Adam Nussbaum
Adam Nussbaum (2010)

Adam Nussbaum (* 29. November 1955 in New York City) ist ein US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger.

Nussbaum wuchs in Norwalk/Connecticut auf und erhielt ab dem Alter von fünf Jahren Klavierunterricht. Mit zwölf Jahren wechselte er zum Schlagzeug, daneben spielte er als Jugendlicher auch Bass und Saxophon.

1975 ging er nach New York, um am Davis Center for Performing Arts zu studieren. Hier arbeitete er mit Albert Dailey, Monty Waters, Joe Lee Wilson und Sheila Jordan und trat 1977 mit Sonny Rollins auf. 1978 wurde er Mitglied von Dave Liebmans Quintett und unternahm seine erste Europatournee mit John Scofield.

Anfang der 1980er Jahre arbeitete er im Trio mit Scofield und Steve Swallow. 1983 wurde er Mitglied des Monday Night Orchestra von Gil Evans und trat mit Stan Getz auf. Er wurde dann Mitglied des Eliane Elias/Randy Brecker Quartet und tourte ab 1987 mit dem Quintett von Michael Brecker, mit dem 1988 das Grammy-prämierte Album Don't Try This At Home entstand.

1992 trat er in die Big Band von Carla Bley ein und bildete mit John Abercrombie und Dan Wall ein Trio. Außerdem spielte Nussbaum im Trio mit George Gruntz und Mike Richmond (Serious Fun, Enja 1990) , der George Gruntz Concert Jazz Band, dem James Moody Quartet, dem Steve Swallow Trio, dem Kenny Wheeler Quartet und dem Jerry Bergonzi Quartet.

Nussbaum unterrichtet an der New York University, der New School University und der State University of New York und gibt weltweit Kurse und Meisterklassen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adam Nussbaum — Infobox musical artist Name = Adam Nussbaum Img capt = Adam Nussbaum performing during a jazz festival in Puerto Rico. Img size = Landscape = no Background = non vocal instrumentalist Birth name = Alias = Born = birth date and age|1955|11|29 Died …   Wikipedia

  • Nussbaum — is a German surname (sometimes changed to Nusbaum). It is usually translated as nut tree or, less often, as walnut tree. It may refer to: A. Edward Nussbaum (1925–2009), theoretical mathematician Adam Nussbaum (born 1955), American jazz drummer… …   Wikipedia

  • Nussbaum — oder Nußbaum bezeichnet: eine Pflanze aus der Familie der Walnussgewächse oder der Haselnussgewächse Nußbaum, eine Gemeinde in Rheinland Pfalz Nußbaum (Aicha vorm Wald), Ortsteil der Gemeinde Aicha vorm Wald, Landkreis Passau, Bayern Nußbaum… …   Deutsch Wikipedia

  • Martha Nussbaum — in 2008 Full name Martha Nussbaum Born 6 May 1947 (1947 05 06) (age 64) New York City …   Wikipedia

  • John Abercrombie (guitarist) — John Abercrombie (born December 16, 1944 in Port Chester, New York) is an American Progressive jazz guitarist. Aside from his solo work he is known for his work with Billy Cobham, Jack DeJohnette and the Brecker Brothers. Abercrombie has recorded …   Wikipedia

  • John Abercrombie (guitarrista) — John Abercrombie John Abercrombie en directo en Niza. 2008. Datos generales Nacimiento 16 de diciembre de 1944 …   Wikipedia Español

  • Jerry Bergonzi — at Concert Background information Birth name Jerry Bergonzi …   Wikipedia

  • Jerry Bergonzi — at Bennett Alliance Jerry Bergonzi (* 21. Oktober 1947 in Boston/Massachusetts) ist ein US amerikanischer Saxophonist des Modern Jazz. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Rue Protzer — (* 1966 in Stuttgart, Deutschland) ist ein deutscher Jazz Gitarrist und Komponist; er leitet die Gruppe „Rue de Paris“. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Nu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”