Abell-Katalog

Der Abell-Katalog (engl.: Abell catalog of rich clusters of galaxies) ist ein Katalog von 4073 Galaxienhaufen. Jeder dieser Haufen umfasst mindestens 50 Galaxien zwischen der Helligkeit des dritthellsten Haufenmitglieds, m3 und zwei Magnituden schwächer (m3 + 2). Außerdem müssen die mindestens 50 Mitglieder, bei einer angenommener Hubble-Konstante von H=70km/s/Mpc, in einem Radius von 2Mpc liegen, dem so genannten Abell-Radius.[1] Die Rotverschiebungen der Haufen gehen nominell bis z = 0,2, tatsächlich wurden für etliche Abell-Haufen später auch größere Werte gemessen. Der Katalog ist eine erweiterte Version von George Ogden Abells ursprünglichem nördlichem Katalog von 1958, welcher nur 2712 Galaxienhaufen enthielt.[1] 1989 wurde er um weitere 1361 Haufen aus den zuvor nicht erfassten Teilen des Südhimmels ergänzt.[2]

Der Katalog entstand durch Inspektion der rotempfindlichen Aufnahmen des Palomar Observatory Sky Survey mit Hilfe einer Lupe, die südliche Ergänzung aus Aufnahmen des UK Schmidt-Teleskops. Neben den Koordinaten wurden Kennzahlen für die Mitgliederzahl, Kompaktheit und ungefähre Entfernung des Haufens angegeben.

Beispiele

  • Abell S0373 Fornax-Galaxienhaufen: der zweitnächste Galaxienhaufen.
  • Abell 1656 Coma-Galaxienhaufen: einer der bekanntesten Galaxienhaufen.
  • Abell 2667 im Sternbild Bildhauer, durch den eine Kometengalaxie rast.
  • Abell 3266 am Südsternhimmel, eine der größten Massenkonzentrationen im nahen Universum.
  • Abell 901

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b G. O. Abell: The distribution of rich clusters of galaxies. A catalogue of 2712 rich clusters found on the National Geographic Society Palomar Observatory Sky Survey. In: The Astrophysical Journal Supplement Series. 3, 1958, S. 211 - 288.
  2. G. O. Abell, H. G. Corwin, R. P. Olowin: A Catalog of Rich Clusters of Galaxies. In: The Astrophysical Journal Supplement Series. 70, 1989, S. 1-138.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abell — ist der Familienname folgender Personen: Arunah Shepherdson Abell (1806–1888), US amerikanischer Verleger (The Baltimore Sun) George Ogden Abell (1927–1983), US amerikanischer Astronom John Abell (1652–1724) , schottischer Komponist Kjeld Abell… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 2142 — im Röntgenlicht (aufgenommen vom Chandra Teleskop) Abell 2142 (kurz A2142) ist ein gewaltiger, röntgenheller Galaxienhaufen im Sternbild Corona Borealis. Er ist das Ergebnis einer gegenwärtig andauernden Verschmelzung zweier Galaxienhaufen. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 3266 — ist ein Galaxienhaufen am Südsternhimmel. Sein Name geht auf George Ogden Abell zurück, welcher einen Katalog von Galaxienhaufen erstellt, den Abell Katalog, in dem Abell 3266 gelistet ist. Er ist Teil des Horologium Reticulum Superhaufen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 901 — ist ein massereicher Galaxienhaufen im Sternbild Löwe. Er ist etwa 2,6 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt und hat eine Ausdehnung von etwa 16 Millionen Lichtjahren. Er bildet zusammen mit Abell 902 einen Superhaufen. Der Name leitet sich …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 520 — Falschfarbenbild des Galaxienhaufens Abell 520 (Orientierung: Norden oben, Osten links). In blau ist die Verteilung der dunklen Materie gezeigt, während die roten Bereiche die Regionen erhöhter baryonischer Dichte kennzeichnen. Abell 520 ist ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 2667 — Der Galaxienhaufen Abell 2667 aufgenommen vom Hubble Weltraumteleskop. Oben links ist eine Kometengalaxie (blau) ersichtlich. Abell 2667 ist ein Galaxienhaufen im Sternbild Bildhauer. Er ist etwa 3,2 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 3627 — Norma Galaxienhaufen (auch Abell 3627) ist ein großer Galaxienhaufen im Sternbild Winkelmaß in der Nähe des Zentrums des Großen Attraktors. Obwohl er gleichzeitig nahe und hell ist, kann er nur schwer beobachtet werden, da er in Richtung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abell 1656 — Der Coma Haufen aufgenommen im infraroten und sichtbaren Licht durch das Spitzer Space Telescope Zur Verfügung gestellt durch: NASA/JPL Caltech/GSFC/ …   Deutsch Wikipedia

  • Barnard-Katalog — Ein astronomischer Katalog ist eine Liste von astronomischen Objekten, die aufgrund gemeinsamer Eigenschaften, wie Morphologie oder Entdeckungsmethode gruppiert werden. Astronomische Kataloge sind üblicherweise das Ergebnis einer astronomischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Collinder-Katalog — Ein astronomischer Katalog ist eine Liste von astronomischen Objekten, die aufgrund gemeinsamer Eigenschaften, wie Morphologie oder Entdeckungsmethode gruppiert werden. Astronomische Kataloge sind üblicherweise das Ergebnis einer astronomischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”