2005.
  • Mächtig Männlich Mysteriös. Geheimbünde in Österreich. Salzburg 2005. (mit Gnaiger/Haidinger/Schaller/Weichinger)
  • Geheimnis Vatikan.Salzburg 2006. (mit Bruckmoser/Pfeifer)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Engelwerk — Das Engelwerk, Werk der heiligen Engel oder Opus Sanctorum Angelorum ist eine in der katholischen Kirche umstrittene geistliche Bewegung, die sich nach eigenen Angaben unter anderem für eine Förderung der „Verehrung der heiligen Engel in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gabriele Bitterlich — geborene Göhlert (* 1. November 1896 in Wien; † 4. April 1978 in Silz, Tirol) war eine österreichische römisch katholische Neuoffenbarerin, angebliche Seherin und Gründerin des Engelwerkes. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Dagmar Rabensteiner — (* 15. Juni 1963 in Innsbruck) ist eine ehemalige österreichische Langstreckenläuferin. Als Grundschülerin lief sie täglich die sieben Kilometer lange Strecke von Sadrach, einem Innsbrucker Stadtteil, zu Fuß zur Schule in die Innenstadt. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Edition Va Bene — Logo des Verlages Edition va bene ist ein 1991 von Walter Weiss gegründeter österreichischer Verlag mit Sitz in Klosterneuburg und Wien. Bislang wurden mehr als 250 Titel veröffentlicht, darunter mehr als 20 Bestseller. Der Verleger hat bislang… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Hartmann — (* 12. Januar 1955 in Reutte) ist ein österreichischer Langstreckenläufer und ehemaliger Inhaber des Landesrekords im Marathonlauf. Der aus Vils im Außerfern stammende Athlet spielte in seiner Jugend im Heimatverein Fußball. Erst während seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Konklave — Ansicht der Sixtinischen Kapelle von der Kuppel des Petersdoms aus In einem Konklave wählen die dazu berechtigten Kardinäle der römisch katholischen Kirche den Papst und Bischof von Rom. Eine Wahl wird notwendig, wenn das Oberhaupt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marathonlauf — Frankfurt Marathon …   Deutsch Wikipedia

  • Marathonläufer — Frankfurt Marathon Medienmarathon 2005 in München, Startblock B …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Haidinger — (* 6. August 1969 in Wien) ist ein österreichischer Historiker, Buchautor und Journalist sowie Wissenschaftsredakteur. Martin Haidinger bei einem Auftritt Inhaltsverze …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Humer — bei einer „Schüttaktion“ 2005 Martin Humer (* 11. November 1925 in Natternbach, Oberösterreich; † 31. Juli 2011 in Wels[1]) war ein österreichischer Fotograf und Aktivist. Er wur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”