Accordion Tribe

Die Accordion Tribe ist eine internationale Akkordeon-Gruppe, die im Jahre 1996 in Gent gegründet wurde und bis heute besteht.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Im Mai 1996 entschlossen sich fünf Akkordeonspieler aus fünf Nationen, ein Ensemble zu gründen; dabei brachten die Künstler die Besonderheiten beim Einsatz dieses Instruments in ihren jeweiligen Kulturen mit ein und entwickelten sie in eine moderne Richtung weiter. Nach einer dreitägigen Probe gaben sie ein Konzert im Genter Vooruit und nach dessen Erfolg gingen sie anschließend für drei Wochen auf Tour durch Nord- und Mitteleuropa. Mitschnitte dieser Konzerte wurden zusammengestellt und erschienen 1997 als CD mit dem Titel Accordion Tribe.

Der ursprüngliche Projektinitiator Guy Klucevsek stellte im Frühjahr 1998 ein ähnliches Projekt unter dem Namen Four Accordions of the Apocalypse für einige europaweite Auftritte zusammen, aber bereits Ende Mai fand sich die Originalbesetzung wieder zusammen und bildete ein festes Ensemble. Neben Touren und Auftritten auch außerhalb Europas nahm die Gruppe 2002 und 2006 in Lars Hollmer's Chickenhouse-Studio in Uppsala zwei weitere Alben auf. Das dritte Album mit dem Namen Lunghorn Twist wurde im Songlines-Magazin zum "Top of the World"-Chart gekürt.

Bandmitglieder

Diskografie

  • Accordion Tribe (1997 )
  • Sea of Reeds (2002)
  • Lunghorn Twist (2006)

Film

Accordion Tribe: Music Travels ist ein deutschsprachiger Dokumentarfilm über die Band, der von Maximage in der Schweiz produziert wurde. Für Buch und Regie war Stefan Schwietert verantwortlich. Die Uraufführung war im Jahre 2004. Ein Jahr später gewann dieser Film den Schweizer Filmpreis für den besten Dokumentarfilm sowie den Dokumentarfilmpreis beim internationalen Filmwochenende in Würzburg. Dieser Film präsentiert das Leben der Band im Alltag und in den Konzerten, außerdem zeigt er jedes einzelne Mitglied in seinem Heimatland.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Accordion Tribe — Infobox Musical artist Name = Accordion Tribe Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Alias = Origin = Ghent, Belgium Genre = Years active = 1995 ndash;present Label = Associated acts = URL = Current members = Bratko Bibič… …   Wikipedia

  • Accordion — Vorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Tonumfang fehltVorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Klangbeispiel fehlt Akkordeon engl.: Accordion, ital.: Fisarmonica …   Deutsch Wikipedia

  • Холлмер, Ларс — Ларс Холлмер Полное имя Ларс Густав Габриель Холлмер Дата рождения 21 июля 1948(1948 07 21) Дата смерти 27 декабря …   Википедия

  • Ларс Холлмер — Полное имя Ларс Густав Габриель Холлмер Дата рождения 21 июля 1948 Дата смерти 27 декабря 2008 (на allmusic.com указана дата 25 декабря) Страна …   Википедия

  • Ларс Холмер — Ларс Холлмер Полное имя Ларс Густав Габриель Холлмер Дата рождения 21 июля 1948 Дата смерти 27 декабря 2008 (на allmusic.com указана дата 25 декабря) Страна …   Википедия

  • Холмер, Ларс — Ларс Холлмер Полное имя Ларс Густав Габриель Холлмер Дата рождения 21 июля 1948 Дата смерти 27 декабря 2008 (на allmusic.com указана дата 25 декабря) Страна …   Википедия

  • Холлмер — Холлмер, Ларс Ларс Холлмер Полное имя Ларс Густав Габриель Холлмер Дата рождения 21 июля 1948(1948 07 21) Дата смерти 27 декабря 2008 …   Википедия

  • Otto Lechner — in a concert with the Bethlehem All Stars, Innsbruck 2008 Otto Lechner (born February 25, 1964) is an Austrian accordionist. Lechner taught himself to play the accordion starting at age four. He has been blind since age 15.[1] Lechner is… …   Wikipedia

  • Otto Lechner — bei einem Konzert mit den Bethlehem All Stars in Innsbruck, 2008 Otto Lechner (* 25. Februar 1964 in Melk) ist ein österreichischer Akkordeonspieler und Komponist. Lechner hat dazu beigetragen, das Akkordeon in Österreich wieder populär zu machen …   Deutsch Wikipedia

  • Stefan Schwietert — (* 29. Januar 1961 in Esslingen, Deutschland) ist ein Schweizer Filmregisseur und Dokumentarfilmer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Filmographie 2.1 Spielfilme …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”