Abraham Seidenberg

Abraham Seidenberg (* 2. Juni 1916 in Washington D.C.; † 3. Mai 1988 in Mailand) war ein US-amerikanischer Mathematiker.

Seidenberg machte seinen Bachelor-Abschluss 1937 an der University of Maryland und wurde 1943 an der Johns Hopkins University promoviert (Valuation Ideals in Rings of Polynomials in Two Variables) und war dann an der Universität Berkeley, wo er ab 1945 Instructor war, 1958 Professor wurde und 1987 emeritierte. Er war mit der Italienerin Ebe Cagli verheiratet und häufig Gastprofessor in Mailand. Er beschäftigte sich vor allem mit algebraischer Geometrie und kommutativer Algebra (Idealtheorie). 1968 erschien sein Buch Elements of the theory of algebraic curves. Die Sätze von Cohen-Seidenberg, auch unter "Going up" und "Going down" bekannt, sind mit seinem Namen verbunden.

Als Mathematikhistoriker vertrat er die These des „rituellen Ursprungs“ von Arithmetik (beginnend mit dem Abzählen) und Geometrie.[1] Seine These eines gemeinsamen Ursprungs von zwei Grundlinien antiker Mathematik, einer arithmetischen und einer mehr geometrischen Richtung, beeinflusste auch Bartel Leendert van der Waerden (Geometry and algebra in ancient civilizations).

Weblinks

Verweise

  1. “The Diffusion of counting practices“, University of California Publications in Mathematics Bd.3, 1960, S.215-299, „The ritual origin of geometry“, Arch.Hist.Exact Science Bd.1, 1962, S.488, „The ritual origin of counting“, Arch.Hist.Exact Sciences Bd.2, 1962, S.1, „The ritual origin of mathematics“, Arch.Hist.Exact Sciences Bd.18, 1978, S.301

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraham Seidenberg — (June 2, 1916 ndash; May 3, 1988) was an American mathematician. Early life Seidenberg was born on June 2, 1916 in Washington D.C.. He graduated with a B.A. from the University of Maryland in 1937. He completed his Ph.D. in mathematics from Johns …   Wikipedia

  • Seidenberg (Begriffsklärung) — Seidenberg bezeichnet Abraham Seidenberg (1916–1988), US amerikanischer Mathematiker Dennis Seidenberg (* 1981), deutscher Eishockeyspieler Ivan Seidenberg (* 1946), US amerikanischer Manager Wolfgang Seidenberg (* 1962), deutscher Schauspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Seidenberg — can refer to: *the town of Zawidów *Ivan Seidenberg, Verizon CEO *Dennis Seidenberg, German athlete *Abraham Seidenberg, an American mathematician *Avraham Seidenberg, Israeli secret agent involved in the Lavon Affair …   Wikipedia

  • Tarski–Seidenberg theorem — In mathematics, the Tarski–Seidenberg theorem states that a set in n +1 dimensional space defined by polynomial identities and inequalities can be projected down onto n dimensional space, and the resulting set is still definable in terms of… …   Wikipedia

  • Sätze von Cohen-Seidenberg — Die Sätze von Cohen Seidenberg, benannt nach Irvin Cohen und Abraham Seidenberg, sind zwei Sätze aus dem mathematischen Gebiet der kommutativen Algebra. Sie sind auch als Going up und Going down bekannt und befassen sich mit Primideal Ketten in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Jaffard ring — In mathematics, a Jaffard ring is a type of ring, more general than a Noetherian ring. Formally, a Jaffard ring is a ring R such that:dim R [T] = 1 + dim R, ,where dim denotes Krull dimension. A Jaffard ring that is also an integral domain is… …   Wikipedia

  • Going up and going down — In commutative algebra, a branch of mathematics, going up and going down are terms which refer to certain properties of chains of prime ideals in integral extensions. The phrase going up refers to the case when a chain can be extended by upward… …   Wikipedia

  • Irvin Cohen — Irvin Sol Cohen (* 1917; † 14. Februar 1955) war ein US amerikanischer Mathematiker. Cohen wurde 1942 bei Oscar Zariski an der Johns Hopkins University promoviert (The Structure and Ideal Theory of Local Rings)[1]. Ab 1948 war er am Massachusetts …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Zariski — (1899–1986) Born April 24, 1899(1 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”