Abraham von Dohna

Abraham II., Burggraf von Dohna (* 11. Dezember 1561; † 1. Mai 1613 in Breslau) war ein schlesischer Adliger und bedeutender Staatsmann im Dienst Kaiser Rudolfs II. Er stammt aus der schlesischen Linie der Burggrafen von Dohna.

Er wurde in Polen kaiserlicher Großbotschafter Kaiser Rudolfs II. und hat 1600 auch eine Gesandtschaft nach Moskau geführt. Von 1596 bis 1611 war Abraham von Dohna Landvogt der Oberlausitz, 1611 wurde er Kammerpräsident in Böhmen. Er kaufte die schlesische Standesherrschaft Wartenberg mit Goschütz und machte diesen Besitz 1606 zum Familienfideikommiss nach Erstgeburtsrecht. 1600 wurde er in den Reichsfürstenstand erhoben, den Fürstentitel führten aber weder er selbst noch seine Nachkommen. In seiner Standesherrschaft begann er nach 1600 mit der Rekatholisierung der bis dahin überwiegend protestantischen Untertanen. Die Glaubensfreiheit der Oberlausitzer ließ er als Landvogt aber unangetastet.

Quellen

Literatur

  • Herrman Knothe: Die Bemühungen der Oberlausitz um einen Majestätsbrief, 1609–1611. In: Neues Lausitzisches Magazin. Bd. 56(1880).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burggrafen von Dohna — Wappen derer zu Dohna Die Burggrafen von Dohna (auch Donin; Donyn) sind ein weitverzweigtes edelfreies Adelsgeschlecht. Seinen Ausgang nahm das Geschlecht von der südlich von Dresden bei Pirna gelegenen Burg Dohna, mit der einer seiner Vertreter… …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher von Dohna — Burgrave Christopher von Dohna (German: Burggraf Christoph von Dohna) (June 27, 1583 – July 1, 1637) was a German politician and scholar during the time of the Thirty Years War. He came from the Prussian family of the Burgraves of Dohna. Contents …   Wikipedia

  • Christoph von Dohna (1539–1584) — Christoph von Dohna (auch: zu Donaw; * 1539 in Mohrungen; † 4. Juli 1584 in Nyborg) war ein preußischer Burggraf, dänischer Militär, Politiker und Diplomat. Leben Christoph stammte aus dem adligen Geschlecht Dohna, dessen erste urkundlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Hannibal von Dohna — Karl Hannibal Burggraf von Dohna (* 1588; † 21. Februar 1633 in Prag) wurde als Erbe seines Vaters, Abraham von Dohna 1612 Landvogt in der Oberlausitz und schloss sich, nachdem er zur katholischen Kirche übergetreten war, während der böhmischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph von Dohna (Preußen) — Burggraf Christoph von Dohna (* 27. Juni 1583 in Mohrungen; † 1. Juli 1637 in Orange) war ein deutscher Politiker und Gelehrter zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Er entstammte dem preußischen Zweig des Adelsgeschlechts der Burggrafen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph von Dohna (1583–1637) — Burggraf Christoph von Dohna (* 27. Juni 1583 in Mohrungen; † 1. Juli 1637 in Orange) war ein deutscher Politiker und Gelehrter zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Er entstammte dem preußischen Zweig des Adelsgeschlechts der Burggrafen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Dohna (Adelsfamilie) — Wappen derer zu Dohna Die Burggrafen von Dohna (auch Donin; Donyn) sind ein weitverzweigtes edelfreies Adelsgeschlecht. Seinen Ausgang nahm das Geschlecht von der südlich von Dresden bei Pirna gelegenen Burg Dohna, mit der einer seiner Vertreter… …   Deutsch Wikipedia

  • Dohna (Adelsgeschlecht) — Wappen derer zu Dohna Die Grafen und Burggrafen von Dohna (auch Donin; Donyn) sind ein weitverzweigtes edelfreies Adelsgeschlecht. Seinen Ausgang nahm das Geschlecht von der südlich von Dresden bei Pirna gelegenen Burg Dohna, mit der einer seiner …   Deutsch Wikipedia

  • Dohna — I Dohna,   Stadt im Kreis Sächsische Schweiz, Sachsen, 170 m über dem Meeresspiegel, am Ostrand des Osterzgebirges, an der Müglitz, 3 400 Einwohner; Heimatmuseum. Die einst dominierende chemische Industrie ist nur noch in geringem Umfang vo …   Universal-Lexikon

  • Dohna [2] — Dohna, uraltes Grafengeschlecht, welches ehedem die Burggrafschaft D. (s.d.) bei Dresden besaß u. daher den Titel Burggraf führt. Als sein Stammvater wird Aloys von Urbach in Languedoc genannt, welchen Karl der Große 806 zum Burggrafen gemacht… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”