Abenteuer mit Timon und Pumbaa
Seriendaten
Deutscher Titel Abenteuer mit Timon und Pumbaa
Originaltitel Timon and Pumbaa
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Produktionsjahr(e) 1995–1999
Länge 30 Minuten
Episoden 86
Genre Comedy
Musik Stephen James Taylor
Erstausstrahlung 8. September 1995 auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
22. Februar 1997 auf RTL Television
Synchronisation

Abenteuer mit Timon & Pumbaa ist eine amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company, die von 1995 bis 1999 produziert wurde. Sie basiert auf dem Disney-Film Der König der Löwen. Timon und Pumbaa, die in dem Film jeweils eine Nebenrolle spielen, stehen in dieser Serie nun im Mittelpunkt. Die Serie umfasst 86 Folgen mit je zwei Geschichten. Obwohl die Serie eine Cartoonserie ist, enthält sie auch Sitcom-Elemente, was für eine Disney-Serie aus den Neunzigern nicht ungewöhnlich ist.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

In den Geschichten stehen Witz (vor allem durch stark übertriebene Cartoon-Handlung) und Action im Vordergrund. Damit steht die Serie im Gegensatz zum eher ernsten „König der Löwen“. Ihre Abenteuer erleben Timon und Pumbaa sowohl im heimischen Dschungel als auch in Städten wie New York City sowie den entlegensten Winkeln der Erde, z.B. Alaska oder Uruguay. Auch gibt es Ausflüge in andere Epochen, beispielsweise in das Mittelalter oder in das Alte Rom.

Zudem gibt es mit „Die kichernden Hyänen“ und „Rafikis Geschichten“ zwei eigenständige Reihen innerhalb der Serie. Schließlich sind in einigen Folgen Clips zu sehen, z.B. The Lion Sleeps Tonight.

Charaktere

Timon ist ein Erdmännchen, das früher als kleiner Trottel seiner großen Familie galt. Auf Grund einer Pflichtverletzung bei der Bewachung seiner Kolonie wurde er verstoßen und traf so auf Pumbaa, der sein bester Freund wurde. Timon steht wie Pumbaa auf Kakerlaken, Käfer, Maden und Würmer. Er ist clever, jedoch auch recht egoistisch. Laut der Episode „Die Erdmännchen-Prüfung“ heißt Timon mit vollem Namen Timon Berkowitz.

Das Warzenschwein Pumbaa ist der beste Freund von Timon. Kakerlaken sind seine Leibspeise. Manchmal kann er nicht an sich halten und furzt plötzlich. Er ist moralisch um einiges gefestigter als Timon und fungiert häufig als dessen Gewissen. Pumbaa macht meist keinen sehr schlauen Eindruck, hat aber gelegentliche Geistesblitze und Anflüge von Intelligenz.

Mr. Quint ist ein schlechter Mensch, der in der Serie in verschiedenen Rollen auftritt. Meist ist er hinter Timon und Pumbaa her, welche ihm auf den Zeiger gehen. Offenbar gibt es mehrere Quints, seine Rolle ist jedoch immer die des Antagonisten oder Schurken.

Der Bär ist ein namenloser Bär, der meistens mies gelaunt und aggressiv ist. Timon und Pumbaa müssen sich immer wieder in Acht vor ihm nehmen, da er sie sonst auffrisst, wenn sie etwas machen, was ihn aufregt. Dies gelingt ihm allerdings nie, da er sich meist im letzten Augenblick wieder beruhigt. Der Aufwand, den Timon und Pumba aufbringen, um ihn ja nicht aufzuregen, erscheint im Nachhinein oft größter als alles, was er ihnen je antun könnte, wenn er sauer wird.

Speedy, die Schnecke ist eine Schnecke, die mit Timon und Pumbaa befreundet ist und ist die einzige Schnecke, die die beiden niemals essen würden. Er ist an Bing Crosby angelehnt. Sie erscheint eher selten in der Show.

Außerdem treten in der Serie mit Simba, Rafiki, Zazu und den drei Hyänen mehrere bereits aus dem „König der Löwen“ bekannte Charaktere auf.

Synchronisation

Rolle englischer Sprecher deutscher Sprecher
Timon Nathan Lane

Quinton Flynn, Kevin Schon

Ilja Richter
Pumbaa Ernie Sabella Rainer Basedow

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Disneys Abenteuer mit Timon und Pumbaa — Seriendaten Deutscher Titel: Abenteuer mit Timon und Pumbaa Originaltitel: Timon and Pumbaa Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 1995 1999 Episodenlänge: etwa 30 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Pumbaa — Filmdaten Deutscher Titel: Der König der Löwen Originaltitel: The Lion King Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1994 Länge: 88 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Cosmo und Wanda - Wenn Elfen helfen — Seriendaten Deutscher Titel: Cosmo und Wanda – Wenn Elfen helfen Originaltitel: The Fairly OddParents Produktionsland: USA, Kanada Produktionsjahr(e): 2001 Episodenlänge: etwa 22 (11 pro Folge) Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Cosmo und Wanda – Wenn Elfen helfen — Seriendaten Deutscher Titel: Cosmo und Wanda – Wenn Elfen helfen Originaltitel: The Fairly OddParents Produktionsland: USA, Kanada Produktionsjahr(e): 2001 Episodenlänge: etwa 22 (11 pro Folge) Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Brandy und Mr. Whiskers — Seriendaten Originaltitel: Brandy Mr. Whiskers Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 2004 2008 Produzent: Timothy Björklund, Bill Motz, Bob Roth Episodenlänge: etwa 25 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Quack Pack - Onkel D. und die Boys — Seriendaten Deutscher Titel: Quack Pack – Onkel D. und die Boys Originaltitel: Quack Pack Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 1996 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Quack Pack - Onkel Donald und die Boys — Seriendaten Deutscher Titel: Quack Pack – Onkel D. und die Boys Originaltitel: Quack Pack Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 1996 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Quack Pack – Onkel D. und die Boys — Seriendaten Deutscher Titel: Quack Pack – Onkel D. und die Boys Originaltitel: Quack Pack Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 1996 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Zack und Cody — Seriendaten Deutscher Titel: Hotel Zack Cody Originaltitel: The Suite Life of Zack Cody Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 2005–2007 Episodenlänge: etwa 22 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Lilo und Stitch (Fernsehserie) — Seriendaten Deutscher Titel: Lilo Stitch Originaltitel: Lilo Stitch: The Series Produktionsland: USA Produktionsjahr(e): 2003–2005 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”