Abraham Crijnssen

Abraham Crijnssen (* in Vlissingen; † 1. Februar 1669 in Paramaribo) war ein Eroberer und Gouverneur von Suriname.

Leben

Crijnssen war als Kommandeur der Admiralität von Zeeland als Befehlshaber auf der Fregatte Zeelandia an der vier- und zweitägigen Seeschlacht gegen die Engländer während des Zweiten Englisch-Niederländischen Seekrieges beteiligt.

Charles II. hatte am 4. März 1665 der Republik der Niederlande den Krieg erklärt, der am 31. Juli 1667 mit dem Frieden von Breda endete.

Am 30. Dezember 1666 legte Crijnssen mit drei Fregatten und vier kleineren Schiffen, bemannt mit 750 Seeleuten und 225 Soldaten der Landmiliz, von Veere aus ab. Sein Auftrag lautete, den Engländern in Westindien soviel Schaden wie möglich zuzufügen.

Ende Februar 1667 kam die Flottille vor Fort Willoughby bei Paramaribo an. Nach kurzem Beschuss ergaben sich die Engländer unter Gouverneur William Byam. Crijnssen sicherte den Siedlern die gleichen Rechte zu wie unter den Engländern, u.a. Recht auf freie Glaubensausübung für die jüdischen Kolonisten. Er ernannte einen seiner Kapitäne, Maurits de Rama, zum Gouverneur und ließ 150 Soldaten zur Verteidigung der für Zeeland neu eroberten Kolonie zurück. Die Befestigungsanlage bekam dann auch folgerichtig den Namen Fort Zeelandia.

Nachdem er die niederländischen Niederlassungen Berbice und Essequibo im heutigen Guyana verstärkt hatte, besetzte er Tobago. Er segelte nach Martinique, vereinigte sich dort mit einer französischen Flotte und gemeinsam versuchte man, die Insel Nevis zu erobern - doch eine englische Flotte verhinderte dies in der Seeschlacht vor Nevis. Er trennte sich wieder von den Franzosen, segelte nach Virginia und überfiel in der Mündung des James River erfolgreich englische Schiffe. Nach dem Beutezug kehrte er nach Zeeland zurück.

Am 31. Juli 1667 wurde der Frieden von Breda geschlossen, der u.a. die Eroberung von Suriname im Tausch für Neu-Amsterdam besiegelte.

Wahrscheinlich aus Unkenntnis über den Friedensvertrag oder aus Vergeltung für den verlorenen Familienbesitz hatte Henry Willoughby, ein Neffe des ertrunkenen Francis Willoughby, von Barbados aus kommend, im Oktober 1667 Suriname zurückerobert und die Pflanzer aufgefordert, die Kolonie zu verlassen. Als der Bericht über die Rückeroberung Zeeland erreichte, wurde Abraham Crijnssen erneut beauftragt, nach Suriname zu segeln und den Vertrag von Breda umzusetzen. Ende April 1668 nahm er das geplünderte Suriname erneut und damit endgültig für Zeeland in Besitz.

In einem Brief vom 16. März 1669 an die Staten van Zeeland (die Provinz Zeeland war zu diesem Zeitpunkt noch Eigentümerin von Suriname) teilte Pieter Versterre mit, dass Abraham Crijnssen am 1. Februar 1669 in Paramaribo verstorben und noch am selben Tag mit militärischen Ehren begraben worden war. Zu diesem Zeitpunkt war sein Nachfolger als Gouverneur, Philip Julius Lichtenberg, bereits mit dem Segelschiff unterwegs, denn Versterre berichtet weiter, dass Lichtenberg am 12. Februar 1669 in Paramaribo ankam. Versterre war also für die kurze Zeit von 12 Tagen von Crijnssen als Gouverneur ad interim eingesetzt worden. Wie Versterre weiter an die Herren von Zeeland mitteilte, verfügte die Plantagenkolonie zu diesem Zeitpunkt u.a. über 2.000 afrikanische Sklaven und 32 Zuckerrohrmühlen.

Literatur

  • C.F.A. Bruijning, J. Voorhoeve (Hrsg.): Encyclopedie van Suriname. Argus Elsevier, Amsterdam 1977, ISBN 90-100-1842-3, S. 140

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraham Crijnssen — (°?, à Flessingue † 1er février 1669 à Paramaribo) était un commandeur naval zélandais Durant la Seconde Guerre anglo néerlandaise, il dirigea l expédition qui prit aux Anglais le fort Willoughby en 1666. Avec cette conquête, les Néerlandais …   Wikipédia en Français

  • HNLMS Abraham Crijnssen — was a Royal Netherlands Navy minesweeper of the Jan van Amstelclass, famous for its escape from Surabaya, Java in 1942, disguised as a tropical island.She was the third of eight Jan van Amstel class minesweepers, built at Gusto in Schiedam, and… …   Wikipedia

  • Hr. Ms. Abraham Crijnssen — Die als Tropeninsel getarnte Crijnssen (1942) Die Hr. Ms. Abraham Crijnssen war ein Minenabwehrboot der Jan van Amstel Klasse der niederländischen Koninklijke Marine, das vor allem dadurch bekannt wurde, dass es im Zweiten Weltkrieg als tropische …   Deutsch Wikipedia

  • Crijnssen — Abraham Crijnssen (* in Vlissingen; † 1. Februar 1669 in Paramaribo) war ein Eroberer und Gouverneur von Suriname. Crijnssen war als Kommandeur der Admiralität von Zeeland als Befehlshaber auf der Fregatte Zeelandia an der vier und zweitägigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gouverneure von Suriname — Im Hintergrund ist das Präsidenten und frühere Gouverneurs Palais in Paramaribo zu sehen. Im Giebel sind die Wappen der Societät von Suriname und das der Stadt Amsterdam angebracht. Hier residierten die meisten der nachfolgend aufgelisteten… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Surinams —  In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: u.a. Deutsche Übersetzung noch unzureichend und die Fehler die der englische Artikel aufweist wurden gleich mit übernommen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Seeschlacht vor Nevis — Teil von: Zweiter Englisch Niederländischer Krieg Datum 10. Maijul./ 20. Mai 1667greg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Byam — William Byam (* 9. März 1623 in Luccombe, Somerset; † Dezember 1670 in Antigua) war von 1654 bis 1667 Gouverneur von Suriname. Byam war ein Royalist und 1651 Mitglied der Versammlung von Barbados, aus der er 1652 durch Anti Royalisten verbannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Englisch-Niederländischer Krieg (1665-1667) — Der Englisch Niederländische Krieg war ein militärischer Konflikt zwischen dem Königreich England und den Vereinigten Provinzen der Niederlande in den Jahren 1663 bis 1667. Die offizielle Kriegserklärung erfolgte jedoch erst im März 1665. Es war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”