Abwerfen

Als abwerfen bezeichnet man in der Bergbausprache die völlige Betriebsaufgabe eines Schachtes, Stollens oder Grubenbaues bei gleichzeitigem Weiterbestand des übrigen Bergwerks.

Im Ruhrbergbau des 18./19.Jahrhundert war das „Abwerfen“ gängige Praxis: Viele Bergwerke haben auf ihre immer länger werdenden Stollen einen sogenannten Stollenschacht niedergebracht, um so kürzere Einfahrt- und Transportwege zu haben. Mit der Zeit rückte der Abbau immer weiter fort und nach einer gewissen Zeit wurde ein neuer Schacht niedergebracht. Der alte Schacht wurde nun nicht mehr benötigt und „abgeworfen“, das heißt meistens wieder zugeschüttet. Paradebeispiel für ein solches Vorgehen ist die Zeche Vereinigte General & Erbstollen.

„Abgeworfene“ Grubenbauten wurden in der Regel vom übrigen Bergwerk abgesperrt und in der Bergmannssprache als „Alter Mann“ bezeichnet.

Literatur

  • Walter Bischoff, Heinz Bramann, Westfälische Berggewerkschaftskasse Bochum: Das kleine Bergbaulexikon. 7. Auflage, Verlag Glückauf GmbH, Essen, 1988, ISBN 3-7739-0501-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abwerfen — abwerfen …   Deutsch Wörterbuch

  • Abwerfen — Abwêrfen, verb. irreg. S. Werfen. Es ist: I. Ein Activum, welches ein anständigerer Ausdruck für das niedrige abschmeißen ist. 1) Mit einem Wurfe absondern. (a) Eigentlich. Äpfel, Birnen abwerfen. Einer Bildsäule den Arm abwerfen, vermittelst… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abwerfen — V. (Mittelstufe) etw. oder jmdn. durch Werfen zu Boden fallen lassen Synonym: abschmeißen (ugs.) Beispiele: Die Bäume werfen ihre Blätter im Herbst ab. Das Pferd hat den Reiter abgeworfen. abwerfen V. (Aufbaustufe) etw. als Ertrag erwirtschaften… …   Extremes Deutsch

  • Abwerfen — Abwerfen, 1) (Gärtn.), die Krone eines Baumes absägen, entweder bei alten Bäumen, um die Krone zu verjüngen, wo aber die abgesägten Zweige glatt geschnitten (abgeplattet) werden müssen, daß sie vernarben; od. bei jungen Bäumen, um darauf zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abwerfen — Abwerfen, das Verlieren des Geweihes der Hirsche und Rehböcke; s. Geweih …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abwerfen — (einen bergmännischen Bau, eine Brücke, freitragendes Dachwerk u.s.f.), heißt, ihn außer Gebrauch setzen und dementsprechend absperren oder ausfüllen bezw. ab , einreißen …   Lexikon der gesamten Technik

  • abwerfen — ↑ werfen …   Das Herkunftswörterbuch

  • abwerfen — erbringen; einbringen; hereinholen; über Bord werfen * * * ab|wer|fen [ apvɛrfn̩], wirft ab, warf ab, abgeworfen: 1. <tr.; hat aus größerer Höhe herabfallen lassen: die Flugzeuge warfen Bomben [auf die Stadt] ab. Syn.: ↑ werfen. 2. <tr.;… …   Universal-Lexikon

  • abwerfen — 1. a) [herunter]fallen lassen, herunterwerfen, hinunterwerfen, nach unten werfen; (geh.): herabfallen lassen; (ugs.): abschmeißen. b) ablegen, absetzen, abstreifen, ausziehen, von sich tun, von sich werfen; (geh.): sich entledigen; (ugs.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abwerfen — ạb·wer·fen (hat) [Vt] 1 etwas abwerfen etwas aus der Höhe herunterwerfen, fallen lassen: Im Herbst werfen die Bäume ihr Laub ab 2 etwas wirft etwas ab etwas bringt etwas als Gewinn <ein Geschäft wirft hohe Gewinne, Profite ab> || zu 1… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”